Öl, Gas

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben am Montag an die Verluste der Vorwoche angeknüpft.

24.04.2017 - 18:01:24

Ölpreise geraten erneut unter Druck. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete am späten Nachmittag 51,68 US-Dollar. Das waren 25 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) sank um 39 Cent auf 49,24 Dollar.

Die Sorge vor einem zu hohen Angebot bleibt das bestimmende Thema am Ölmarkt. Am Freitag hatte die amerikanische Ausrüsterfirma Baker Hughes gemeldet, dass die Zahl der Bohrlöcher in den USA in der vergangenen Woche weiter gestiegen ist und das höchste Niveau seit etwa zwei Jahren erreichte. Zuletzt tauchten immer wieder Spekulationen am Markt auf, dass die Opec ihre auf sechs Monate begrenzte Förderkürzung verlängern könnte. Offen sei jedoch ob Russland sich weiter beteilige.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise: Leichte Kursverluste. Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 55,30 Dollar. Das waren 18 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober fiel um 13 Cent auf 49,78 Dollar. Der US-Ölpreis war am Mittag noch kurzzeitig über die Marke von 50 US-Dollar gestiegen. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag im Nachmittagshandel leicht ins Minus gedreht. (Boerse, 19.09.2017 - 18:02) weiterlesen...

Ölpreise steigen. Nachdem sich die Notierungen am Morgen noch kaum verändert gezeigt hatten, legten sie im Mittagshandel etwas zu. Der US-Ölpreis stieg dabei wieder über die Marke von 50 US-Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Dienstag zugelegt. (Boerse, 19.09.2017 - 12:52) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl legt zu. Das Opec-Sekretariat meldete am Dienstag, dass der Korbpreis am Montag 53,78 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 14 Cent mehr als am Freitag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 19.09.2017 - 12:29) weiterlesen...

Ölpreise bewegen sich kaum. Am Morgen hielt sich der Preis für US-Öl wie bereits am Vortag knapp unter der Marke von 50 US-Dollar, während für Nordseeöl weiterhin mehr als 55 Dollar gezahlt wurden. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November kostete zuletzt 55,38 Dollar. Das waren zehn Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im Oktober fiel um zwei Cent auf 49,89 Dollar. SINGAPUR/FRANKFURT - Die Ölpreise haben sich am Dienstag weiterhin wenig bewegt. (Boerse, 19.09.2017 - 07:40) weiterlesen...

Ölpreise etwas gefallen. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 55,36 US-Dollar. Das waren 26 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI fiel um 25 Cent auf 49,65 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise sind am Montag etwas gefallen. (Boerse, 18.09.2017 - 19:07) weiterlesen...

Aktien Wien Schluss: Freundlicher Wochenbeginn - ATX plus 0,76 Prozent. Der ATX stieg 24,87 Punkte oder 0,76 Prozent auf 3291,86 Einheiten. Der ATX startete im Einklang mit dem europäischen Umfeld mit Zugewinnen in die neue Handelswoche. Unterstützung kam vor allem von guten Asien-Vorgaben und einer erneut freundlichen Wall Street. Etwas belastend wirkten hingegen die sinkenden Rohölnotierungen sowie der leicht anziehende Euro. WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit Kursgewinnen geschlossen. (Boerse, 18.09.2017 - 18:09) weiterlesen...