DEUTSCHE POST AG, DE0005552004

BONN - Die Deutsche Post will die Produktionskapazität ihres Elektrolieferwagens Streetscooter noch in diesem Jahr verdoppeln.

11.04.2017 - 09:00:24

Post baut zweites Werk für Streetscooter - Verkauf an Dritte startet. "Wir werden in Nordrhein-Westfalen eine zweite Fabrik für den Streetscooter aufbauen, die noch dieses Jahr starten soll", sagte der für das Paketgeschäft zuständige Vorstand, Jürgen Gerdes, der "Rheinischen Post" (Dienstag). Er ist auch zuständig für das Start-up, das die E-Lieferwagen entwickelt hat und das seit 2014 der Post gehört. Neue Jobs würden entstehen, vermutlich im niedrigen dreistelligen Bereich. Bislang arbeiten etwa 200 Menschen in Produktion und Entwicklung des Streetscooters. "Es ist sinnvoll, dass die Techniker und Führungskräfte des Mutterwerkes in Aachen kurze Wege haben", sagte Gerdes zum Bau der Fabrik in NRW.

will im Herbst die ersten Elektro-Crafter - etwa so groß wie Mercedes-Sprinter - zur Erprobung an Kunden übergeben. Daimler will bis 2020 dem Paketdienst Hermes 1500 Elektrotransporter der Reihen Vito und Sprinter liefern. Anfang 2018 soll es mit Pilot-Einsätzen in Stuttgart und Hamburg losgehen. Daimler hatte schon 2012 einen Transporter mit E-Antrieb auf den Markt gebracht, das Angebot aber mangels Nachfrage eingestellt.

Die Post will ihren Kunden über ihre Tochter Post Service ähnliche Dienstleistungen und Garantien anbieten wie Volkswagen oder Mercedes. "Es wird eine Werkstattgarantie wie bei klassischen Autoherstellern geben", so Gerdes. "Wir haben bereits einige Hundert Werkstätten in Deutschland zertifiziert, die den Streetscooter warten können - bisher für uns, künftig auch für Fremdkunden." Offenbar ist die Nachfrage so hoch, dass Post und Streetscooter bereits über ein drittes Werk nachdenken. Das werde aber näher bei möglichen Fremdkunden liegen, sagte Gerdes der "Rheinischen Post".

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIE IM FOKUS: Deutsche Post halten sich auf Rekordniveau. Die Experten hatten ein Kursziel von 50 Euro genannt. FRANKFURT - Die Aktien der Deutschen Post sie auf ein Rekordhoch von 36,975 Euro getrieben. (Boerse, 20.09.2017 - 09:21) weiterlesen...

Harte Tarifverhandlungen im Jahr 2018 erwartet. Nach einer am Mittwoch veröffentlichten Aufstellung des gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Instituts sind im Tarifjahr 2018 Branchen mit zusammen 9,7 Millionen Beschäftigten dran. In diesem Jahr werden oder wurden Gehälter und Arbeitsbedingungen für etwa 11,4 Millionen Beschäftigte ausgehandelt. DÜSSELDORF/FRANKFURT - Im kommenden Jahr verhandeln die Gewerkschaften für deutlich weniger Beschäftigte neue Tarifverträge. (Boerse, 20.09.2017 - 05:20) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Deutsche Post setzten Rekordlauf nach Exane-Studie fort. "Die Express-Route, ihr Geld zu verdoppeln", überschrieb Analyst Robert Joynson seine Studie. Er hob sein Kursziel von 36 auf 50 Euro an und bestätigte sein "Outperform"-Votum. FRANKFURT - Eine optimistische Studie der französischen Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Aktien der Deutschen Post am Dienstag auf neue Höhen getrieben. (Boerse, 19.09.2017 - 11:34) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Exane BNP hebt Ziel für Deutsche Post auf 50 Euro - 'Outperform'. Unter Berücksichtigung der Wettbewerbsposition des Logistikers, der Aussichten für den Barmittelzufluss und der Bewertung sei das Papier schlichtweg zu günstig, schrieb Analyst Robert Joynson in einer Studie vom Dienstag. Sollte der Bonner Dax-Konzern seine Ziele erreichen, wovon er ausgehe, werde die Aktie überdurchschnittlich abschneiden. PARIS - Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat das Kursziel für Deutsche Post von 36 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 19.09.2017 - 08:57) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Ziel für Deutsche Post auf 41 Euro - 'Buy' NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Deutsche Post von 40 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. (Boerse, 18.09.2017 - 14:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Deutsche Post auf 39 Euro - 'Overweight'. Analyst Mark McVicar verwies in einer Studie vom Montag auf das beschleunigte Wirtschaftswachstum und die gestiegene Bewertung der Vergleichsgruppe. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Deutsche Post von 37 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. (Boerse, 18.09.2017 - 13:10) weiterlesen...