Öl, Gas

SINGAPUR / FRANKFURT - Die Ölpreise sind am Freitag im frühen Handel gestiegen.

13.10.2017 - 08:14:24

Ölpreise gestiegen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 56,54 US-Dollar. Das waren 29 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 33 Cent auf 50,93 Dollar.

Auftrieb bekamen die Ölpreise weiter von Daten vom Vortag, denen zufolge die Rohölbestände in den USA in der vergangenen Woche gefallen sind. Händler führten dies unter anderem auf die sehr hohen US-Rohölexporte zurück.

Generell spielt die Entwicklung der Lagerbestände eine wichtige Rolle am Ölmarkt. Nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) belasten derzeit eine steigende Nachfrage und Produktionsrückgänge in einigen Ländern die globalen Ölreserven. In diesem Jahr dürften die Lagerbestände demnach erstmals seit vier Jahren wieder sinken. 2018 dürfte dann eine Stabilisierung folgen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise geben deutlich nach. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete gegen Mittag 57,54 US-Dollar. Das sind 61 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November fiel um 62 Cent auf 51,42 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Donnerstag trotz solider Wachstumsdaten aus China deutlich gesunken. (Boerse, 19.10.2017 - 12:57) weiterlesen...

Ölpreise kaum verändert. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen unverändert 58,15 US-Dollar. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November fiel im Vergleich zum Vortag um drei Cent auf 52,01 Dollar. Seit Beginn der Woche halten sich die Ölpreise vergleichsweise stabil, nachdem sie in der Vorwoche kräftig zugelegt hatten. FRANKFURT/SINGAPUR - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag nach neuen Wachstumsdaten aus China kaum verändert. (Boerse, 19.10.2017 - 07:51) weiterlesen...

Ölpreise leicht gestiegen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Abend 58,00 US-Dollar. Das waren 13 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um vier Cent auf 51,92 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch etwas zugelegt. (Boerse, 18.10.2017 - 19:05) weiterlesen...

Ölpreise steigen erneut - US-Lagerdaten stützen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete gegen Mittag 58,37 US-Dollar. Das waren 49 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 21 Cent auf 52,09 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Mittwoch an die Gewinne der vergangenen Handelstage angeknüpft. (Boerse, 18.10.2017 - 12:47) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl erneut gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Mittwoch, dass der Korbpreis am Dienstag 55,83 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren neun Cent mehr als am Montag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist weiter gestiegen. (Boerse, 18.10.2017 - 12:29) weiterlesen...

Ölpreise legen weiter zu. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Morgen 58,21 US-Dollar. Das waren 33 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 18 Cent auf 52,06 Dollar. SINGAPUR/FRANKFURT - Die Ölpreise sind am Mittwoch weiter gestiegen. (Boerse, 18.10.2017 - 07:31) weiterlesen...