Inditex, ES0148396007

DÜSSELDORF - Der irische Textildiscounter Primark will in Deutschland weiter expandieren.

17.02.2017 - 10:15:24

Sieben neue Filialen: Primark will in Deutschland weiter wachsen. "Wir wollen sieben neue Läden eröffnen in Berlin, München, Stuttgart, Bielefeld, Wuppertal, Ingolstadt und Bonn", sagte John Bason, Finanzvorstand des Mutterkonzerns Associated British Foods (ABF), dem "Handelsblatt" (Freitag). Damit soll die Zahl der Filialen in Deutschland in den kommenden zwei Jahren von 22 auf 29 ansteigen.

Auch die Konkurrenz auf dem Billigmarkt will in Deutschland weiter wachsen, obwohl der deutsche Textilmarkt im vergangenen Jahr um ein Prozent auf 62,7 Milliarden Euro geschrumpft ist. Die Ketten KiK und C&A wollen neue Filialen eröffnen. Auch der italienische Modekonzern OVS kündigte zuletzt an, auf den deutschen Markt zurückzukommen. Geplant ist die Eröffnung von über 100 Filialen im Laufe des Jahres.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt Inditex auf 'Neutral' und Ziel auf 33 Euro. Die jüngsten Bewegungen an den Devisenmärkten belasteten das Gewinnwachstum des spanischen Textilkonzerns, schrieb Analyst Simon Bowler in einer Studie vom Montag. PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Inditex von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 36 auf 33 Euro gesenkt. (Boerse, 25.09.2017 - 11:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman streicht Inditex von 'Conviction Buy List' - weiter 'Buy'. Analyst Richard Edwards reduzierte in einer Studie vom Donnerstag seine Gewinnschätzungen nach den Halbjahreszahlen des spanischen Textilkonzerns. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Papier von Inditex von der "Conviction Buy List" gestrichen, die Einstufung aber mit einem von 40,50 auf 38,00 Euro gesenkten Kursziel auf "Buy" belassen. (Boerse, 21.09.2017 - 07:17) weiterlesen...

Zara-Mutter Inditex enttäuscht mit Marge. Zwar wuchs der spanische Textilriese in der ersten Jahreshälfte dank neuer Läden weiterhin kräftig. Allerdings schwächte sich durch den Eurokurs die Profitabilität ab, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte. Die Bruttomarge sank unerwartet auf 56,4 Prozent. Für das operative Ergebnis (Ebit) ging es mit plus 9 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro ebenfalls nicht so stark nach oben wie von Analysten im Schnitt erhofft. Die Inditex-Aktie gab bis zum Mittag um rund 2 Prozent nach. ARTEIXO - Für die Zara-Mutter Inditex wird der starke Euro zum Problem. (Boerse, 20.09.2017 - 13:38) weiterlesen...

Zara-Mutter Inditex halten Neueröffnungen auf Wachstumskurs ARTEIXO - Die Zara-Mutter Inditex um 9 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro. (Boerse, 20.09.2017 - 07:24) weiterlesen...