Deutschland, Branchen

BERLIN - Die immer zahlreicheren älteren, mehrfach kranken Patienten werden einer Studie zufolge in Deutschlands Krankenhäusern oft nicht optimal versorgt.

19.07.2017 - 12:24:24

Immer mehr Ältere im Krankenhaus - Barmer kritisiert Versorgung. Die Zahl der über 70-jährigen Patienten mit jeweils mehreren Krankheiten im Krankenhaus stieg zwischen 2006 bis 2015 um 80 Prozent, von 1,1 auf 2 Millionen Personen, wie aus dem am Mittwoch in Berlin vorgestellten Krankenhausreport 2017 der Barmer hervorgeht.

So bekämen die Betroffenen in steigender Zahl bereits im Krankenhaus eine spezielle Reha-Behandlung, obwohl diese deutlich teurer und nicht unbedingt besser sei als eine normale Reha. Besonders häufig blieben die Patienten für diese sogenannte geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung (GFKB) 14 Tage im Krankenhaus, weil die Kliniken dann die volle Pauschale für diese Reha abrechnen können.

Patienten haben von der GFKB dabei laut Barmer-Report nicht unbedingt einen Vorteil - im Gegenteil. Studienautor Boris Augurzky sagte, "dass die Patienten mit GFKB häufiger pflegebedürftig werden, als bei einer Reha".

"Die Dauer der Behandlung sollte sich stärker am individuellen Bedarf des Patienten und an medizinischen Kriterien orientieren", sagte Barmer-Chef Christoph Straub.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

AKTIEN-FLASH: Privatplatzierung belastet Epigenomics nur kurz. Zuletzt handelten die Papiere nur noch 1,33 Prozent niedriger bei 4,45 Euro. FRANKFURT - Aktien des Biotech-Unternehmens Epigenomics sind nach der Ankündigung einer Ausgabe neuer Aktien im Volumen von 5,5 Millionen Euro nachbörslich auf Tradegate nur kurzzeitig unter Druck geraten und um 3,55 Prozent auf das Tagestief von 4,35 Euro gefallen. (Boerse, 20.09.2017 - 22:02) weiterlesen...

Devisen: Aussicht auf weitere Zinserhöhungen in den USA stützt den Dollar. Die Gemeinschaftswährung rutschte im Tagestief bis auf 1,1862 US-Dollar ab. Kurz vor den Entscheidungen der Fed handelte der Euro noch knapp über 1,20 Dollar. Die amerikanische Notenbank will an ihrer kurzfristigen Zinspolitik offenbar weitgehend festhalten. Demnach geht die Mehrheit der Mitglieder davon aus, dass der Leitzins in diesem Jahr noch einmal erhöht wird. FRANKFURT - Der Euro ist am Mittwochabend nach der Fed-Sitzung zum US-Dollar unter Druck geraten. (Boerse, 20.09.2017 - 20:47) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 20.09.2017 um 20:31 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 20.09.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 20.09.2017 - 20:44) weiterlesen...

Dreyer sorgt sich wegen geplanter Stahl-Fusion um Jobs in Andernach. Der Fokus der Landesregierung liege auf dem Erhalt des Standortes und der dortigen Arbeitsplätze, betonte Dreyer laut einer Mitteilung am Dienstag mit Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD). Bereitschaft zu Veränderung sei nötig, darin sei sie sich mit Thyssen einig. Bestehende Vereinbarungen müssten aber eingehalten werden. ANDERNACH/MAINZ - Angesichts der geplanten Fusion der Stahlsparte von Thyssenkrupp mit dem indischen Konkurrenten Tata sorgt sich die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) um die Jobs am Thyssen-Standort Andernach. (Boerse, 20.09.2017 - 19:33) weiterlesen...

Mögliche Vorentscheidung über Verkauf von Air Berlin am Donnerstag. Die drei Gläubigerausschüsse des Dachkonzerns, der deutschen Gesellschaft und der Techniksparte sollen nach Informationen aus Branchenkreisen zu entsprechenden Beratungen zusammenkommen. BERLIN - Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin könnte am Donnerstag eine Vorentscheidung über den Verkauf an Investoren fallen. (Boerse, 20.09.2017 - 19:09) weiterlesen...

Kostenloses WLAN - Sachsen-Anhalt startet Förderprogramm für den Ausbau. Künftig können Kommunen, Tourismusverbände oder Museen, aber auch Freifunkinitiativen Finanzspritzen beantragen, um an öffentlichen Plätzen den mobilen Internetzugang anzubieten. Wirtschaftsstaatssekretär Thomas Wünsch will Details zur Förderung am Donnerstag (12.00 Uhr) in Magdeburg vorstellen. Geplant war ursprünglich, die Landesförderung bereits im April zu starten. MAGDEBURG - Sachsen-Anhalt will den Ausbau von kostenlosen WLAN-Netzen in den Städten und Gemeinden unterstützen. (Boerse, 20.09.2017 - 18:34) weiterlesen...