LUFTHANSA AG, DE0008232125

BERLIN - Vor dem Ende der Bieterfrist für die insolvente Air Berlin warnt der Konkurrent Ryanair werde Lufthansa den deutschen Markt dominieren, die Folge seien höhere Ticketpreise.

14.09.2017 - 12:17:25

Ryanair: Lufthansa darf kein 'Luftfahrt-Monster' werden

O'Leary sieht die Insolvenz von Air Berlin verbunden mit einem staatlichen Übergangskredit als abgekartetes Spiel zugunsten der Lufthansa. Konzernchef Carsten Spohr und Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann hätten den Prozess gemeinsam eingeleitet - "Carsten und sein Minion" (Gehilfe), wie O'Leary sagte. Berlins Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) nannte der Ryanair-Chef "Mad Mike", weil dieser sich für Lufthansa stark macht.

Ryanair kündigte an, im nächsten Sommer die Zahl der Verbindungen in Berlin-Schönefeld um 3 auf 46 zu erhöhen. Mehr sei nicht möglich, sagte O'Leary, der neun Maschinen in Schönefeld stationiert hat. "Wir würden gerne fünf oder sechs weitere Flugzeuge nach Schönefeld bringen, aber der Flughafen ist voll." O'Leary rief die Berliner daher erneut auf, sich beim Volksentscheid am 24. September dafür auszusprechen, dass der Flughafen Tegel in Betrieb bleibt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Lufthansa auf 'Halten' und fairen Wert auf 31 Euro. Die jüngst sehr positive Geschäftsentwicklung der Fluggesellschaft und das erwartete gute Schlussquartal dürften jetzt weitgehend im Kurs enthalten sein, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Kurzfristig stelle zudem ein Scheitern des Air-Berlin-Deals ein großes Risiko dar. Der Experte hatte im Sommer sein Votum bei Kursen von leicht über 20 Euro von "Verkaufen" auf "Kaufen" erhöht. FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktie der Lufthansa nach dem starken Kursanstieg in den vergangenen Monaten von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und den fairen Wert von 31 auf 30 Euro gesenkt. (Boerse, 12.12.2017 - 11:41) weiterlesen...

Verfassungsbeschwerden gegen Hauptstadtflughafen BER gescheitert. Die Trennung zwischen Baugenehmigung und der Festlegung der Flugrouten sei verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden, hieß es am Dienstag in einer Mitteilung des Gerichts. Auch sei es zulässig gewesen, die Lärmbetroffenheit der Anwohner mit Hilfe einer Grobplanung mit zeitversetzten statt gleichzeitigen Starts von den beiden Pisten abzuschätzen. Bereits 2008 hatte das Bundesverfassungsgericht eine Beschwerde gegen den Planfeststellungsbeschluss von 2006 mangels Erfolgsaussichten nicht angenommen. BERLIN/KARLSRUHE - Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat vier Verfassungsbeschwerden gegen den neuen Hauptstadtflughafen BER nicht zur Entscheidung angenommen. (Boerse, 12.12.2017 - 11:40) weiterlesen...

Lufthansa befördert im November mehr Passagiere. Die Zahl der Fluggäste stieg auf insgesamt 10,1 Millionen, wie der Konzern am Montag mitteilte. Die angebotenen Sitzkilomter lagen um rund 22 Prozent höher, die Auslastung verbesserte sich auf knapp 78 Prozent. Die Lufthansa begründete das hohe Wachstum mit den sechs Tagen Streik der Piloten im Vorjahresmonat. FRANKFURT - Die Lufthansa hat mit ihren verschiedenen Töchtern im November rund ein Drittel mehr Passagiere befördert als im Vorjahresmonat. (Boerse, 11.12.2017 - 13:31) weiterlesen...

Kein Schampus mehr: Flugreisende randaliert, Airbus muss landen. Dort erwartete die 44-jährige Schweizerin schon die Polizei. Sie zahlte quasi als Strafe 5000 Euro und wollte dann wieder ins Flugzeug steigen. Doch der Pilot weigerte sich, die Frau mitzunehmen. Nach Polizeiangaben vom Sonntag war das Flugzeug der Airline Swiss am Samstagabend von Moskau nach Zürich unterwegs. STUTTGART - Weil eine Passagierin keinen Champagner mehr bekam und aggressiv wurde, ist der Pilot eines Airbus A320 außerplanmäßig in Stuttgart gelandet. (Boerse, 10.12.2017 - 13:51) weiterlesen...

Nach Preistreiberei-Vorwürfen: Zypries warnt vor 'Lufthansa-Bashing'. "Es gibt auch viel ungerechtfertigte Kritik an Lufthansa, manchmal sogar eine Art "Lufthansa-Bashing"", sagte die SPD-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. BERLIN - Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries hat die Lufthansa angesichts von Vorwürfen der Preistreiberei nach dem Aus des Konkurrenten Air Berlin in Schutz genommen. (Boerse, 07.12.2017 - 05:35) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Lufthansa unter Druck - Kreise: EU reichen Zugeständnisse nicht. Zuletzt stand noch ein Minus von rund 2 Prozent auf 28,63 Euro zu Buche. Damit zählten sie zu den schwächsten Werten im Dax . FRANKFURT - Die Aktien der Lufthansa haben am Mittwochnachmittag ihre Tagesverluste zwischenzeitlich deutlich ausgeweitet und mehr als 3 Prozent eingebüßt. (Boerse, 06.12.2017 - 16:10) weiterlesen...