VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - FDP-Chef Christian Lindner hat positiv auf die Kompromisssignale der Grünen reagiert und seinerseits Abstriche bei den Forderungen seiner Partei für eine große Steuerreform angekündigt.

07.11.2017 - 12:08:26

Lindner: Nehme Grünen-Signale bei Energie aufmerksam zur Kenntnis

Ihn habe weniger die Ankündigung der Grünen überrascht, dass sie auf das strikte Datum des Ausstiegs aus den Verbrennungsmotoren verzichtet hätten, da hier ohnehin bei den Grünen keine Einigkeit bestand, sagte Lindner am Dienstag vor Beginn weiterer Sondierungen von Union, FDP und Grünen für ein Jamaika-Bündnis. Mit großer Aufmerksamkeit habe er aber registriert, dass sich die Grünen beim Kohleausstieg bewegt hätten. Offenbar bekomme die energetische Versorgungssicherheit bei den Grünen mehr Bedeutung.

Die FDP ihrerseits habe zur Kenntnis nehmen müssen, dass es für eine große Steuerreform im Umfang von 30 bis 40 Milliarden Euro keine Mehrheit gebe. Die FDP halte aber weiter an einer Entlastung der Bürger fest und konzentriere sich dabei jetzt auf den Abbau des Solidaritätszuschlages sowie auf die Entlastung der Familien und der kleinen und mittleren Einkommen.

Das Treffen der Parteispitzen vom Vorabend bezeichnete er als sehr konstruktiv.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Stillstand beim Dieselfonds für Kommunen - Finanzlücke. Auch die Finanzierung ist noch nicht geklärt. "Wir kommen nicht voran, das ist ärgerlich", sagte ein Automanager der Deutschen Presse-Agentur. Es sei noch kein einziger Cent geflossen, es gebe keine Kontonummer, kein Antragsformular, keine Satzung und keinen Beirat, der Projekte beschließen könne. Die Bürokratie sei zu langsam. BERLIN - Beim geplanten milliardenschweren Dieselfonds für eine bessere Luft in Kommunen gibt es immer noch keine Fortschritte. (Boerse, 24.11.2017 - 06:33) weiterlesen...

Landgericht Dresden weist zwei weitere Klagen im VW-Abgasskandal ab. Die Richter sahen am Dienstag auch gegen den VW-Konzern keine Ansprüche, die über eine Nachbesserung per Software-Update hinausgehen. Es sei zwar von einer Täuschung auszugehen, eine Schädigung der Allgemeinheit etwa durch höhere Emissionswerte aber könne nach deutschem Recht nicht von einzelnen Fahrzeugkäufern geltend gemacht werden, hieß es zur Begründung. Auch eine Wertminderung speziell der betroffenen Diesel-Fahrzeuge sei nicht feststellbar. DRESDEN - Das Landgericht Dresden hat zwei weitere Klagen im Zusammenhang mit dem VW -Abgasskandal abgewiesen. (Boerse, 21.11.2017 - 17:29) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Conviction Buy List'. Der erstmals veröffentlichte Ausblick des Autobauers für den freien Barmittelzufluss klinge im Vergleich zu seiner Schätzung konservativ, schrieb Analyst Stefan Burgstaller in einer am Dienstag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Vorzugsaktien von Volkswagen nach Aussagen zu den Zielen für 2020 auf der "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 210 Euro belassen. (Boerse, 21.11.2017 - 13:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux belässt Volkswagen Vorzüge auf 'Buy' FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Vorzugsaktien von Volkswagen nach der Anhebung der Unternehmensziele für 2020 auf "Buy" mit einem Kursziel von 190 Euro belassen. (Boerse, 21.11.2017 - 13:13) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS: VW bauen Vortagesplus aus - gesamte Branche auf Erholungskurs. Auf die zu Wochenbeginn angehobenen Unternehmensziele folgten nun zahlreiche positive Analystenkommentare. Am späteren Vormittag gewannen die Anteilsscheine an der Dax -Spitze 3,36 Prozent auf 170,95 Euro. Damit erreichten sie den höchsten Stand seit September 2015, als VW wegen des Abgasskandals in den USA erstmals in die Schlagzeilen geraten und der Aktienkurs eingebrochen war. FRANKFURT - Die Aktien von VW haben am Dienstag ihren starken Vortageslauf fortgesetzt. (Boerse, 21.11.2017 - 11:16) weiterlesen...

KORREKTUR 2: Deutsche Autobauer legen in China deutlich zu (Im ersten Absatz wurde der Zeitraum geändert.) (Boerse, 21.11.2017 - 10:25) weiterlesen...