Internet, Software

BERLIN - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Zerschlagen des "Avalanche"-Botnetzes als "Kampfansage an die internationale Kriminalität im Cyber-Raum" bezeichnet.

01.12.2016 - 17:17:24

Innenminister lobt Ermittler für Zerschlagen von Phishing-Netzwerk. "Eine solche Aktion ist in dieser Größenordnung einmalig", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin. "In jahrelanger Arbeit ist es gelungen, dieses Botnetz zu analysieren." Es habe Durchsuchungen und Festnahmen gegeben. Auf der Führungsebene des Netzwerkes seien 16 Beschuldigte identifiziert worden.

Mit dem Aufdecken von "Avalanche" gelang den Ermittlern aus 39 Staaten ein großer Schlag gegen Datendiebstahl und Internet-Betrug. Zuletzt habe der Schwerpunkt der Kriminellen darin gelegen, Online-Banking-Kunden zu schädigen, teilten die zuständige Staatsanwaltschaft Verden und die Zentrale Kriminalinspektion der Polizeidirektion Lüneburg zuvor mit.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

USA rüsten auf - Forscher: Nur vier Länder erreichten 2016 Nato-Zie. Die Ausgaben stiegen leicht um 1,7 Prozent auf 611 Milliarden US-Dollar (knapp 570 Mrd. Euro). Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervor. STOCKHOLM - Nach Jahren sinkender Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für Rüstung ausgegeben. (Boerse, 24.04.2017 - 07:18) weiterlesen...

Friedensforscher: USA geben wieder mehr Geld für Rüstung aus. Die Ausgaben stiegen leicht um 1,7 Prozent auf 611 Milliarden US-Dollar (knapp 570 Mrd. Euro). Das geht aus einem am Montag veröffentlichten Bericht des Stockholmer Friedensforschungsinstituts Sipri hervor. STOCKHOLM - Nach Jahren mit sinkenden Militärausgaben haben die USA 2016 wieder mehr Geld für Rüstung ausgegeben. (Boerse, 24.04.2017 - 06:29) weiterlesen...

HANNOVER: Kanzlerin Merkel eröffnet Industriemesse mit Rundgang. Erwartet werden bis zum Freitag rund 200 000 Besucher und 6500 Aussteller, 60 Prozent davon aus dem Ausland. Die Messe gilt als weltgrößte Leistungsschau für industrielle Neuerungen. Bei der Eröffnungsfeier am Vorabend hatte Merkel eindringlich für den Erhalt offener Märkte plädiert. Abschottung und Protektionismus führten auf Dauer immer wieder zu Verlusten, warnte die CDU-Chefin. HANNOVER - Mit einem Rundgang eröffnet Bundeskanzlerin Angela am Montag offiziell die Hannover Messe. (Boerse, 24.04.2017 - 05:47) weiterlesen...

Foodwatch fordert Prüfung von Ceta-Abkommen durch EuGH. Die Bundesregierung solle ein Gutachten des EuGH dazu anfordern, heißt es in einem offenen Brief an Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und SPD-Chef Martin Schulz. Vorher dürfe der Vertrag nicht in Kraft treten. BERLIN - Die Verbraucherorganisation Foodwatch verlangt eine Überprüfung des umstrittenen Freihandelsabkommens Ceta mit Kanada durch den Europäischen Gerichtshof. (Boerse, 24.04.2017 - 04:53) weiterlesen...

Frankreich hat die Wahl zwischen Macron und Le Pen. Der sozialliberale Ex-Minister Macron setzte sich in der ersten Runde mit knapp 24 Prozent durch, wie das Innenministerium am frühen Montagmorgen nach Auszählung fast aller Stimmen mitteilte. Die Europafeindin Le Pen kam auf rund 21,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei gut 78 Prozent. PARIS - Frankreich muss sich bei der Präsidenten-Stichwahl zwischen dem wirtschaftsfreundlichen Jungstar Emmanuel Macron und der Rechtspopulistin Marine Le Pen entscheiden. (Wirtschaft, 24.04.2017 - 04:50) weiterlesen...

Macron in seinem Wahlkreis hinter Fillon. Nach den Zahlen des französischen Innenministeriums lag er mit 30,39 Prozent hinter dem Konservativen François Fillon mit 50,8 Prozent. Die Kandidatin der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, musste sich mit 9,02 Prozent und Platz drei begnügen. Macron hat dort auch seinen Wahlkreis. PARIS - Der sozialliberale Kandidat Emmanuel Macron hat bei der französischen Präsidentschaftswahl in der nordöstlichen Gemeinde Le Touquet, wo er am Sonntag seine Stimme abgab, den zweiten Platz belegt. (Wirtschaft, 24.04.2017 - 01:10) weiterlesen...