Nahost, Golfstaaten

NEW YORK / LONDON - Die Ölpreise haben am Freitag zugelegt.

13.10.2017 - 17:38:24

Ölpreise legen zu. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am späten Nachmittag 57,01 US-Dollar. Das waren 76 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 71 Cent auf 51,30 Dollar.

Rohstoffexperten der Commerzbank verwiesen auf aktuelle Handelsdaten aus China. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt hatte im September nach Angaben der Zollbehörden neun Millionen Barrel Rohöl pro Tag importiert und damit etwa eine Million Barrel pro Tag mehr als im Monat zuvor. "Die Importe in den ersten neun Monaten lagen bei 8,5 Millionen Barrel pro Tag und damit zwölf Prozent über dem Vorjahr", hieß es in der Commerzbank-Analyse.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ölpreise weiter gestiegen. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete am Abend 57,80 US-Dollar. Das waren 63 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 44 Cent auf 51,89 Dollar. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Montag zugelegt und damit an die deutlichen Gewinne vom vergangenen Freitag angeknüpft. (Boerse, 16.10.2017 - 18:35) weiterlesen...

Ölpreise legen weiter zu - Sorge vor Förderausfällen im Irak. Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember kostete gegen Mittag 57,95 US-Dollar. Das waren 78 Cent mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im November stieg um 66 Cent auf 52,11 Dollar. Der US-Ölpreis erreichte damit den höchsten Stand seit Ende September. NEW YORK/LONDON - Die Ölpreise haben am Montag wegen geopolitischer Risiken zugelegt und damit an die deutlichen Gewinne vom vergangenen Freitag angeknüpft. (Boerse, 16.10.2017 - 12:55) weiterlesen...

Preis für Opec-Rohöl gestiegen. Das Opec-Sekretariat meldete am Montag, dass der Korbpreis am Freitag 55,12 US-Dollar je Barrel (159 Liter) betragen habe. Das waren 68 Cent mehr als am Donnerstag. Die Opec berechnet ihren Korbpreis auf Basis der wichtigsten Sorten des Kartells. WIEN - Der Preis für Rohöl der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ist gestiegen. (Boerse, 16.10.2017 - 12:27) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP 2: Iran hofft im Atomstreit auf 'Europas Widerstand' gegen Trump (Wiederholung aus technischen Gründen.) (Wirtschaft, 15.10.2017 - 17:43) weiterlesen...

Iran hofft im Atomstreit auf 'Europas Widerstand' gegen Trump (Wirtschaft, 15.10.2017 - 17:42) weiterlesen...

Iran hofft im Atomstreit auf 'Europas Widerstand' gegen Trump. "Der Widerstand der Europäer wird zeigen, ob das Atomabkommen weitergeführt werden kann oder nicht", sagte Außenminister Mohamed Dschawad Sarif laut iranischen Medienberichten am Sonntag. Der Iran wolle am Abkommen festhalten, solange auch die europäischen Verhandlungspartner dies täten, sagte Sarif. TEHERAN - Im Atomstreit mit den USA hofft der Iran auf "Europas Widerstand" gegen US-Präsident Donald Trump. (Wirtschaft, 15.10.2017 - 15:25) weiterlesen...