ProSiebenSat.1, DE000PSM7770

FRANKFURT - Der Chef des Medienkonzerns ProSiebenSat.1 kann sich einen Börsengang seiner Internetportale vorstellen.

24.08.2017 - 20:12:23

ProSiebenSat.1-Chef liebäugelt mit Börsengang von Internetportalen. "Der Teil-IPO eines Bereichs wie unseres Commerce-Geschäfts kann eine Option sein", sagte Thomas Ebeling dem "Manager Magazin". Das Unternehmen stehe zwar nicht unter Zeitdruck.

Zu dem Medienkonzern gehören Internetportale wie Parship oder Verivox. Das starke Digitalgeschäft hatte ProSiebenSat.1 zuletzt über ein schwaches TV-Geschäft hinweggeholfen. "Unser Geschäftsfeld Digital Commerce hat inzwischen eine erfreuliche Größe und eine überzeugende Profitabilität. Wir sind also in der komfortablen Situation, über diverse Optionen nachdenken zu können", sagte Ebeling.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 setzen Erholung fort. FRANKFURT - Aktien von ProSiebenSat.1 haben am Donnerstag die Mitte November begonnene Erholung fortgesetzt. Der Kurs des Medienkonzerns stieg um 2,4 Prozent auf 28,42 Euro. Damit summierten sich die Gewinne seit dem Tief vom 14. November bei 24,50 Euro auf rund 16 Prozent. Interessant ist die Erholung einem Händler zufolge auch deshalb, weil die Aktie nun einen im Mai begonnenen Abwärtstrend nach oben verlassen könnte. Dieser verlaufe bei etwa 28 Euro. AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 setzen Erholung fort (Boerse, 07.12.2017 - 15:06) weiterlesen...

WDH/ZDF-Intendant: Noch keinen Verleger klagen gehört. (Wiederholung: Im dritten Absatz, erster Satz war das Wort "Amtsvorgänger" rpt "Amtsvorgänger" entfallen.) WDH/ZDF-Intendant: Noch keinen Verleger klagen gehört (Boerse, 06.12.2017 - 16:49) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 baut um - Ebeling sieht Zukunft für TV-Markt (Boerse, 06.12.2017 - 16:33) weiterlesen...

ZDF-Intendant: Noch keinen Verleger klagen gehört. "Ich habe noch keine einzige Klage von einem Verleger oder Chefredakteur gehört, wir vom ZDF würden mit unserem Angebot im Netz Verlagsangebote konterkarieren, Geschäftsmodelle zerstören", sagte Bellut in einem Gespräch mit der Wochenzeitung "Die Zeit". BERLIN - ZDF-Intendant Thomas Bellut hat nach eigenen Worten noch nie eine Beschwerde eines deutschen Verlags gehört, ARD und ZDF seien im Internet zu umtriebig. (Boerse, 06.12.2017 - 16:29) weiterlesen...

ProSiebenSat.1 reagiert mit Umbau auf Werbeflaute. Wie bereits im August in Aussicht gestellt, soll das Unternehmen ab nächstem Jahr nur noch auf drei statt auf vier Säulen stehen. Dabei erhofft sich das Management um den scheidenden Chef Thomas Ebeling vor allem über die Zusammenlegung der TV-Sparte mit den Online-Unterhaltungsplattformen Einsparungen von mehr als 50 Millionen Euro bis 2019/2020. Anleger honorierten die Pläne mit einer steigenden Nachfrage nach ProSiebenSat.1-Papieren: Die Aktie war am Mittwoch der einzige Dax-Wert im Plus. MÜNCHEN - ProSiebenSat.1 will seinen Problemen im TV-Werbegeschäft mit einem Konzernumbau begegnen. (Boerse, 06.12.2017 - 11:39) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: ProSiebenSat.1 ist ausnahmsweise mal Dax-Liebling. Nach einer strategischen Neuaufstellung des Medienkonzerns und neuen Zielen für die kommenden Jahre verteuerten sich die Papiere um fast 4 Prozent. FRANKFURT - Ein seltenes Bild bietet sich am Mittwoch mit Blick auf den Dax avancierten am Vormittag zum einzigen Kursgewinner im deutschen Leitindex. (Boerse, 06.12.2017 - 11:18) weiterlesen...