Boerse, Börsenbericht

Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.502 Punkten berechnet.

18.07.2017 - 12:35:21

DAX lässt am Mittag nach - ZEW-Index schwächer als erwartet

Dies entspricht einem Minus von 0,67 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von Continental, von RWE und der Commerzbank.

Die Aktien der Deutschen Lufthansa, von ProSiebenSat.1 und von BASF rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Zuvor hatte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim mitgeteilt, dass der Index über die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren von 18,6 Zählern im Juni auf 17,5 Punkte im Juli gesunken ist. Marktbeobachter hatten mit einem etwas schwächeren Rückgang gerechnet. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag stärker. Ein Euro kostete 1,1551 US-Dollar (+0,63 Prozent). Der Goldpreis konnte profitieren, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.236,94 US-Dollar gezahlt (+0,21 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,43 Euro pro Gramm.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!