BASF SE, DE000BASF111

BERLIN - Die umstrittene Speicherung des Treibhausgases CO2 im Boden wird sich aus Sicht von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks in Deutschland "nicht groß" durchsetzen.

06.12.2016 - 05:20:26

Hendricks: CO2-Speicherung im Boden in Deutschland kaum notwendig. "Das hat einen einfachen Grund: Für die Energiewirtschaft brauchen wir kein CCS", sagte die SPD-Politikerin dem Magazin Bizz Energy (Dienstag). Die Carbon Capture and Storage (CSS) genannte Methode ist Bestandteil der Klimaschutz-Pläne vieler Länder, unter anderem der USA.

In Deutschland würden in der Energieproduktion erneuerbare Quellen an die Stelle von Treibhausgas produzierenden Kohlekraftwerken treten, sagte Hendricks. Sie wolle allerdings nicht ausschließen, dass etwa in der Stahl- oder in der Zementindustrie CCS gebraucht werden könne. Umweltschützer fürchten unter anderem Sicherheitsrisiken, wenn CO2 dauerhaft im Boden gespeichert wird. Ziel der Methode ist, das Gas nicht in die Atmosphäre gelangen zu lassen, um den Treibhauseffekt zu bremsen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!