DEUTSCHE BANK AG, DE0005140008

FRANKFURT - Die Aktionäre der Deutschen Bank dürfen sich für das vergangene Jahr doch über eine Dividende freuen.

05.03.2017 - 17:46:24

Deutsche Bank mit Minidividende für 2016 und 2017 - Normalisierung ab 2018. Allerdings wird sie vergleichsweise mickrig ausfallen. Erst für das Jahr 2018 rechnet Vorstandschef John Cryan wieder mit einer attraktiven Dividende, wie er am Sonntag in einer Telefonkonferenz sagte.

Auf der kommenden Hauptversammlung im Mai solle eine Ausschüttung von 19 Cent je Aktie für das vergangene Jahr beschlossen werden, erklärte die Deutsche Bank. Darin enthalten ist de fakto auch eine Gewinnausschüttung für das Jahr 2015. Ursprünglich hatte Cryan die Dividende für 2015 und 2016 ganz streichen wollen angesichts von Milliardenverlusten in beiden Jahren nach teuren Rechtsstreitigkeiten.

Für das Jahr 2017 verspricht Cryan eine Dividende von mindestens 11 Cent je Aktie. Zum Vergleich: Für die Jahre 2009 bis 2014 hatte die Deutsche Bank eine stabile Dividende von 75 Cent je Anteilsschein gezahlt, vor der Finanzkrise noch deutlich höhere Beträge.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 16.01.2018 - 16:47) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB belässt Deutsche Bank auf 'Halten' - Ziel 15,50 Euro. Die ersten Aussagen des Managements der Deutschen Bank zum vierten Quartal ließen keine Trendwende bei der schwachen Entwicklung der Erträge erwarten, schrieb Analyst Michael Seufert in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Angesichts höherer bereinigter Kosten stelle sich die Frage, ob die Bank die geplanten Einsparungen bestätigt. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Halten" mit einem Kursziel von 15,50 Euro belassen. (Boerse, 16.01.2018 - 16:04) weiterlesen...

EU-Rechnungsprüfer kritisieren Mängel in EZB-Bankenaufsicht. "Der operative Rahmen der EZB für das Krisenmanagement weist einige Mängel auf, und es gibt Anzeichen für eine ineffiziente Umsetzung", erklärten die Prüfer am Dienstag in Luxemburg. BRÜSSEL/FRANKFURT - Der Europäische Rechnungshof hält die zentrale Bankenaufsicht unter EZB-Führung für verbesserungsbedürftig. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 13:19) weiterlesen...

EU-Rechnungsprüfer: EZB-Bankenaufsicht weist Mängel auf. Bei der für die Kontrolle zuständigen Europäischen Zentralbank (EZB) fehlten objektive Kriterien zur Beurteilung, wann eine Bank sich in einer Krisensituation befinde, erklärten die Rechnungsprüfer am Dienstag in Luxemburg. Die EZB habe sich zudem geweigert, einige vom Rechnungshof angeforderte Dokumente und Unterlagen herauszugeben. Dadurch sei es letztlich nicht möglich gewesen, die Effizienz des EZB-Krisenmanagements umfassend einzuschätzen. BRÜSSEL - Die zentrale Aufsicht über mehr als 100 systemrelevante Banken in Europa weist nach einem Bericht des Europäischen Rechnungshofs Mängel auf. (Boerse, 16.01.2018 - 11:39) weiterlesen...

Deutsche Bank AG Deutsche Bank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 15.01.2018 - 15:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Equinet hebt Ziel für Deutsche Bank auf 18 Euro - 'Buy'. Nach der Beseitigung einiger wichtiger Baustellen dürfte sich die Bank 2018 auf die Steigerung der Erträge fokussieren, schrieb Analyst Philipp Häßler in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Deutsche Bank von 17,50 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 12.01.2018 - 09:10) weiterlesen...