Internet, Software

BERLIN - Die Unternehmen in Deutschland stehen einer aktuellen Umfrage zufolge digitalen Technologien wie 3D-Druck, virtueller Realität oder künstlicher Intelligenz weitgehend positiv gegenüber.

22.11.2016 - 10:08:25

Bitkom: Digitalisierung der Wirtschaft auf gutem Weg. "Die Digitalisierung der deutschen Wirtschaft nimmt Fahrt auf", sagte Thorsten Dirks, Präsident des Branchenverbands Bitkom, zum Start der Hub Conference in Berlin.

Eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands hat demnach ergeben, dass 40 Prozent der Unternehmen ihre Investitionen in digitale Technologien noch in diesem Jahr steigern wollen, die Hälfte davon kräftig. Knapp jedes fünfte Unternehmen will demnach in die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle investieren. 41 Prozent gaben an, dass sie in Folge der Digitalisierung bereits neue Produkte oder Dienstleistungen anbieten.

3D-Druck-Verfahren setzen der Studie zufolge aktuell erst fünf Prozent der Unternehmen ein, aber 20 Prozent planen oder diskutieren den Einsatz. Während Anwendungen für virtuelle Realität bislang bei zwei Prozent der befragten Unternehmen im Einsatz sind, prüfen ihn inzwischen 11 Prozent. Bei Verfahren der künstlichen Intelligenz liege die Anwenderquote bei einem Prozent, aber sieben Prozent der Befragten stünden vor der Einführung, hieß es.

Zu seiner Hub Conference erwartete der Bitkom am Mittwoch mehr als als 2000 Besucher in Berlin. Auf der Konferenz mit 400 Start-ups und 130 Sprechern geht es um die großen Trends der Digitalisierung, die Fortschritte der digitalen Transformation und welche Auswirkung sie auf die Geschäftsmodelle der Unternehmen in Deutschland haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

GK Software AG beschließt die Begebung von Wandelschuldverschreibungen. GK Software AG beschließt die Begebung von Wandelschuldverschreibungen GK Software AG beschließt die Begebung von Wandelschuldverschreibungen (Boerse, 18.10.2017 - 17:41) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Kepler Cheuvreux belässt SAP auf 'Hold' - Ziel 90 Euro. Im Fokus stünden nach dem dritten Quartal die Dynamik im Cloud-Geschäft und das Ausmaß des Profitabilitätsrückgangs, schrieb Analyst Laurent Daure in einer Studie vom Mittwoch. FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für SAP vor Zahlen auf "Hold" mit einem Kursziel von 90 Euro belassen. (Boerse, 18.10.2017 - 14:49) weiterlesen...

Telekom-Konkurrenten bauen massiv Glasfaser aus. Bis zum Jahresende hätten rund 3,1 Millionen Haushalte einen direkten Zugang zu einem Anschluss im Gebäudekeller, teilten der Branchenverband VATM und die Unternehmensberatung Dialog Consult am Mittwoch bei der Vorlage der Studie Telekom-Markt 2017 in Düsseldorf mit. Das waren 20 Prozent mehr als vor einem Jahr. Und dabei komme nur jeder zehnte Anschluss von der Telekom. Allerdings nutze weniger als ein Drittel der Haushalte die neuen Möglichkeiten zur Auffahrt auf den Turbo-Daten-Highway. DÜSSELDORF/KÖLN - Angetrieben durch den anhaltenden Datenhunger bauen die Wettbewerber der Telekom massiv ihre Glasfasernetze aus. (Boerse, 18.10.2017 - 14:49) weiterlesen...

EU drängt USA zum Nacharbeiten beim 'Datenschutzschild'. In einer ersten Bilanz mahnte die EU-Kommission die Regierung in Washington am Mittwoch, die sogenannte Ombudsperson für den "Datenschutzschild" so rasch wie möglich zu bestimmen und freie Stellen beim zuständigen Aufsichtsgremium PCLOB zu besetzen. BRÜSSEL - Mehr als ein Jahr nach der EU-Datenschutzvereinbarung mit den USA fehlt dort immer noch die versprochene Institution für Beschwerden betroffener Europäer. (Boerse, 18.10.2017 - 13:59) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos. (Berichtigung: Im ersten Absatz wurde ein überflüssiges Wort gestrichen.) WDH/ROUNDUP: Allianz warnt vor zunehmenden Hackerangriffen auf Autos (Boerse, 18.10.2017 - 11:46) weiterlesen...

Experten empfehlen kompletten Umstieg auf verschlüsselte Verbindungen. Anwender sollten beim Browser Erweiterungen wie HTTPS Everywhere (https://www.eff.org/https-everywhere) verwenden, damit beim Surfen möglichst oft eine verschlüsselte Datenübertragung via HTTPS erfolge, empfahl der renommierte Sicherheitsforscher Brian Krebs. BERLIN - Nach der Entdeckung einer gravierenden Schwachstelle in der WLAN-Verschlüsselung WPA2 empfehlen Experten einen flächendeckenden Umstieg auf verschlüsselte Verbindungen. (Boerse, 18.10.2017 - 10:51) weiterlesen...