Produktion, Absatz

BERLIN - Fast zwei Drittel der Menschen in Deutschland stehen dem Fipronil-Skandal gelassen gegenüber.

11.08.2017 - 12:06:25

Mehrheit sieht im Fipronil-Skandal keine Gefahr für eigene Gesundheit. Laut ZDF-"Politbarometer" sehen 61 Prozent der Befragten ihre Gesundheit dadurch nicht gefährdet, 36 Prozent hingegen schon, wie der Sender am Freitag mitteilte. Gleichzeitig möchten 73 Prozent der Befragten, dass die Gesetze und Kontrollen im Lebensmittelbereich verschärft werden, etwas mehr als jeder Vierte hält das nicht für notwendig.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium geht davon aus, dass rund 10,7 Millionen "möglicherweise mit Fipronil belastete Eier" aus den Niederlanden nach Deutschland geliefert worden sind. Fipronil ist ein Insektizid, dass in der Geflügelhaltung eigentlich nicht verwendet werden darf. In hohen Dosen kann die Substanz für Menschen gefährlich sein. Nach ersten Erkenntnissen gab es laut Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) keine Befunde mit einem möglicherweise gesundheitsschädlichen Gehalt an Fipronil pro Kilogramm Ei.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Umsätze bei Modehändler H&M überraschend gesunken - Schließungen angekündigt. Die Umsätze (ohne Mehrwertsteuer) sanken um 4 Prozent auf 50,4 Milliarden Schwedische Kronen (rund 5,1 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Analysten hatten mit 53,9 Milliarden Kronen gerechnet. Die Umsätze hätten erheblich unter den eigenen Planungen gelegen, erklärte auch H&M. Dabei hätte sich vor allem das stationäre Geschäft schwach entwickelt, es kamen weniger Kunden in die Läden als gedacht. H&M bezeichnete das Marktumfeld mit der anhaltenden Verlagerung hin zum Onlinehandel als schwierig. STOCKHOLM - Der Modehändler Hennes & Mauritz (H&M) (H&M) hat im Schlussquartal Einbußen hinnehmen müssen und schnitt deutlich schlechter ab, als erwartet. (Boerse, 15.12.2017 - 08:26) weiterlesen...

Studie: VW unterstützte Diktatur in Brasilien. "Der Werkschutz überwachte oppositionelle Aktivitäten seiner Beschäftigten und erleichterte durch sein Verhalten die Verhaftung von mindestens sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern", heißt es in einer nun in Brasilien vorgestellten Untersuchung des Historikers Christopher Kopper von der Universität Bielefeld. Der VW-Konzern hatte sie selbst in Auftrag gegeben, er will auf die damaligen Opfer zugehen. SAO PAULO - Eine unabhängige Studie wirft dem VW-Konzern Repressalien gegen Oppositionelle in seinen brasilianischen Fabriken während der Militärdiktatur (1964-85) vor. (Boerse, 15.12.2017 - 06:33) weiterlesen...

Hauptstadtflughafen BER erhält neuen Eröffnungstermin. Heute will sich der Aufsichtsrat nach mehreren geplatzten Eröffnungsterminen wieder auf ein Datum festlegen. Eine Inbetriebnahme vor 2020 gilt wegen ausstehender Arbeiten, Tests und Abnahmen im Terminal als unwahrscheinlich. Nach Medienberichten will Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup in der Sondersitzung vorschlagen, im Herbst 2020 mit dem BER an den Start zu gehen. Auch eine Eröffnung im Frühjahr 2021 war vorab im Gespräch. BERLIN - Das Warten auf den Start des neuen Hauptstadtflughafens dürfte noch mehrere Jahre dauern. (Boerse, 15.12.2017 - 06:32) weiterlesen...

Amazon-Tochter startet investigativen Podcast zu untergetauchtem RAF-Trio. Ab diesem Freitag veröffentlicht die Amazon -Tochter wöchentlich etwa 50 Minuten lange Folgen, in denen die Journalistin Patrizia Schlosser die Suche nach Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette schildert. Die drei untergetauchten Ex-RAF-Terroristen gerieten in den vergangenen Monaten in die Schlagzeilen, weil sie für eine Serie von Überfällen verantwortlich gemacht werden. BERLIN - Mit dem Podcast "Im Untergrund" bringt Audible eine neue Serie zum sogenannten Deutschen Herbst an den Start. (Boerse, 15.12.2017 - 05:58) weiterlesen...

Aufsichtsrat entscheidet über Eröffnungstermin für den BER. Der Aufsichtsrat entscheidet darüber an diesem Freitag in einer Sondersitzung am Flughafen Tegel. Nach Medienberichten will Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup vorschlagen, im Herbst 2020 mit dem BER an den Start zu gehen. Auch eine Eröffnung im Frühjahr 2021 war vorab im Gespräch. BERLIN - Dieses Mal wollen die Verantwortlichen eine Blamage vermeiden: Für den neuen Hauptstadtflughafen soll es nach jahrelangen Verzögerungen wieder einen Eröffnungstermin geben. (Boerse, 15.12.2017 - 05:47) weiterlesen...

Nachbarhaus durch Dachreparatur beschädigt - BGH klärt Haftungsfrage. Kann die Versicherung des ebenfalls beschädigten Nachbarhauses die Eigentümer in Haftung nehmen? Der Bundesgerichtshof befasst sich am Freitag (9.30 Uhr) mit dem Fall aus Sachsen-Anhalt. Beim insolventen Handwerker ist nichts zu holen. Beim Landgericht Magdeburg und beim Oberlandesgericht Naumburg hatte die Versicherung keinen Erfolg. KARLSRUHE - Ein Haus brennt nach Dacharbeiten komplett ab. (Boerse, 15.12.2017 - 05:47) weiterlesen...