Thyssenkrupp, DE0007500001

DUISBURG - Bei einer Betriebsversammlung wollen die Beschäftigten der Stahlsparte von Thyssenkrupp am Donnerstag über möglicherweise drohende Standortschließungen diskutieren.

14.12.2016 - 19:40:25

Thyssenkrupp: Stahl-Betriebsrat gibt keine Entwarnung für 2017. Der Betriebsrat könne für 2017 derzeit keine Entwarnung geben, sagte der zuständige Betriebsratschef Günter Back im Vorfeld des Treffens.

Hintergrund der Befürchtungen sei unter anderem eine andauernde Diskussion über eine Konsolidierung in der Branche. Dabei gehe es auch um ein mögliches Zusammengehen des größten deutschen Stahlkonzerns mit dem Konkurrenten Tata.

Thyssenkrupp-Chef Heinrich Hiesinger hatte zuletzt bei der Bilanzvorlage Ende November weitere Einschnitte bei der Traditionssparte Stahl angekündigt. Ein entsprechendes Programm will das Unternehmen bis zum Frühsommer kommenden Jahres vorlegen. Zum Stand der Gespräche mit Tata hatte der Konzernchef dagegen keine Angaben gemacht.

Medien hatten zuvor über Fortschritte bei den Verhandlungen berichtet. Gespräche zwischen den Unternehmen gibt es schon seit Wochen.

@ dpa.de