EASYJET, GB00B7KR2P84

DÜSSELDORF - Nach einer Mitarbeiterversammlung in Berlin will Air Berlin am Dienstag auch die Düsseldorfer Angestellten über den aktuellen Stand im Bieterverfahren informieren.

26.09.2017 - 11:26:24

Air Berlin erwartet rund 800 Mitarbeiter in Düsseldorf. Zu vier einstündigen Terminen würden jeweils rund 200 Mitarbeiter erwartet, sagte ein Sprecher vor der Veranstaltung. Den Mitarbeitern wolle man die Chance geben, noch einmal Fragen zu stellen, hieß es. In Berlin hatten Tags zuvor rund 400 Angestellte eine entsprechende Versammlung besucht.

unterkommen. Mit dem deutschen Marktführer laufen Verhandlungen über Teile der Air Berlin sowie deren Töchter Luftverkehrsgesellschaft Walter und Niki. Zudem wolle die Easyjet einen Teil der Flotte übernehmen, was weitere Arbeitsplatz-Perspektiven bringe.

Das Unternehmen verhandelt bis 12. Oktober über einen Verkauf, die Zustimmung der EU-Kommission wird für das Jahresende erwartet. Air Berlin hatte Ende März 8600 Mitarbeiter, darunter auch Teilzeitkräfte. In Vollzeitstellen gerechnet ergibt sich nach Unternehmensangaben vom Montag die Zahl 6500.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Air-Berlin-Beschäftigte erhalten die Kündigung BERLIN - Etwa 2500 Piloten und Boden-Beschäftigte der insolventen Air Berlin und Condor sowie eine weitere Jobmesse an diesem Freitag in der Air-Berlin-Zentrale mit Unternehmen wie Daimler , Rolls-Royce und DER Touristik. (Boerse, 23.11.2017 - 17:16) weiterlesen...

Ende der Air Berlin belastet Flughäfen Tegel und Düsseldorf. In Tegel lag die Passagierzahl im Oktober 11,9 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats, in Düsseldorf betrug das Minus 5,4 Prozent, wie die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen am Donnerstag mitteilte. Tegel zählte damit nur noch 1,74 Millionen Fluggäste, Düsseldorf 2,26 Millionen. Die Berliner Flughafengesellschaft hatte bereits deutlich gemacht, dass die Zahlen auch im Gesamtjahr hinter den Erwartungen zurück bleiben werden. BERLIN - Das Ende der Fluggesellschaft Air Berlin hinterlässt bei den wichtigsten betroffenen Flughäfen Berlin-Tegel und Düsseldorf Spuren. (Boerse, 23.11.2017 - 12:20) weiterlesen...

Protest am Kanzleramt - Air-Berlin-Beschäftigte fordern Übernahme. Am Hauptbahnhof ließen die Demonstranten rote Luftballons aufsteigen, die Abwicklung der Airline nannten sie einen Skandal. Air Berlin hatte rund 8000 Beschäftigte. 3000 Stellen schuf im Zuge der Übernahme die Lufthansa, 1000 Easyjet. BERLIN - Mehrere hundert Beschäftigte von Air Berlin und Easyjet neu bewerben müssen, was teils große Einbußen bedeutet. (Boerse, 22.11.2017 - 16:54) weiterlesen...

Experte: Höhere Flugpreise allein durch geringeres Angebot. Mit der Pleite der Air Berlin habe sich die zur Verfügung stehende Kapazität vorübergehend um etwa 15 Prozent verringert, sagte der Airline-Berater Gerd Pontius am Dienstag auf der Frankfurter Mobilitätsmesse "Hypermotion". Dies treffe im vierten Quartal auf eine besonders starke Nachfrage vor allem der Geschäftsreisenden. FRANKFURT - Die Preise für Flugreisen sind nach Meinung eines Experten allein durch das verknappte Angebot so stark gestiegen. (Boerse, 21.11.2017 - 11:55) weiterlesen...

Easyjet startet im Januar in Berlin Tegel. "Wir sind dann die führende Kurzstrecken-Airline in Schönefeld und Tegel", sagte Vorstandschefin Carolyn McCall. Welche Ziele jeweils von welchem Berliner Flughafen angeflogen werden, ließ das Unternehmen noch offen. LUTON - Orange statt Rot: Der britische Billigflieger Easyjet will im Januar den Platz der insolventen Air Berlin am Berliner Flughafen Tegel einnehmen und dort erste Flüge anbieten. (Boerse, 21.11.2017 - 11:19) weiterlesen...

Easyjet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Nach einem zuletzt schwierigen Geschäft mit einem harten Preiswettkampf und wegen des schwachen Pfund stark gestiegenen Kosten sieht Easyjet ermutigende Zeichen bei den Buchungen und den Preisen. LUTON - Der britische Billigflieger Easyjet und Lufthansa-Rivlae am Dienstag in Luton mit. (Boerse, 21.11.2017 - 08:59) weiterlesen...