Produktion, Absatz

BERLIN - Riestern ist Verbraucherschützern zufolge häufig zu teuer.

03.01.2018 - 05:57:24

Verbraucherschützer kritisieren Kosten bei Riester-Rente. Von wenigen Ausnahmen abgesehen würden Produkte angeboten, "die die Erwartungen der Politik an kosteneffiziente Angebote zur kapitalgedeckten Altersvorsorge nicht erfüllen", kritisierte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Die Experten hatten 18 Produkte - klassische Rentenversicherungen und fondsgebundene Modelle - mit unterschiedlichen Laufzeiten unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Die Effektivkosten - Wertminderung durch Kosten - waren in den meisten Fällen höher als Wert, der sich aus den Annahmen des Alterssicherungsberichts der Bundesregierung ergibt. Das geht aus einer Analyse des vzbv hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. "Im Extremfall sind die Kosten um das Fünffacher höher", hieß es darin. Günstiger waren je nach Laufzeit lediglich bis zu maximal zwei Angebote für das staatlich geförderte Zusatzplus im Alter. Die Verbraucherschützer werteten die Produktinformationsblätter (Stand: April 2017) verschiedener Anbieter aus.

Das Bundesarbeitsministerium wies darauf hin, dass es sich im Alterssicherungsbericht um modellhafte Berechnungen handele und nicht um Prognosen. Es gehe darum, "das Spektrum künftiger Veränderungen, die letztlich bei jedem Einzelfall individuell verschieden sind, auf wesentliche Erkenntnisse zu verdichten".

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EU-Kommission will Plastikabfälle mit neuer Strategie eindämmen. Dies ist Teil einer Strategie der EU-Kommission, um Plastikabfälle zu verringern, das Recycling voranzubringen und Menschen, Meere und Umwelt besser zu schützen. "Wir müssen verhindern, dass Plastik in unser Wasser, unser Essen und sogar unsere Körper kommt", erklärte Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans am Dienstag in Straßburg. STRASSBURG - Sämtliche Plastikverpackungen in Europa sollen bis 2030 wiederverwertbar werden. (Boerse, 16.01.2018 - 16:30) weiterlesen...

DETROIT/VW-Vertriebsvorstand: E-Mobilität kommt in den USA schnell voran DETROIT - Trotz der Begeisterung der Amerikaner für SUVs und schwere Pick-up-Trucks wird sich nach Einschätzung von VW wieder zu besetzen und damit vor der Welle zu sein und nicht dahinter". (Boerse, 16.01.2018 - 16:28) weiterlesen...

Niedersachsen will Ausbau von Windkraftanlagen erreichen. Dazu hat die Landesregierung am Dienstag eine Bundesratsinitiative beschlossen. Danach soll das Ausschreibungsvolumen für Windkraftanlagen 2018 einmalig um 2000 Megawatt erhöht werden. Über eine Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) werden zudem weitere Maßnahmen zum Ausbau der Windenergie gefordert. Die Landesregierung und die Gewerkschaft IG Metall hatten Anfang Januar gemeinsame Anstrengungen angekündigt, um den Verlust von drohenden Arbeitsplätzen in der Windkraft-Branche zu verhindern. HANNOVER - Niedersachsen will über den Bundesrat einen Ausbau von Windkraftanlagen an Land erreichen. (Boerse, 16.01.2018 - 16:27) weiterlesen...

Veltins investiert über 400 Millionen. Der Traditionsstandort Grevenstein im Sauerland werde für mehr als 400 Millionen Euro bis zum Jahr 2024 erweitert und modernisiert, teilte der Generalbevollmächtigte, Michael Huber, am Dienstag zur Jahresbilanz in Düsseldorf mit. So sei bereits eine neue Produktionsanlage für Bier ganz ohne Alkohol (0,0 Vol. Prozent) auf dem Brauereigelände fertiggestellt worden. DÜSSELDORF - Mit Investitionen in dreistelliger Millionenhöhe will die Privatbrauerei Veltins weitere Marktanteile im schrumpfenden deutschen Biermarkt erobern. (Boerse, 16.01.2018 - 15:07) weiterlesen...

General Motors will Gewinn 2018 konstant halten - Steuerreform positiv. Trotz eines teuren Wechsels zu einer neuen Generation von Pickups will das Unternehmen seinen Gewinn im laufenden Jahr auf dem Rekordniveau von 2017 halten. Für das abgelaufene Jahr prognostiziert GM einen bereinigten Gewinn je Aktie von 6,50 Dollar, wie der Autobauer am Dienstag mitteilte. Damit erwartet GM für 2018 einen deutlich höheren Gewinn als Analysten, denn diese rechnen mit einem Rückgang auf 5,93 Dollar. DETROIT - Der US-Autoriese General Motors (GM) zeigt sich zuversichtlich für das laufende Jahr. (Boerse, 16.01.2018 - 15:03) weiterlesen...

Citigroup verspricht Mega-Ausschüttung trotz Steuerreform-Dämpfer. Doch Glück im Unglück: Das eigentliche Geschäft läuft und ohne die Reform, so rechnete die Bank am Dienstag in New York vor, wäre der Gewinn gestiegen. Vor diesem Hintergrund versicherte Bankchef Michael Corbat den Aktionären, in den kommenden Jahren wie geplant mindestens 60 Milliarden Dollar an sie auszuschütten. "Die Steuerreform ändert nichts an unseren Plänen", sagte Corbat. Vorbörslich stieg die Citigroup-Aktie um mehr als 2 Prozent. NEW YORK - Die US-Steuerreform hat bei der amerikanischen Großbank Citigroup zu einem gigantischen Verlust im vergangenen Jahr geführt. (Boerse, 16.01.2018 - 14:50) weiterlesen...