Kosmetik, Produktion

BAD HONNEF - Der deutschen Möbelindustrie bringen eine wachsende Auslandsnachfrage und eine gute Konjunktur auf den Heimatmärkten weiter steigende Umsätze.

29.05.2017 - 13:52:25

Deutsche Möbelindustrie nimmt mehr Geld ein. Insgesamt legten die Erlöse der Branche im ersten Quartal 2017 um rund drei Prozent auf 4,5 Milliarden Euro zu, wie der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) am Montag im nordrhein-westfälischen Bad Honnef mitteilte. Im vergangenen Jahr hatte die Möbelindustrie mit knapp 18 Milliarden Euro Umsatz einen Rekord verzeichnet. Das Ergebnis werde 2017 wohl übertroffen, hieß es vom VDM. Besonders beliebt seien Küchenmöbel. Die Branche beschäftigt laut Verband gut 84 000 Menschen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Hugo Boss auf 'Hold' - Ziel hoch HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Hugo Boss von "Buy" auf "Hold" abgestuft, das Kursziel aber von 75 auf 78 Euro angehoben. (Boerse, 17.08.2017 - 09:03) weiterlesen...

Weitere Wirtschaftsführer kehren Trump den Rücken. Nachdem sich bereits viele Konzernchefs nach seinem umstrittener Einreisestopp für Muslime und der Abbkehr vom Klimaabkommen von ihm abwendeten, haben jetzt drei weitere Unternehmenslenker ihre Konsequenzen aus seiner Reaktion auf rechtsextreme Gewalt in der US-Stadt Charlottesville gezogen. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump verliert weiter an Rückhalt unter wichtigen Wirtschaftsführern des Landes. (Boerse, 15.08.2017 - 09:00) weiterlesen...

Bestmarken bei Umsatz und Gewinn. Beflügelt von der Konjunkturerholung in Europa und der anziehenden Weltwirtschaft stieg der operative Gewinn der 30 Dax -Konzerne gegenüber dem Vorjahreszeitraum zusammengerechnet um fast ein Drittel auf den Bestwert von gut 39 Milliarden Euro. Das geht aus einer Analyse des Wirtschaftsprüfungsunternehmens EY hervor. Die Umsätze - ohne Banken - legten demnach um sechs Prozent auf den Quartalsrekord von insgesamt 344 Milliarden Euro zu. Auch im Gesamtjahr sind EY zufolge Bestmarken in Sicht. FRANKFURT - Deutschlands Börsenschwergewichte haben einer Studie zufolge von April bis Juni so viel verdient wie noch nie in einem zweiten Quartal. (Boerse, 14.08.2017 - 12:12) weiterlesen...

Dax-Konzerne verdienen so viel wie noch nie in einem zweiten Quartal. "Die Dax -Konzerne konnten den Schwung der ersten drei Monate 2017 erfolgreich in das zweite Vierteljahr mitnehmen und beim Gewinnwachstum sogar noch eine Schippe drauflegen", erläuterte Mathieu Meyer, Mitglied der Geschäftsführung des Wirtschaftsprüfungsunternehmens EY am Montag. FRANKFURT - Deutschlands Börsenschwergewichte haben im zweiten Quartal einer Studie zufolge mit Rekorden bei Umsatz und Gewinn geglänzt. (Boerse, 14.08.2017 - 12:10) weiterlesen...