Uniper, DE000UNSE018

FRANKFURT - Der Energiekonzern Uniper denkt nach dem Schuldenabbau über selektive Zukäufe nach.

08.09.2017 - 21:39:25

Uniper denkt über selektive Zukäufe nach. "Wenn es passende Assets gibt, würden wir die uns anschauen und uns dafür gegebenenfalls von anderen Dingen trennen", sagte Uniper-Finanzchef Christopher Delbrück der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstag). Bei den Käufen gehe es um Geschäfte im Volumen von bis zu "nicht signifikant dreistelligen Millionenbeträgen". In einem solchen Tauschgeschäft ginge es in erster Linie um Engagements in der Gasinfrastruktur. "Da gibt es einige Aktivitäten, an denen wir Minderheitsanteile halten, aber kein strategisches Eigentümerinteresse haben. Solche reinen Finanzbeteiligungen könnten wir abgeben", sagte der Manager.

in die erste deutsche Börsenliga, den Dax , aufzusteigen.

Zugleich dämpfte Delbrück die Fusionsphantasien: "Sie können Verwaltungen zusammenlegen und Personal sparen. Aber das ist auch alles". Er sehe bei fortlaufend steigendem Stromangebot aus erneuerbaren Energien in der puren Erweiterung konventioneller Kraftwerksparks "keine industrielle Logik".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Fortum greift nach Eon-Abspaltung Uniper (Boerse, 20.09.2017 - 16:01) weiterlesen...

Finnen greifen nach Eon-Kraftwerksbeteiligung Uniper. Eon sei mit dem Konzern in fortgeschrittenen Gesprächen, bestätigte das Unternehmen am Mittwoch. Die Aktien aller beteiligten Parteien sprangen in die Höhe. ESSEN - Nach monatelangen Spekulationen gibt es nun Gewissheit: Der Energieversorger Eon prüft den Verkauf seiner Beteiligung am Kraftwerkskonzern Uniper an den finnischen Konkurrenten Fortum . (Boerse, 20.09.2017 - 14:20) weiterlesen...

WDH/Eon bestätigt Gespräche mit Fortum über Uniper-Anteilsverkauf (Wiederholung aus technischen Gründen) (Boerse, 20.09.2017 - 12:24) weiterlesen...

Eon bestätigt Gespräche mit Fortum über Uniper-Anteilsverkauf. Eon sei mit dem finnischen Konkurrenten in fortgeschrittenen Gesprächen, bestätigte das Unternehmen entsprechende Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg. ESSEN - Der Energiekonzern Eon prüft den Verkauf seiner Beteiligung an dem Kohle- und Gasunternehmen Uniper an die finnische Fortum . (Boerse, 20.09.2017 - 12:23) weiterlesen...

Kreise: Finnen wollen Eon-Beteiligung Uniper übernehmen. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen berichtete, könnte Fortum noch in dieser Woche eine Offerte für Uniper öffentlich ankündigen. Die Vorlage einer solchen könne sich aber noch hinziehen. Aus steuerrechtlichen Gründen kann Eon seine Beteiligung erst im kommenden Jahr verkaufen. ESSEN - Der finnische Versorger Fortum treibt Kreisen zufolge seine Übernahmepläne für die Eon -Kraftwerksbeteiligung Uniper mit Hochdruck voran. (Boerse, 20.09.2017 - 11:14) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen senkt Uniper auf 'Hold' - Ziel hoch auf 21,30 Euro. Nach dem in diesem Jahr bislang starken Kurszuwachs der deutschen Versorger-Aktien RWE, Eon, Innogy und Uniper im Zuge der Rückerstattung der Brennelementesteuer, steigender Strompreise und Präzisierung der Dividendenpolitik sei es nun Zeit für eine Atempause, schrieb Analyst Lüder Schumacher in einer am Freitag vorgelegten Branchenstudie. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Uniper von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 20,70 auf 21,30 Euro angehoben. (Boerse, 15.09.2017 - 09:13) weiterlesen...