Kolummne, Deutschland

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag

11.04.2017 - 16:19:24

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

Finanzprofis optimistisch - Kriegsrhetorik verschreckt Anleger - Dax im Minus

Dialog Semiconductor im freien Fall

Von Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten

An der Börse ist weiterhin Zurückhaltung angesagt: Der Dax liegt leicht im Minus. Anleger sorgen sich um einen möglichen Krieg zwischen USA und Nordkorea. Ein guter ZWE Index liefert nur mäßige Impulse.

Marktbericht

Die geopolitischen Spannungen in Syrien und Nordkorea sowie die bevorstehenden Wahlen in Frankreich machen Anleger zunehmend nervös. Sie flohen am Dienstag aus Aktien in als sicher geltende Anlagen wie Bundesanleihen und Gold. Der Dax steht am Nachmittag weiterhin im Minus, hat aber das Tagestief zu Handelsbeginn deutlich abgebaut.

Lufthansa hat im März deutlich mehr Passagiere befördert als erwartet. Außerdem sind die Maschinen besser ausgelastet. Die Analysten von BNP Paribas stuften außerdem die Titel nach oben auf ?outperform?. Die Aktien klettern heute über vier Prozent und liegen damit an der Dax-Spitze.

Ein Impuls könnte aus den USA kommen: US-Präsident Donald Trump wird einem Insider zufolge heute mit etwa 20 Konzernchefs über seine Pläne für eine Steuerreform und eine modernere Infrastruktur beraten. Trump hatte im Dezember ein ?Strategie- und Politikforum? gegründet.

Zuletzt kam die Gruppe Anfang Februar zusammen. Der Republikaner hat versprochen, in den kommenden Jahren mit Hilfe von Steuergeldern und privaten Investitionen eine Billion Dollar in marode Brücken, das Stromnetz, Datenleitungen oder Flughäfen zu stecken.

Bei dem Treffen will er die Firmenchefs um Rat fragen und für eine finanzielle Beteiligung an seinem Programm werben.

Tesla überholt GM - Aufstieg zum wertvollsten US-Autobauer

Der Elektroauto-Pionier Tesla ist am Kapitalmarkt zum wertvollsten US-Fahrzeughersteller aufgestiegen. Tesla kommt auf eine Marktkapitalisierung von 50,887 Milliarden Dollar und überholt damit den Konkurrenten General Motors, der zwar viel mehr Autos produziert, aber nur einen Börsenwert von 50,886 Milliarden Dollar erreichte.

Die Tesla-Aktie hatte bereits im Verlauf der vergangenen Wochen kräftig zugelegt.

Am Montag kletterte das Papier nach einer Analysten-Empfehlung abermals um mehr als drei Prozent auf einen Rekordschlussstand von 312,39 Dollar.

Aromenhersteller Givaudan steigert Umsatz dank Zukäufen

Übernahmen haben den Duft- und Aromenhersteller Givaudan im ersten Quartal 2017 angeschoben. Der Umsatz des Weltmarktführers kletterte wie erwartet um 7,7 Prozent auf 1,24 Milliarden Franken

Zukäufe von Firmen wie dem US-Aromenhersteller Spicetec steuerten gut die Hälfte zum Wachstum bei.

Givaudan bestätigte, dass der Umsatz bis 2020 aus eigener Kraft um jährlich vier bis fünf Prozent zulegen soll.

Börsianer überraschend zuversichtlich für deutsche Konjunktur (ZEW)

Börsenprofis blicken mit so viel Optimismus auf die deutsche Wirtschaft wie seit fast zwei Jahren nicht mehr. Das Barometer für ihre Konjunkturerwartungen im kommenden halben Jahr stieg im April um 6,7 auf 19,5 Punkte. Ökonomen hatten nur mit 14,0 Punkten gerechnet. Auch die Lage wurde etwas besser bewertet.

Die deutsche Wirtschaft hat zuletzt an Kraft gewonnen. Exporte, Produktion und Industrieaufträge legten im Februar jeweils zu. Ökonomen erwarten deshalb, dass das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts im ersten Quartal höher ausgefallen ist als Ende 2016 mit 0,4 Prozent.

Das Statistikamt veröffentlicht im Mai eine erste Schätzung.

Börse Stuttgart TV

Auf der Invest 2017 in Stuttgart traf sich Holger Scholze u.a. mit Dirk Müller zu einem interessanten Gespräch über die Geopolitik, die anziehende Inflation und die Börsenlage. Dabei mahnt der auch als ?Mr. DAX? bekannte Finanzexperte zur Vorsicht. Die Krisenherde würden größer und die Situationen spitzten sich zu. Irgendwann käme auch an der Börse der große Crash. Für die kommenden Wochen sei aber ein weiteres Strohfeuer am Aktienmarkt denkbar.

Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=14004

Euwax Sentiment Index

Der Euwax-Sentiment-Index lag am frühen Nachmittag nahezu ausgeglichen auf der Null-Linie. In dieser Phase war kein Trend beim Handel mit Hebelprodukten auf den DAX erkennbar. Über den Handelstag gesehen wechselte sich bullische mit bearischer Stimmung ab. Der Sentiment Index pendelte um die Null Linie.

Trends im Handel

Die Aktionäre des Halbleiterherstellers Dialog Semiconductor haben am Dienstag die Folgen der Abhängigkeit vom Großkunden Apple zu spüren bekommen. Dabei bedurfte es noch nicht einmal Nachrichten von Apple selbst. Ein skeptischer Analystenkommentar über ein möglicherweise schrumpfendes Geschäft mit dem iPhone-Hersteller reichte, um den Dialog-Papieren vorübergehend ein Minus von mehr als einem Drittel einzubrocken. Zuletzt erholten sie sich zumindest ein Stück weit. Derivate Anleger in Stuttgart nutzen das deutlich reduzierte Niveau der Dialog Aktie, um mit Calls auf die Erholung zu setzen.

Die Empfehlung eines Börsenbriefs steckt nach Ansicht von Händlern weiter hinter dem starken Interesse an Calls auf Siemens.

Auch bei Fielmann Calls greifen Anleger überwiegend zu, auch in diesem Fall machen Händler eine Empfehlung dafür verantwortlich.

Ebenso im Fall des Chinesischen Internetkaufhauses Alibaba.

Disclaimer:

Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Quelle: Boerse Stuttgart GmbH

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de