VOLKSWAGEN VORZÜGE, DE0007664039

BERLIN - Die Nachfrage nach Dieselkraftstoff ist trotz des VW -Abgasskandals in diesem Jahr in Deutschland deutlich gestiegen.

02.12.2016 - 05:52:25

Diesel-Verbrauch steigt trotz Abgasskandals. Im Zeitraum Januar bis September erhöhte sich der Diesel-Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8 Prozent auf 28,8 Millionen Tonnen, wie aus der jüngsten Statistik des Mineralölwirtschaftsverbands in Berlin hervorgeht. Zum Vergleich: Bei allen Ottokraftstoffen zusammen (Benzin und Super) stieg der Absatz lediglich um 0,6 Prozent.

Dafür gebe es zwei Hauptgründe, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Christian Küchen, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Zum einen habe die gute Konjunktur zu mehr Lastwagenverkehr und damit höherer Diesel-Nachfrage geführt. Das gelte sowohl für die Transporte auf den Autobahnen als auch den Lieferverkehr in Städten und Dörfern.

Zum anderen wachse die Zahl und der Anteil von Diesel-Pkw am Gesamtbestand in Deutschland noch immer, auch wenn bei den Neuzulassungen die Benziner vorne lägen, so Küchen.

Von den 45,1 Millionen Personenwagen (Pkw), die zu Jahresbeginn in Deutschland eine Zulassung hatten, waren 66,2 Prozent Benziner und 32,2 Prozent Dieselfahrzeuge. So weist es die Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) aus.

In den ersten neun Monaten 2016 wurden 1,19 Millionen Diesel-Pkw zugelassen. Das entsprach einem Anteil von 46,5 Prozent an allen Autos. Im Vorjahreszeitraum (Januar bis September 2015) waren es noch 47,9 Prozent. Am Freitag veröffentlicht der Verband der Automobilindustrie die Neuzulassungszahlen für November. Zudem gibt er einen Ausblick auf das Autojahr 2017.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

VW investiert neun Milliarden Euro in alternative Antriebe. Das sei drei Mal so viel wie in den vergangenen fünf Jahren, sagte VW -Chef Matthias Müller am Freitag auf dem Wiener Motorensymposium. Zugleich betonte er, dass Europas größter Autobauer im selben Zeitraum zehn Milliarden Euro in die Entwicklung des Verbrennermotors investieren will. WIEN - Mit neun Milliarden Euro will Volkswagen in den kommenden fünf Jahren die Entwicklung alternativer Antriebsmodelle wie Elektro- und Hybridmotoren voranbringen. (Boerse, 28.04.2017 - 19:52) weiterlesen...

Automarkt boomt - Zulieferer Boge wächst. Der Umsatz stieg um 3,2 Prozent auf die Rekordsumme von 763,4 Millionen Euro, sagte Boge-Geschäftsführer Torsten Bremer am Freitag. Angaben zum Gewinn machte er nicht. "Erwartet wird auf dem Automarkt ein jährliches Wachstum von 2 Prozent bis 2020", sagte er. In diesem Jahr soll der Umsatz um fünf Prozent steigen. Boge beschäftigt weltweit 3758 Mitarbeiter - 1800 in Deutschland und davon rund 1000 in Damme. Das Unternehmen produziert Fahrwerkskomponenten, Schwingungsdämpfer und Kunststoffprodukte für die Autoindustrie. DAMME - Der weltweit boomende Automarkt hat beim Zulieferer Boge Rubber & Plastics aus Damme bei Vechta im vergangenen Jahr für Wachstum gesorgt. (Boerse, 28.04.2017 - 16:23) weiterlesen...

Continental will Umsatz mit Mobilitätsdiensten verdoppeln. Aktuelle Erlöse von über 500 Millionen Euro in dem Segment will der Dax -Konzern bis 2020 verdoppeln. "Und das ist erst der Anfang. Denn dieser weltweite Milliardenmarkt keimt gerade erst auf", sagte Degenhart am Freitag auf der Hauptversammlung. HANNOVER - Continental -Chef Elmar Degenhart sieht in Mobilitätsdiensten einen neuen Milliardenmarkt: Der Autozulieferer und Reifenhersteller will sein Geschäft mit Dienstleistungen für die Mobilität deutlich ausweiten. (Boerse, 28.04.2017 - 13:57) weiterlesen...

Boom der Autobranche verschafft Continental erfolgreichen Jahresstart. Umsatz und operatives Ergebnis des weltweit drittgrößten Autozulieferers stiegen im ersten Quartal stärker als von Experten erwartet. HANNOVER - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat zum Start ins neue Geschäftsjahr vom Boom der Autobranche profitiert. (Boerse, 28.04.2017 - 10:38) weiterlesen...

Niedersachsen kämpft gegen Tacho-Manipulation bei Gebrauchtwagen. Das Thema steht auch auf der Tagesordnung der Verbraucherschutzministerkonferenz, die noch bis Freitag in Dresden tagt, sagte Niedersachsens Verbraucherschutzminister Christian Meyer (Grüne). HANNOVER - Um Tacho-Manipulationen bei Gebrauchtwagen zu stoppen, dringt Niedersachsen auf die Einführung einer Car-Pass-Datenbank. (Boerse, 28.04.2017 - 05:36) weiterlesen...

Opposition attackiert Dobrindt wegen hoher Auto-Abgaswerte. "Sie sind der Schutzpatron der Trickser und Betrüger", sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer am Donnerstag in einer Aktuellen Stunde im Bundestag. Es sei skandalös, dass Dobrindt der Öffentlichkeit seit eineinhalb Jahren amtliche Messungen zum CO2-Ausstoß vorenthalte. Es könne nicht sein, dass sogar nagelneue Euro-6-Fahrzeuge Grenzwerte überschreiten. BERLIN - Die Opposition hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) wegen des VW -Abgas-Skandals und hoher Stickoxid-Werte (NOx) auch bei modernen Diesel-Autos scharf attackiert. (Boerse, 27.04.2017 - 15:10) weiterlesen...