EASYJET, GB00B7KR2P84

BERLIN - Die Berliner CDU springt auf den maßgeblich von der FDP getragenen Volksentscheid zum Weiterbetrieb des alten Innenstadt-Flughafens Tegel auf.

03.07.2017 - 15:27:24

Berliner CDU unterstützt Volksentscheid zur Offenhaltung Tegels. In einer Mitgliederbefragung stimmten 83 Prozent für den Weiterbetrieb nach der Eröffnung des neuen Flughafens BER. Das Ergebnis sei eindeutiger als erwartet, sagte die CDU-Landesvorsitzende Monika Grütters am Montag. Etwas mehr als ein Drittel der Mitglieder im Landesverband hatten sich per Brief oder online an der Befragung beteiligt.

Der Volksentscheid findet zeitgleich mit der Bundestagswahl am 24. September statt. Ein rechtlich bindendes Gesetz steht dabei nicht zur Abstimmung. Vielmehr geht es um eine Aufforderung an den Berliner Senat, sich für den Weiterbetrieb des Flughafens einzusetzen.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat deshalb bereits betont, das Ergebnis werde nichts an den Plänen des Senats für Tegel ändern. Ein Votum allein aus Berlin könne den Schließungsbeschluss der drei Gesellschafter - Berlin, Bund und Brandenburg - nicht auflösen. Der rot-rot-grüne Senat setzt weiter darauf, auf dem Flughafengelände Wohnungen, verarbeitendes Gewerbe und einen Technologiepark anzusiedeln.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Air Berlin erwartet rund 800 Mitarbeiter in Düsseldorf. Zu vier einstündigen Terminen würden jeweils rund 200 Mitarbeiter erwartet, sagte ein Sprecher vor der Veranstaltung. Den Mitarbeitern wolle man die Chance geben, noch einmal Fragen zu stellen, hieß es. In Berlin hatten Tags zuvor rund 400 Angestellte eine entsprechende Versammlung besucht. DÜSSELDORF - Nach einer Mitarbeiterversammlung in Berlin will Air Berlin am Dienstag auch die Düsseldorfer Angestellten über den aktuellen Stand im Bieterverfahren informieren. (Boerse, 26.09.2017 - 11:26) weiterlesen...

Air Berlin sieht Flugbetrieb in den nächsten Wochen gesichert. BERLIN/DÜSSSELDORF - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin verspricht ihren Kunden einen sicheren Flugbetrieb mindestens bis Ende Oktober. "Wir sind sicher, dass wir den Flugbetrieb in den nächsten Wochen aufrechterhalten können", sagte Vorstandschef Thomas Winkelmann am Montag in Berlin mit Blick auf die Zeit bis zum Beginn des Winterflugplans am 28. Oktober. Bis zum 12. Oktober soll der Verkauf großer Teile der Airline perfekt sein. Dann könne er auch für die mittlere Zukunft eine Buchung empfehlen, sagte Winkelmann. Air Berlin sieht Flugbetrieb in den nächsten Wochen gesichert (Boerse, 25.09.2017 - 19:49) weiterlesen...

Air-Berlin-Manager informieren Belegschaft über Verhandlungsstand. Zu einer Mitarbeiterversammlung in Berlin kamen rund 400 Angestellte. Einzelheiten der Veranstaltung hinter verschlossenen Türen wurden nicht bekannt. Vorstandschef Thomas Winkelmann und der Sachwalter der Gläubiger, Lucas Flöther, hätten wie zuvor in einer Pressekonferenz dargestellt, dass es gute Chancen gebe, für rund 80 Prozent der Kollegen neue Arbeitsplätze bei den Bietern erreichen zu können, sagte ein Unternehmenssprecher. Eine weitere Versammlung ist an diesem Dienstag am Standort Düsseldorf geplant. BERLIN - Das Management von Air Berlin hat die Beschäftigten am Montagabend über den Stand der Verkaufsgespräche für die insolvente Fluggesellschaft informiert. (Boerse, 25.09.2017 - 19:10) weiterlesen...

Air Berlin sieht Flugbetrieb in den nächsten Wochen gesichert. BERLIN - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin verspricht ihren Kunden einen sicheren Flugbetrieb mindestens bis Ende Oktober. "Wir sind sicher, dass wir den Flugbetrieb in den nächsten Wochen aufrechterhalten können", sagte Vorstandschef Thomas Winkelmann am Montag in Berlin mit Blick auf die Zeit bis zum Beginn des Winterflugplans am 28. Oktober. Bis zum 12. Oktober soll der Verkauf großer Teile der Airline perfekt sein. Dann könne er auch für die mittlere Zukunft eine Buchung empfehlen, sagte Winkelmann. Air Berlin sieht Flugbetrieb in den nächsten Wochen gesichert (Boerse, 25.09.2017 - 16:55) weiterlesen...

Air Berlin: Gute Perspektiven für 80 Prozent der Beschäftigten. Mit dem deutschen Marktführer laufen Verhandlungen über Teile der Air Berlin sowie ihre Töchter Luftverkehrsgesellschaft Walter und Niki. Zudem wolle der Billigflieger Easyjet einen Teil der Flotte übernehmen, was weitere Arbeitsplatz-Perspektiven bringe. BERLIN - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin unterkommen. (Boerse, 25.09.2017 - 15:02) weiterlesen...

Air Berlins Aufsichtsrat für Verkauf an Lufthansa und Easyjet. BERLIN - Die insolvente Fluglinie Air Berlin und dem Billigflieger Easyjet weiter zu verhandeln, wie Air Berlin am Montag mitteilte. Die Verhandlungen sollen bis 12. Oktober dauern. Dabei sollen auch Teilverkäufe möglich sein. Damit stellte sich der Aufsichtsrat hinter die Entscheidung der vorläufigen Gläubigerausschüsse vom Donnerstag. Für die weiteren Teilbereiche wie die Air Berlin Technik sollen die Verhandlungen fortgesetzt werden. Air Berlins Aufsichtsrat für Verkauf an Lufthansa und Easyjet (Boerse, 25.09.2017 - 14:28) weiterlesen...