RWE AG(NEU), DE0007037129

ESSEN - Nach dem Aus für die Atomsteuer bedenkt der Energieriese RWE seine Aktionäre mit einer Sonderdividende.

23.06.2017 - 13:42:26

RWE will Sonderdividende aus Rückerstattung der Atomsteuer zahlen. Aus der Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer soll den Anteilseignern eine einmalige Sonderzahlung von 1 Euro je Stamm- und Vorzugsaktie zufließen, wie RWE am Freitag mitteilte. Darüber soll die Hauptversammlung 2018 entscheiden. Gemessen an der Aktienzahl würde sich die Sonderzahlung auf insgesamt knapp 615 Millionen Euro belaufen. Sie soll zusätzlich zu der für das Geschäftsjahr 2017 angestrebten regulären Dividende von 0,50 Euro je Aktie gezahlt werden.

Das Bundesverfassungsgericht hatte Anfang Juni die von 2011 bis 2016 erhobene Brennelementesteuer als verfassungswidrig eingestuft. Der Bund muss daher den Atomkonzernen mehr als sechs Milliarden Euro zu Unrecht kassierte Steuern zurückzahlen. RWE hatte inklusive Zinsen 1,9 Milliarden Euro zurückgefordert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt RWE auf 'Buy' - Ziel 23,70 Euro. Eine Fortsetzung der großen Koalition unter CDU und SPD würde die Energiewende unterstreichen und könnte positiv auf Eon und Innogy wirken, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Branchenstudie vom Donnerstag. Eine Koalition mit CDU, FDP und den Grünen wäre indes für RWE riskanter, da die Grünen den frühzeitigen Ausstieg aus der Kohlenutzung planten. Nach der Wahl dürften zudem Übernahmespekulationen wieder hochkochen. Innogy sieht Gandolfi dabei im Mittelpunkt der Konsolidierungswelle unter den europäischen Versorgern. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat RWE vor der Bundestagswahl auf "Buy" mit einem Kursziel von 23,70 Euro belassen. (Boerse, 21.09.2017 - 07:39) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Erneuter Rückschlag bei RWE nach Abstufung durch Exane BNP. Erst vor wenigen Tagen hatten sie bei 21,69 Euro den höchsten Stand seit Mai 2015 erklommen. FRANKFURT - Bei den RWE um 1,76 Prozent auf 19,84 Euro. (Boerse, 19.09.2017 - 10:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt RWE auf 'Underperform' - Ziel hoch auf 19,40 Euro. Analystin Sofia Savvantidou blieb für europäische Versorger zwar bei ihrem "Overweight"-Votum, warnte aber in einer Branchenstudie vom Dienstag, dass 2018 ein wesentlich schwierigeres Jahr werden könnte. PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat RWE von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft, das Kursziel aber von 19,00 auf 19,40 Euro angehoben. (Boerse, 19.09.2017 - 08:44) weiterlesen...