Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse ist am Montag mit Kursgewinnen aus dem Handel gegangen.

03.07.2017 - 18:05:25

Aktien Wien Schluss: Freundlicher Wochenbeginn - ATX legt zu. Der ATX stieg um 1,01 Prozent auf 3138,17 Punkte. Die Kursentwicklung wurde laut Marktbeobachtern vom etwas schwächeren Euro sowie guten Wirtschaftsdaten aus Asien gestützt. Auch aus der Eurozone kamen erfreuliche Nachrichten: So kommt die Industrie der Eurozone immer besser in Schwung. Die Geschäfte legten im Juni so kräftig zu wie seit über sechs Jahren nicht mehr.

2,60 Prozent auf 41,86 Euro an Wert. Die Titel des Öl- und Gaskonzerns OMV legten um 1,28 Prozent auf 46,02 Euro zu. Die Ölpreise legten zu Wochenbeginn erneut zu.

Bei den Bankwerten stieg der Kurs der Raiffeisen -Papiere 1,90 Prozent auf 22,52 Euro, und Erste Group gewannen um 1,57 Prozent auf 34,05 Euro. Unter den Versicherern konnten Vienna Insurance Group ein Kursplus von 2,13 Prozent auf 25,22 Euro einfahren.

Nach den jüngsten Kursgewinnen kamen RHI zu Wochenbeginn etwas unter Druck. Die Titel des Feuerfestkonzerns rutschten 2,85 Prozent auf 31,53 Euro ab.

Schwächer zeigten sich auch Strabag und büßten 0,88 Prozent auf 37,53 Euro ein. Die Diskussion um die Neuordnung der Macht bei dem Baukonzern hat ein Ende. Die Strabag-Kernaktionäre - die Familie Haselsteiner, die Raiffeisen-Holding NÖ-Wien, die Uniqa sowie die Rasperia Trading von Oleg Deripaska - haben ihr Recht zur Aufkündigung der Syndikatsvereinbarung nicht ausgeübt. Somit hat sich die Vereinbarung um fünf Jahre bis Ende 2022 verlängert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Barclays belässt Thyssenkrupp auf 'Equal Weight' - Ziel 21 Euro. Der Schritt bestätigte seine vorsichtige Einschätzung des Industriekonzerns, schrieb Analyst Vladimir Sergievskiy in einer Studie vom Dienstag. Der Schritt selbst sowie der Zeitpunkt kämen auch wegen des jüngsten Kursanstiegs nicht überraschend. Der Experte hält die Aktien aber weiterhin für recht hoch bewertet. So dürfte ein guter Teil der Nachfrage bereits durch die Kapitalerhöhung gedeckt worden sein. LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Thyssenkrupp nach einer Kapitalerhöhung auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 21 Euro belassen. (Boerse, 26.09.2017 - 12:52) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Schwächerer Euro lässt Dax ins Plus drehen. Die Gemeinschaftswährung fiel gegen Mittag mit 1,1810 US-Dollar auf den niedrigsten Stand seit Ende August. Frankfurt/Main - Der schwächere Euro hat dem deutschen Aktienmarkt etwas Rückenwind verliehen. (Wirtschaft, 26.09.2017 - 12:46) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Händler sprachen von einer Gegenbewegung zu den deutlichen Gewinnen am Vortag. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,07 Prozent auf 161,85 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg auf 0,40 Prozent. Auch in den anderen Ländern der Eurozone hielten sich die Kursausschläge in Grenzen. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Dienstag etwas schwächer tendiert. (Sonstige, 26.09.2017 - 12:45) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax dreht dank schwachem Euro ins Plus. Die Gemeinschaftswährung fiel mit 1,1810 US-Dollar auf den niedrigsten Stand seit Ende August. Davon profitiert tendenziell der exportlastige Dax , der um 0,22 Prozent auf 12 622,87 Punkte leicht zulegen konnte. Allerdings bewegt sich der Leitindex schon seit zwei Wochen in einer engen Spanne. FRANKFURT - Der schwächere Euro hat dem deutschen Aktienmarkt am Dienstagmittag etwas Rückenwind verliehen. (Boerse, 26.09.2017 - 12:00) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig verändert - Nordkorea-Krise sorgt für Zurückhaltung. Die wichtigsten Aktienindizes bewegten sich nur wenig. Angesichts des rhetorischen Schlagabtauschs zwischen den USA und Nordkorea war der Handel diesseits des Atlantiks weiterhin von Zurückhaltung geprägt, auch wenn der wieder schwächelnde Euro die Kurse zuletzt etwas gestützt hat. Eine schwache Gemeinschaftswährung kann die internationale Wettbewerbsfähigkeit europäischer Unternehmen erhöhen. PARIS/LONDON - Die Anleger an den europäischen Börsen haben sich auch am Dienstag nicht aus der Deckung gewagt. (Boerse, 26.09.2017 - 11:51) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Redburn senkt United Internet auf 'Neutral' - Ziel 56 Euro. Unter Berücksichtigung des Redburn-Kursziels für Drillisch von 46 Euro ergäbe sich für United Internet ein Kursziel von lediglich 47 Euro, hieß es in einer Branchenstudie des Instituts. LONDON - Das Analysehaus Redburn hat United Internet nach Abschluss der 73-prozentigen Drillisch-Übernahme von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel auf 56 Euro belassen. (Boerse, 26.09.2017 - 11:06) weiterlesen...