Transport, Verkehr

CUXHAVEN - Der Neustart der Fährverbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel ist verschoben worden: Ursprünglich sollte es am nächsten Montag wieder losgehen.

19.05.2017 - 18:27:25

Neustart von Fähre Cuxhaven-Brunsbüttel verschoben. Nun dauere es noch einige Tage länger, teilte der Betreiber, die Elb-Link Fährgesellschaft, am Freitag mit. Man sei aber zuversichtlich, noch vor dem Himmelfahrtswochenende wieder starten zu können. Die Verzögerung habe sich ergeben, weil das Fährschiff Grete künftig unter deutscher statt unter maltesischer Flagge fahren soll. Dafür fehle aber noch eine offizielle Bestätigung aus Malta, hieß es.

Die Grete soll mit täglich bis zu sieben Abfahrten pro Richtung die Verbindung wieder aufnehmen. Die Überfahrt soll nur noch 60 Minuten statt bisher 90 Minuten dauern. Die im Sommer 2015 auf der Route gestartete Elb-Link-Reederei hatte im Frühjahr Insolvenz anmelden müssen, seit dem 1. März ruhte der Fährbetrieb.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bund gegen Komplett-Übernahme der Air Berlin. "Das Modell Air Berlin als eine eigenständige Airline ist ja gescheitert", sagte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig am Samstag dem Inforadio des RBB. Man müsse "nüchtern zur Kenntnis nehmen, dass man jetzt mehrere Partner braucht". Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur lag bis zum Samstagmittag noch kein Angebot von Wöhrl bei Air Berlin vor. BERLIN - Der Bund lehnt eine Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin durch den Nürnberger Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl klar ab. (Boerse, 19.08.2017 - 15:46) weiterlesen...

Strecke von Berlin nach Hannover und Hamburg wegen Bränden gesperrt. Die Strecken Berlin-Hamburg und Berlin-Hannover seien gesperrt, Züge würden über Magdeburg umgeleitet, teilte die Deutsche Bahn am Samstag mit. Dabei komme es zu Verspätungen von rund einer Stunde. Zur Dauer der Sperrung konnte eine Sprecherin zunächst nichts sagen. BERLIN - Zwei Brände in Bahnanlagen im Großraum Berlin haben den Zugverkehr in Richtung Hamburg und Hannover getroffen. (Boerse, 19.08.2017 - 14:17) weiterlesen...

Brandanschläge: Strecke von Berlin nach Hannover und Hamburg gesperrt. Das teilte die Deutsche Bahn am Samstag mit. Die Strecken Berlin-Hamburg und Berlin-Hannover seien gesperrt, Züge würden über Magdeburg umgeleitet. Dabei komme es zu Verspätungen von rund einer Stunde, hieß es. Zur Dauer der Sperrung konnte eine Sprecherin zunächst nichts sagen. Auch Details zu den Anschlägen waren offen. BERLIN - Wegen zwei Brandschlägen auf Bahnanlagen im Großraum Berlin ist der Zugverkehr in Richtung Hamburg und Hannover eingeschränkt. (Boerse, 19.08.2017 - 13:30) weiterlesen...

Machnig zu Wöhrl-Angebot: Air Berlin braucht mehrere Partner BERLIN - Der Bund hält nichts von einer Komplett-Übernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin geben, mit der Air Berlin bereits verhandelt. (Boerse, 19.08.2017 - 13:26) weiterlesen...

Bonusprogramm von Air Berlin wird ausgesetzt. "Wir müssen das Meilensammeln und das Meileneinlösen solange aussetzen, bis wir Klarheit über die Situation bei Air Berlin erlangt haben", hieß es am Samstag auf der Seite des Programms Topbonus. BERLIN - Kunden der insolventen Fluglinie Air Berlin können ihre gesammelten Flugmeilen nicht mehr gegen Gratisflüge oder andere Prämien einlösen. (Boerse, 19.08.2017 - 13:21) weiterlesen...

Gabriel: Kein Grund für Warnung vor Spanien-Reisen. "Wir sind ganz sicher, dass Spanien nach wie vor ein Reiseland ist, bei dem wir keinerlei Warnungen aussprechen müssen", sagte er am Freitagabend bei einem Besuch in Barcelona. BARCELONA - Auch nach dem Terroranschlag in Barcelona hält Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) Spanien für ein sicheres Reiseland. (Boerse, 18.08.2017 - 22:29) weiterlesen...