Transport, Verkehr

BRÜSSEL - Im Streit um die Pkw-Maut hat Brüssel eine schnelle Einigung in Aussicht gestellt.

30.11.2016 - 12:46:25

Brüssel zuversichtlich für Einigung bei deutscher Pkw-Maut. "Wir sind zuversichtlich, dass eine Lösung in Reichweite ist", sagte eine Sprecherin der EU-Kommission am Mittwoch. Informelle Gespräche zwischen Brüssel und Berlin seien in den vergangenen Wochen konstruktiv verlaufen, hieß es. Für den späten Donnerstagnachmittag ist ein Treffen zwischen Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc sowie eine offizielle Verlautbarung in Brüssel geplant. Dobrindt hat sich bereit erklärt, das umstrittene Maut-Modell für eine Einigung mit der EU noch zu ändern.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Macron fast 3 Punkte vor Le Pen. PARIS - Der sozialliberale Emmanuel Macron liegt nach vollständigen Ergebnissen der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl fast 3 Prozentpunkte vor der Rechtspopulistin Marine Le Pen. Laut Zahlen des Innenministeriums vom Montagabend kam der Ex-Minister auf 24,01 Prozent der Stimmen, während Le Pen 21,3 Prozent erreichte. Beide werden in der Stichwahl am 7. Mai aufeinandertreffen. Macron fast 3 Punkte vor Le Pen (Wirtschaft, 24.04.2017 - 18:50) weiterlesen...

Fillon zieht sich nach Wahlniederlage zurück. Das kündigte der 63-Jährige am Montag vor dem Leitungsgremium der Republikaner in Paris an. PARIS - Der gescheiterte Präsidentschaftskandidat François Fillon führt die bürgerliche Rechte Frankreichs nicht in die Parlamentswahlen im Juni. (Wirtschaft, 24.04.2017 - 18:16) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 2: Demokraten machen Front gegen Le Pen. Damit stärken sie dem linksliberalen Favoriten Emmanuel Macron den Rücken. Der scheidende Präsident François Hollande rief am Montag in Paris zur nationalen Einheit auf, um die rechtsextreme Gefahr zu bannen. "Ich werde Macron wählen", sagte der Sozialist. Die Spitze der konservativen Republikaner gab zwar keine direkte Empfehlung für Macron ab, rief aber ihre Anhänger auf, Le Pen eine Niederlage zuzufügen. PARIS/BERLIN - Nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich wollen die unterlegenen Sozialisten und Konservativen unter allen Umständen die Rechtspopulistin Marine Le Pen stoppen. (Wirtschaft, 24.04.2017 - 17:31) weiterlesen...

Ex-Minister Bullerjahn verteidigt Beraterverträge. Die Investitionsbank (IB) sei der strategische Partner der gesamten Landesregierung, sagte der langjährige SPD-Politiker am Montag vor dem Untersuchungsausschuss des Landtags. Es sei sinnvoll gewesen, die IB einzubinden. MAGDEBURG - In der Diskussion um umstrittene Beraterverträge der Landesregierung von Sachsen-Anhalt hat Ex-Finanzminister Jens Bullerjahn die Rolle anderer Ministerien ins Blickfeld gerückt. (Wirtschaft, 24.04.2017 - 17:04) weiterlesen...

EU einig über Brexit-Leitlinien. Die Unterhändler hätten einen Entwurf für die sogenannten Verhandlungsleitlinien vereinbart, den die Staats- und Regierungschefs am Samstag bei einem Sondergipfel beschließen sollen, hieß es am Montag aus EU-Kreisen. Große Änderungen habe es nicht mehr gegeben. BRÜSSEL - Die EU-Länder haben sich nach offiziellen Angaben auf ihre Positionen für die Brexit-Verhandlungen mit Großbritannien geeinigt. (Wirtschaft, 24.04.2017 - 16:57) weiterlesen...

Merkel mahnt deutliche Fortschritte beim Stromnetzausbau an. "Hier hängen wir in allen Bereichen zurück", sagte sie bei einer Veranstaltung der Unionsfraktion am Montag in Berlin. In der neuen Wahlperiode bis 2021 werde erneut eine "große Kraftanstrengung" bei den Übertragungsnetzen gebraucht. Je stärker erneuerbare Energien ausgebaut würden, desto mehr kämen Unzulänglichkeiten beim Netzausbau zum Vorschein. Nötig sei dafür auch eine gesellschaftliche Debatte. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat deutliche Fortschritte beim Stromnetzausbau für die Energiewende angemahnt. (Boerse, 24.04.2017 - 16:30) weiterlesen...