LUFTHANSA AG, DE0008232125

FRANKFURT / BERLIN - Der Aufsichtsrat der Lufthansa am Dienstag in Frankfurt mit.

26.09.2017 - 15:15:24

Lufthansa-Aufsichtsrat gibt grünes Licht zum Kauf von Air-Berlin-Teilen. Das Kontrollgremium habe einen Investitionsrahmen von rund einer Milliarde Euro für den schnellen Ausbau von Eurowings freigegeben. Das Geld soll in den Kauf von 41 Airbus-Mittelstreckenjets und 20 Turboprop-Maschinen des Herstellers Bombardier fließen. Der Kauf hänge aber teilweise davon ab, ob die Verhandlungen zum Kauf von Teilen von Air Berlin zum Erfolg führen.

Eurowings könne damit perspektivisch um bis zu 81 Flugzeuge wachsen, rechnete die Lufthansa vor. Denn von 38 Air-Berlin-Flugzeugen, die bereits samt Personal an den Lufthansa-Konzern vermietet sind, hat die Lufthansa 20 schon selbst übernommen oder sich die Option auf den Erwerb von den jeweiligen Leasinggesellschaften gesichert. "Für Eurowings wird es eine große Herausforderung darstellen, das schnelle Wachstum zu bewältigen", sagte Vorstandschef Carsten Spohr. Er erwartet weiterhin, künftig bis zu 3000 neue Mitarbeiter von Air Berlin bei Eurowings zu beschäftigen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Prüfung der Preise durch Kartellamt lastet etwas auf Lufthansa. ZUletzt handelten die Papiere noch 0,88 Prozent höher auf 28,815 Euro. Zuvor hatten sie mit einem Gewinn von 1,8 Prozent auf 29,075 Euro den höchsten Stand des Tages erreicht. FRANKFURT - Die Prüfung der drastisch gestiegenen Preise für deutsche Inlandsflüge durch das Kartellamt haben am Freitagmittag dio Aktien der Lufthansa vom Tageshoch etwas zurückfallen lassen. (Boerse, 24.11.2017 - 13:59) weiterlesen...

Kartellamt prüft stark gestiegene Flugpreise nach Air-Berlin-Pleite. Die Wettbewerbsbehörde hat entschieden, die Preise beim Branchenprimus Lufthansa zu prüfen. "Wir haben die Deutsche Lufthansa gebeten, uns Informationen über ihre Preissetzung zur Verfügung zu stellen. Wir werden uns die Daten ansehen und dann darüber entscheiden, ob wir ein Verfahren einleiten", sagte Kartellamtschef Andreas Mundt am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. BONN - Die nach der Air-Berlin-Pleite drastisch gestiegenen Preise für deutsche Inlandsflüge rufen das Bundeskartellamt auf den Plan. (Boerse, 24.11.2017 - 11:49) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa steigen auf Rekordhoch - SocGen sieht Potenzial. Damit sind sie unangefochtener Spitzenreiter im Dax . FRANKFURT - Die Aktien der Lufthansa haben die Aktien im bisherigen Jahresverlauf schon rund 135 Prozent gewonnen. (Boerse, 20.11.2017 - 15:13) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: SocGen hebt Ziel für Lufthansa auf 33 - 'Buy'. Die Analysten erhöhten in einer am Montag vorliegenden Studie ihre Gewinnschätzungen je Aktie deutlich, wobei sie auf das starke dritte Quartal des Fluggesellschaft und auf das sich verbessernde Branchenumfeld in Deutschland verwiesen. PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat das Kursziel für Lufthansa von 24 auf 33 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 20.11.2017 - 08:54) weiterlesen...

'Morgen bietet sich eine neue Chance' - Hans Rudolf Wöhrl wird 70. Dass er im Poker um die insolvente Fluggesellschaft am Ende den Kürzeren zog, finde er schade. Aber zu seinen Eigenschaften gehöre es, nicht nachtragend zu sein, meint der Unternehmer aus Franken. Er könne sich umdrehen und nach vorn blicken - "egal, was passiert ist". NÜRNBERG - Hans Rudolf Wöhrl weint Air Berlin keine Träne nach. (Boerse, 19.11.2017 - 14:25) weiterlesen...