DAIMLER AG, DE0007100000

Daimler verdoppelt Gewinn im ersten Quartal fast - Aktie zieht deutlich an

11.04.2017 - 21:49:23

Daimler verdoppelt Gewinn im ersten Quartal fast - Aktie zieht deutlich an. STUTTGART - Der Autobauer Daimler hat vorläufigen Berechnungen zufolge den Gewinn im abgelaufenen Quartal fast verdoppelt. Konzernweit liege das Ergebnis vor Zinsen und Abschreibungen auf aktivierte Fremdkapitalkosten (Ebit) bei 4,008 Milliarden Euro, teilte das Unternehmen überraschend am Dienstagabend mit. Im Vorjahr hatte das Ebit noch 2,148 Milliarden Euro betragen. Das Ergebnis liege deutlich über den Markterwartungen, hieß es in der Mitteilung weiter. Die vollständigen Quartalsergebnisse werden am 26. April veröffentlicht.

Anleger teilten offensichtlich diese Einschätzung. Im nachbörslichen Handel bei Tradegate legte der Kurs der Daimler-Aktie zuletzt um 2,6 Prozent zu.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gabriel und Zetsche gegen Diesel-Aus - Forscher: Bei Steuern ansetzen. Der frühere Wirtschaftsminister und Ex-SPD-Chef forderte am Dienstag bei einem Fachkongress in Frankfurt: "Wir müssen aufhören, über Probleme der Diesel von gestern zu reden." Es komme darauf an, dass sich die deutschen Hersteller zu Mobilitätsanbietern wandelten und beim Antrieb gute Brückentechnologien anböten. Zetsche sagte, der Diesel lasse sich verbessern. Wissenschaftler wiesen jedoch darauf hin, welchen Nutzen höhere Steuern auf Dieselkraftstoff haben könnten. FRANKFURT/STUTTGART - Moderne Dieselmotoren können der Autoindustrie nach Überzeugung von Vizekanzler Sigmar Gabriel und Daimler -Chef Dieter Zetsche durch den Umbruch in der Branche helfen. (Boerse, 19.09.2017 - 14:47) weiterlesen...

Daimler-Chef: Diesel modernisieren und nicht verbieten. "Fakt ist, es lohnt sich, den modernen Diesel zu verbessern - statt ihn zu verbieten", sagte der Manager am Dienstag beim Jahreskongress des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) in Stuttgart. "Wir brauchen den Diesel zur Erreichung unserer CO2-Ziele im Straßenverkehr - und zwar als Gesellschaft. STUTTGART - Daimler -Chef Dieter Zetsche hat das Festhalten der Autoindustrie am umstrittenen Diesel erneut verteidigt - diesmal vor deutschen Zeitungsverlegern. (Boerse, 19.09.2017 - 12:23) weiterlesen...

Kreise: Neue Daimler-Struktur soll bis Ende September stehen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf mit der Situation vertraute Personen. Daimler prüft derzeit eine Holding-Struktur mit drei eigenständigen Geschäftsbereichen Pkw, Lkw und Busse sowie Finanzdienstleistungen. Der Umbau könnte ein oder zwei Jahre dauern. Das Ansinnen dürfte in den kommenden Monaten von Aktionären und Gewerkschaften geprüft werden, welche noch auf Änderungen dringen könnten, hieß es. STUTTGART - Die neue Struktur des Automobilherstellers Daimler soll laut eingeweihten Kreisen bis Ende September festgezurrt werden. (Boerse, 15.09.2017 - 12:54) weiterlesen...

Daimler-Marke Fuso bringt ersten Elektro-Kleinlaster auf den Markt. Start war am Donnerstag in New York, noch in diesem Jahr soll das Fahrzeug an Kunden in den USA, Europa und Japan ausgeliefert werden, wie Daimler mitteilte. 500 Stück sollen es aus der ersten Generation sein, die Großserienproduktion beginnt 2019. NEW YORK/STUTTGART - Nach dreijährigem Testlauf bringt Daimlers Lastwagenmarke Fuso ihren Elektro-Lkw eCanter offiziell auf den Markt. (Boerse, 14.09.2017 - 16:29) weiterlesen...

Dobrindt spricht auf IAA mit Ministerkollegen über autonomes Fahren. An dem zweitägigen Treffen in Frankfurt ab Donnerstag nehmen Verkehrsminister aus Europa, Vertreter der EU-Kommission sowie Konzernchefs teil, wie ein Sprecher des Verkehrsministeriums am Mittwoch sagte. Zuvor hatte die "Passauer Neue Presse" (Donnerstagausgabe) darüber berichtet. Autonomes Fahren ist einer der Schwerpunkte der Automesse IAA. FRANKFURT - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will auf der IAA mit Ministerkollegen aus Europa über die Zukunft des automatisierten Fahrens beraten. (Boerse, 13.09.2017 - 14:38) weiterlesen...

IAA: Mercedes sammelt Daten für autonomes Fahren in China und Südafrika. Das Ziel sei, in den einzelnen Märkten die unterschiedlichsten Fahrsituationen zu erleben, sagte Daimler -Manager Michael Hafner am Dienstag auf der IAA in Frankfurt. Dabei wolle man die Grenzen des Systems austesten und landesspezifische Fahrmanöver kennenlernen. Die Wagen der S-Klasse sind dafür mit Messtechnik ausgerüstet. Die Erkenntnisse sollen in die Entwicklung der Technologie zum autonomen Fahren einfließen. FRANKFURT - Mercedes will in den kommenden Monaten Erfahrungen für künftige Roboterwagen neben Deutschland in China, Australien, Südafrika und den USA sammeln. (Boerse, 12.09.2017 - 16:58) weiterlesen...