FRAPORT AG, DE0005773303

BERLIN - Der Warten auf den neuen Hauptstadtflughafen BER soll 2020 ein Ende haben.

15.12.2017 - 17:24:25

Neuer Hauptstadtflughafen soll nun 2020 eröffnen. Aufsichtsrat und Geschäftsführung verständigten sich am Freitag in Berlin darauf, den Airport im Oktober des Jahres in Betrieb zu nehmen. Die Kontrolleure hätten den Vorschlag von Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup einstimmig und zustimmend zur Kenntnis genommen, sagte Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider am Freitag nach einer Sitzung des Gremiums in Berlin-Tegel.

Eigentlich sollte der Flughafen nach fünf Jahren Bauzeit schon 2011 in Betrieb gehen. Sämtliche Eröffnungstermine sind seitdem jedoch gekippt, weil Planungsfehler, Baumängel und Technikprobleme abzuarbeiten sind. Besonders der Brandschutz macht Schwierigkeiten. Spektakulär platzte die geplante Inbetriebnahme 2012, die keine vier Wochen zuvor abgesagt werden musste.

Eine neue Finanzplanung soll es erst im Frühjahr 2018 geben. Die Kosten für das Flughafen-Projekt sind seit dem Baubeginn 2006 von 2 auf 6,5 Milliarden Euro gestiegen - zum Teil auch wegen der deutlichen Vergrößerung des Airports.

Tegel soll schließen, nachdem der BER in Betrieb gegangen ist. Um Zeit für einen Ausbau des neuen Flughafen zu gewinnen, soll aber das alte Schönefelder Terminal vorübergehend bleiben. Anwohner wollen das juristisch verhindern. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bestätigte am Freitag den Eingang einer entsprechenden Klage. Darin wird nach Angaben des Bürgervereins Berlin-Brandenburg argumentiert, dass der gerichtlich bestätigte Planfeststellungsbeschluss für den neuen Hauptstadtflughafen nicht vorsehe, Schönefeld-Alt offenzuhalten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Ryanair & Co. bescheren Fraport Passagierrekord in Frankfurt FRANKFURT - Der Antritt von Ryanair im abgelaufenen Jahr 64,5 Millionen Fluggäste und damit 6,1 Prozent mehr als im Vorjahr, wie das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Frankfurt mitteilte. (Boerse, 15.01.2018 - 08:50) weiterlesen...

Fraport AG / Fraport-Verkehrszahlen 2017: Mehr als 64 Millionen ... Fraport-Verkehrszahlen 2017: Mehr als 64 Millionen Fluggäste am (Boerse, 15.01.2018 - 07:04) weiterlesen...

ANALYSE/UBS: Neuer Wachstumsschub für Fraport - Aktie doppelt hochgestuft. Der für die Papiere neu zuständige Analyst Cristian Nedelcu rät laut einer am Donnerstag vorliegenden Studie nun zum Kauf. Zuvor hatte die UBS mit "Sell" votiert. Bemerkenswert ist auch die Anhebung des Kursziels um fast 70 Prozent von 62 auf nun 105 Euro. ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat ihre bisher negative Einschätzung für die Fraport-Aktien aufgegeben und das Votum gleich um zwei Stufen erhöht. (Boerse, 11.01.2018 - 12:52) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Fraport steigt auf Tradegate - Kaufempfehlung der UBS. Auf Xetra wäre das ein Rekordhoch. FRANKFURT - Fraport -Aktien sind am Donnerstagmorgen nach einer Kaufempfehlung der Großbank UBS auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss um 1,51 Prozent auf 95,20 Euro gestiegen. (Boerse, 11.01.2018 - 08:51) weiterlesen...

88 Mal Drohnen in der Nähe von Flugzeugen gesichtet. Weitere 18 Mal entdeckten Piloten die Flugkameras auf der Strecke. Damit hat sich die Zahl der gefährlichen Begegnungen im Luftraum zwar erhöht, aber nicht ganz so stark wie befürchtet. 2016 hatte die Flugsicherung 58 Drohnen bei einem An- oder Abflug gezählt, plus sechs auf freier Strecke. FRANKFURT - Immer wieder kommen Drohnen dem Luftverkehr bedrohlich nahe: Im vergangenen Jahr sind die kleinen Flugobjekte laut Flugsicherung allein 70 Mal in der Nähe von deutschen Flughäfen gesichtet worden. (Boerse, 10.01.2018 - 05:58) weiterlesen...

2017 gab es 88 Zwischenfälle mit Drohnen in der Nähe von Flugzeugen. Weitere 18 Mal entdeckten Piloten die Flugkameras auf der Strecke. Damit hat sich die Zahl gefährlicher Begegnungen im Luftraum zwar erhöht, aber nicht ganz so stark wie befürchtet. 2016 hatte die Flugsicherung 58 Drohnen bei einem An- oder Abflug gezählt, plus sechs auf freier Strecke. FRANKFURT - 70 Mal sind im Jahr 2017 laut Flugsicherung Drohnen in der Nähe deutscher Flughäfen gesichtet worden. (Boerse, 10.01.2018 - 05:55) weiterlesen...