Facebook Inc, US30303M1027

Bahn will Ausfälle beim Nahverkehr nach Sylt stoppen

06.12.2016 - 15:39:24

Bahn will Ausfälle beim Nahverkehr nach Sylt stoppen. WESTERLAND - Mit der Übernahme des Nahverkehrs nach Sylt will die Deutsche Bahn sämtliche Zugausfälle auf der Strecke zwischen Hamburg-Altona und Westerland beenden. Ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember verfüge die DB Regio AG im Norden über insgesamt 84 Waggons, um die Verspätungen und Ausfälle auf der rund 240 Kilometer langen Strecke zu beenden, sagte ein Unternehmenssprecher am Dienstag. "Danach werden planmäßig keine Züge mehr ausfallen", versprach er und bestätigte damit einen Bericht des Norddeutschen Rundfunks.

eine Gruppe für Pendler organisiert und täglich den Zug über den Hindenburgdamm nach Sylt nimmt, blickt angesichts dieser Einschränkungen nur wenig hoffnungsfroh auf den Betreiberwechsel. "Das Elend bekommt jetzt einen anderen Namen. Aber sie können da ja auch nichts dafür", sagte der 49-jährige Fliesenlegermeister angesichts der dutzenden aus dem Betrieb gezogenen Waggons. In den bisherigen Ersatzzügen fiele manchmal der Strom aus, die Toiletten seien kaputt, teils hätten sie aus dem Verkehr gezogen werden müssen. Gerichtet an die Bahnbetreiber sagte er: "Wir sind auf der Insel von der Schiene abhängig."

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

UN-Organisation für Migration übt scharfe Kritik an Facebook und Co GENF - Scharfe Kritik aus der UN-Familie an Facebook und Co: Die sozialen Medien böten Schmugglern und Folterern Plattformen und täten zu wenig, um deren schmutziges Geschäft zu unterbinden, sagte der Kommunikationschef der Organisation für Migration (IOM), Leonard Doyle, am Freitag in Genf in einem ungewöhnlich emotionalen Appell. (Boerse, 08.12.2017 - 13:33) weiterlesen...

'Messenger Kids': Facebook bringt Chat-App für Kinder heraus. Die Accounts im "Messenger Kids" können nur von den Eltern angelegt werden, und diese müssen auch jeden einzelnen neuen Kontakt freigeben, wie Facebook am Montag erklärte. In der App werde keine Werbung angezeigt, und ihre Daten würden nicht für Anzeigen ausgewertet, betonte das weltgrößte Online-Netzwerk. Mit der Anmeldung beim Kinder-Messenger werde auch kein Facebook-Profil erstellt. MENLO PARK - Facebook startet zunächst in den USA eine Chat-App speziell für Kinder. (Boerse, 04.12.2017 - 17:16) weiterlesen...

Facebook öffnet neue Niederlassung in London - 800 neue Jobs. Rund 800 Hightech-Jobs werden bis Ende 2018 dort entstehen, kündigte das US-Unternehmen am Montag an. Das neue Büro am Rathbone Place nahe der Oxford Street solle das größte Entwicklungszentrum außerhalb der USA werden. Außerdem soll dort erstmals ein Start-up-Inkubator entstehen, in dem junge Unternehmen in drei Monate laufenden Programmen ihre Geschäftsideen entwickeln können. Insgesamt würden bis Ende kommenden Jahres mehr als 2300 Menschen in Großbritannien für Facebook arbeiten, hieß es. LONDON - Facebook stärkt seine Aktivitäten in Großbritannien und eröffnet eine neue Niederlassung in London. (Boerse, 04.12.2017 - 14:42) weiterlesen...