Kolummne, Deutschland

Börse Frankfurt-News: Anleger streichen Gewinne ein

14.12.2016 - 17:22:24

Börse Frankfurt-News: Anleger streichen Gewinne ein. FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - 14. Dezember 2016. Die Aufwärtsbewegung am europäischen Aktienmarkt sind für Fondsanleger willkommener Anlass für einen Kassensturz vor den Feiertagen. Defensivere Mischfonds und breiter aufgestellte Portfolios mit internationalen Werten überzeugen hingegen.

Ein Plus von über 5 Prozent beim DAX und Euro Stoxx 50 auf Monatssicht sorgte laut Spezialisten für einen regen Handel mit aktiv verwalteten Fonds. "Insbesondere in der vergangenen Woche legten die Umsätze bei steigenden Aktienmärkten stark zu", meldet Andreas Kehnen von der Baader Bank. Hinter den überwiegenden Abgaben in vielen Anlageklassen vermutet der Händler Vorbereitungen auf den Jahreswechsel. "So mancher Investor macht vermutlich einfach mal Kasse oder bereinigt seine Bücher, um sich in die Weihnachtsferien zu verabschieden."

Bei Immobilienfonds geht einiges um

Ivo Orlemann von der ICF Bank zeichnet ein geteiltes Bild vom Handel mit Publikumsfonds. "Im Bereich Immobilien- und Mischfonds hatten wir sehr viel zu tun." Zu den Umsatzspitzenreitern mit einem ausgeglichenen Verhältnis von Käufen und Verkäufen gehöre der schwerpunktmäßig in wirtschaftliche und politische Metropolen investierende hausInvest (WKN 980701).

Gleichzeitig trennten sich Anleger in Summe vom UniImmo Deutschland (WKN 980550), Grundbesitz Europa (WKN 980700) und Grundbesitz Global (WKN 980705). "Der gegenwärtig günstige Preis des Grundbesitz Global deutet daraufhin, dass der Wert auch an anderen Börsen tendenziell zurückgegeben wird." Von gleichermaßen Zu- wie Abflüssen spricht Orlemann mit Blick auf den UniImmo Europa (WKN 980551).

Gemischtes ins Depot

Bei Produkten mit gemischten Anlagen steht Orlemann zufolge der häufiger in der Umsatzstatistik vorn liegende Floßbach von Storch Multiple Opportunities (WKN A0M430) bei Anlegern abermals hoch im Kurs. "Der Wert wurde sehr stark gekauft." Beim defensiver ausgerichteten Fonds aus der Floßbach-Familie, dem Multi Asset Defensive (WKN A0M43T), hätten Anleger ebenfalls per Saldo zugegriffen. Das Management investiert je nach Marktlage unter anderem in börsennotierte Aktien, Geldmarktinstrumente, Zertifikate, Renten, Wandelanleihen oder Währungen. Rege gehandelt und unterm Strich gekauft worden sei der Dachfonds Multi Opportunities III (WKN A0B7UM) von Deutsche Asset Management. "Beim Carmignac Patrimoine (WKN A0DPW0) dominierten die Abgaben."

An Festverzinslichem wie dem Templeton Global Total Return (WKN A0MR7Z) und DWS Renten International (WKN 976970) finden Fondsanleger Orlemann zufolge per Saldo Gefallen. "Ein genereller Trend kann daraus nicht abgeleitet werden."

Abgabedruck bei Fonds mit deutschen Aktien

Von Aktienportfolios mit hiesigen Werten nehmen Investoren laut Kehnen in Summe Abstand. "Unsere umsatzstärksten Fonds kamen alle aus den Depots raus." Abgestoßen worden seien beispielsweise der FT Frankfurt Effekten Fonds (WKN 807805) mit Schwerpunkt auf Aktien deutscher Unternehmen aus der ersten und zweiten Reihe sowie der auf hiesige Standardunternehmen setzende Fondak (WKN 847101). Auch Anteile des seit Frühjahr diesen Jahres nur noch im Börsenhandel erhältliche DWS Aktienstrategie Deutschland (WKN 976986) würden überwiegend zurückgegeben. "Das Fonds-Management gibt keine neuen Anteile mehr aus."

