Produktion, Absatz

BERLIN - Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) spricht sich f├╝r einfache und durchschaubare Geb├╝hrenmodelle beim Girokonto aus.

13.08.2017 - 14:14:24

Bankenverband setzt sich f├╝r einfache Geb├╝hrenmodelle ein. "Generell ist es gut, wenn man einfache Modelle anbietet, die der Kunde versteht", sagte Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer Michael Kemmer der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. "Und es muss volle Transparenz gesichert sein. Der Kunde muss wissen, was er f├╝r sein Geld bekommt.

Der Bankenvertreter nahm damit Stellung zur Kritik der Verbraucherzentralen an zweifelhaften neuen Geb├╝hren als Reaktion auf niedrige Zinsen. In der Branche gebe es hierbei verbreitet Wildwuchs, hatte der Leiter des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, Klaus M├╝ller, bem├Ąngelt. Er appellierte an Banken und Sparkassen, "nicht kreative neue Geb├╝hren, sondern einfache, fair bepreiste Konten anzubieten".

Kemmer sagte, f├╝r verschiedene Kundenanspr├╝che m├╝sse es auch verschiedene Modelle geben. Der harte Wettbewerb zwischen den Kreditinstituten sorge daf├╝r, dass die Kunden insgesamt nicht ├╝berm├Ą├čig belastet w├╝rden. "Wenn der Kunde sich ein wenig informiert, kann ihm das eigentlich nicht passieren. Die Grenze setzt der Markt, der Markt funktioniert bei uns, das sch├╝tzt den Kunden."

Der BdB-Hauptgesch├Ąftsf├╝hrer r├Ąumte ein, viele Geldh├Ąuser in Deutschland h├Ątten "den Zahlungsverkehr jahrelang mit dem Kredit- und Einlagegesch├Ąft quersubventioniert. Das Girokonto war der Anker f├╝r den Kunden. Wenn eine Bank das Girokonto f├╝hrte, konnte sie dem Kunden auch weitere Dienstleistungen verkaufen. Diese Art von Mischkalkulation funktioniert heute nicht mehr aufgrund der Niedrigzins-Situation, der hohen Investitionen und des harten Wettbewerbs." Die Branche gehe deshalb dazu ├╝ber, sich die Kosten ├╝ber ge├Ąnderte Preismodelle zur├╝ckzuholen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP/Fipronil-Skandal: Weiterer Giftstoff in Desinfektionsl├Âsung entdeckt (Wiederholt mit beseitigtem Tippfehler im ersten Satz.) (Boerse, 18.08.2017 - 19:20) weiterlesen...

Stada-├ťbernahme: Angebot von Bain und Cinven nimmt H├╝rde haarscharf. Die Beteiligungsgesellschaften hatten sich in ihrem zweiten Anlauf mindestens 63 Prozent zum Ziel gesetzt. Ein erster ├ťbernahmeversuch war nur knapp an der Mindestannahmeschwelle gescheitert. Aber auch der zweite Versuch stand trotz der leicht auf 66,25 Euro je Aktie verbesserten Offerte bis zuletzt auf der Kippe. BAD VILBEL - Das Angebot von Finanzinvestoren zur ├ťbernahme des Arzneimittelherstellers Stada notierte Unternehmen am Freitag mitteilte. (Boerse, 18.08.2017 - 18:30) weiterlesen...

Deutsche Telekom ├╝bertr├Ągt EM-Spiele der deutschen Basketballer. HAMBURG - Die Deutsche Telekom wird die Auftritte der deutschen Basketballer bei der EM (31. August bis 17. September) zeigen und auch langfristig L├Ąnderspiele des Nationalteams ├╝bertragen. Der Weltverband FIBA und die Telekom einigten sich auf einen F├╝nfjahresvertrag bis 2021, teilten beide Unternehmen knapp zwei Wochen vor EM-Start am Freitag mit. Deutsche Telekom ├╝bertr├Ągt EM-Spiele der deutschen Basketballer (Boerse, 18.08.2017 - 18:07) weiterlesen...

Weiterer Giftstoff in Desinfektionsl├Âsung entdeckt. Bei einer Analyse der Desinfektionsl├Âsung "Dega 16", die als Ausl├Âser des Skandals gilt, ist in Belgien auch das Pestizid Amitraz entdeckt worden. Das erkl├Ąrte das Bundesamt f├╝r Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) am Freitag auf Anfrage. Zuvor hatte der "Spiegel" ├╝ber die Untersuchungsergebnisse berichtet. BERLIN/BR├ťSSEL - Der Skandal zum mit dem Gift Fipronil belastete Eier k├Ânnte sich ausweiten. (Boerse, 18.08.2017 - 17:51) weiterlesen...

Landesminister tendiert zu Berufung gegen Fahrverbots-Urteil. "Seit dem Richterspruch hat sich die Welt weiter gedreht", sagte er am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart und stellte sich damit hinter eine Forderung des Landkreistages. Es gebe neue Fakten wie die Vereinbarung auf Software-Updates f├╝r Dieselfahrzeuge und eine neues Programm f├╝r nachhaltige Mobilit├Ąt in den Kommunen. Diese neue Tatsachen einzubeziehen, sei sinnvoll. STUTTGART - Innenminister Thomas Strobl (CDU) h├Ąlt eine Berufung gegen das Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts zugunsten von Fahrverboten f├╝r ratsam. (Boerse, 18.08.2017 - 17:47) weiterlesen...

Baden-W├╝rttembergs Innenminister tendiert zu Berufung gegen Fahrverbots-Urteil. "Seit dem Richterspruch hat sich die Welt weiter gedreht", sagte er am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Es gebe neue Fakten wie die Vereinbarung auf Software-Updates f├╝r Dieselfahrzeuge und eine neues Programm f├╝r nachhaltige Mobilit├Ąt in den Kommunen. Diese neue Tatsachen einzubeziehen, sei sinnvoll. STUTTGART - Baden-W├╝rttembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) h├Ąlt eine Berufung gegen das Urteil des Stuttgarter Verwaltungsgerichts zugunsten von Fahrverboten f├╝r ratsam. (Boerse, 18.08.2017 - 17:44) weiterlesen...