Die Breite überzeugt

Überwiegenden Zuspruch registriert Kehnen im Handel mit international engagierten Fonds. "Für breit diversifizierte global ausgerichtete Fonds stimmt derzeit das Marktumfeld", urteilt der Händler. Zu den beliebtesten Produkten mit Fokus auf weltweite Aktien gehörten neben dem Stuttgarter Aktien-Fonds (WKN A0Q72H) der mit defensiven Aktien bestückte BCDI Aktienfonds (WKN A2AQJY). "Beide waren gesucht." Beim Newton Global Income (WKN A0NDX3) stünden hingegen Gewinnmitnahmen im Vordergrund. Der Fonds kommt auf Jahressicht immerhin auf eine Performance von knapp 30 Prozent.

Gebremstes Interesse an China

Auf niedrigerem Niveau interessierten sich die Kunden der Baader Bank für asiatische Aktien. "Ein einheitliches Bild erkenne ich aber nicht." Während der Comgest Growth Greater China (WKN 756455) nahezu ausschließlich auf Gegenliebe stoße, trennten sich Anleger zumeist vom Templeton Asian Smaller Companies (WKN A0RAKS) und Baring Hong Kong China Fund (WKN 933583). "Das wirtschaftliche Umfeld ist weder Fisch noch Fleisch und damit schwierig", begründet Kehnen.

von: Iris Merker, 14. Dezember 2016

Sie können sich kostenlos für unseren täglichen Newsletter per E-Mail anmelden. Registrieren Sie sich bei www.boerse-frankfurt.de/newsletter

Laden Sie sich jetzt die neue Version der Börse Frankfurt-App für Android oder iOS herunter, bzw. aktualisieren Sie die Version auf Ihrem Smartphone. Die App bietet jetzt kostenlose Xetra-Preise in Realtime. Bis zu drei Titel können Sie in Ihre Watchlist aufnehmen. Außerdem: Broker-Buttons für den direkten Weg in Ihre Ordermaske, Watchlists ohne Anmeldung u.v.m.

Unterstützen Sie uns bitte mit Ihrem Feedback - im App-Store oder direkt per Mail an uns. © Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Börse Frankfurt-News: ETFs: Höhenangst bei US-Titeln. In US-Titeln wird Kasse gemacht. FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Europäische Aktien werden weiter zugekauft, klare Ausnahme: britische Aktien. (Boerse, 17.10.2017 - 16:18) weiterlesen...

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag. STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag (Boerse, 17.10.2017 - 15:22) weiterlesen...

Capital Stage Gruppe erwirbt Solar- und Windenergieanlagen für institutionelle Fondsanleger mit einer Gesamtleistung von nahezu 20 MW. Capital Stage Gruppe erwirbt Solar- und Windenergieanlagen für institutionelle Fondsanleger mit einer Gesamtleistung von nahezu 20 MW Capital Stage Gruppe erwirbt Solar- und Windenergieanlagen für institutionelle Fondsanleger mit einer Gesamtleistung von nahezu 20 MW (Boerse, 17.10.2017 - 12:51) weiterlesen...

Drillisch AG: Umsetzung der geplanten Veränderungen im Aufsichtsrat im Anschluss an den Vollzug der Gesamttransaktion. Drillisch AG: Umsetzung der geplanten Veränderungen im Aufsichtsrat im Anschluss an den Vollzug der Gesamttransaktion Drillisch AG: Umsetzung der geplanten Veränderungen im Aufsichtsrat im Anschluss an den Vollzug der Gesamttransaktion (Boerse, 17.10.2017 - 12:21) weiterlesen...

Original-Research: NanoRepro AG : BUY ^ (Boerse, 17.10.2017 - 11:07) weiterlesen...

Hypoport AG: Finanzmarktplatz EUROPACE erreicht Transaktionsvolumen von rund 36 Mrd. Euro in den ersten neun Monaten 2017 Hypoport AG: Finanzmarktplatz EUROPACE erreicht Transaktionsvolumen von rund 36 Mrd. (Boerse, 17.10.2017 - 07:02) weiterlesen...