Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse hat am Montag mit etwas tieferen Notierungen geschlossen.

13.11.2017 - 18:04:24

Aktien Wien Schluss: Etwas schwächer in die neue Woche. Der ATX fiel 0,31 Prozent auf 3382,85 Punkte. Das Geschäft zum Wochenauftakt gestaltete sich weitgehend ruhig, berichteten Marktbeobachter mit Verweis auf die dünne Meldungslage. Die Berichtssaison nimmt erst am morgigen Dienstag wieder mehr Fahrt auf. Zudem blieb der Konjunkturdaten-Kalender am Montag äußerst spärlich gefüllt.

Das europäische Umfeld startete ebenfalls etwas schwächer in die neue Handelswoche. Belastend wirkte der etwas fester tendierende Euro. Die Ölnotierungen zeigten sich nur wenig verändert.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Rohstoff-Sektor sowie Aktien aus der Baubranche unter den größeren Verlierern. In Wien büßten Wienerberger 3,05 Prozent auf 19,22 Euro ein. Strabag schwächten sich um 0,91 Prozent auf 33,74 Euro ab, während Porr mit plus 2,36 Prozent auf 25,80 Euro einen Teil der klaren Freitagsverluste aufholen konnten.

Schwächer tendierten auch voestalpine und gaben 1,51 Prozent auf 47,70 Euro nach. Andritz mussten ein Minus von 1,92 Prozent auf 45,82 Euro verdauen. Das größte Minus im prime market verzeichneten erneut Wolford, die mit einem Abschlag von 8,64 Prozent auf 11,36 Euro an die deutlichen Freitagsverluste anschlossen.

Immofinanz schlossen 0,83 Prozent tiefer bei 2,15 Euro. Die Immofinanz hat mit dem am Montag fixierten Verkauf ihres Russland-Portfolios den Weg für eine mögliche Fusion mit der CA Immo geebnet. Käufer des gesamten Moskauer Einzelhandelsportfolios ist die russische Fort Group, die dafür inklusive Finanzpassiva 901 Millionen Euro auf den Tisch legt. Das Konzerneigenkapital wird der Deal voraussichtlich um 169 Millionen Euro schmälern. Die Aktien der CA Immo beendeten den Handelstag unverändert bei 24,85 Euro.

Lenzing gaben 2,19 Prozent auf 111,55 Euro nach. Die Analysten der Deutschen Bank haben ihr Kursziel für die Aktie des Faserherstellers von 132,00 Euro auf 120 Euro abgesenkt. Die Anlageempfehlung "Hold" bleibt hingegen weiter aufrecht. Der Konzern legt am Mittwoch Zahlen zum dritten Quartal vor.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungsversuch bereits beendet. Angesichts der andauernden Hängepartie um die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump und mangels positiver Impulse gab der Dow Jones Industrial zur Schlussglocke um 0,43 Prozent auf 23 358,24 Punkte nach. Börsianer verwiesen darauf, dass vor dem Wochenende keine großen Risiken mehr eingegangen würden. NEW YORK - Die kurze Erholung vom Vortag hat am Freitag an der Wall Street schon keine Fortsetzung mehr gefunden. (Boerse, 17.11.2017 - 22:25) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 17.11.2017. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 17.11.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 17.11.2017 - 21:28) weiterlesen...

US-Anleihen: Freundlich - Kursgewinne vor allem in längeren Laufzeiten. Vor allem bei längeren Laufzeiten legten sie gestützt auf eine verhaltene Entwicklung am New Yorker Aktienmarkt zu. Starke Daten vom Häusermarkt wirkten sich derweil kaum auf den Anleihemarkt aus. Im Oktober waren die Baubeginne und die Baugenehmigungen überraschend stark gestiegen. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Freitag von ihrer freundlichen Seite gezeigt. (Sonstige, 17.11.2017 - 21:16) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsversuch endet bereits wieder. Mangels positiver Impulse gab der Dow Jones Industrial zwei Stunden vor Schluss um 0,37 Prozent auf 23 370,84 Punkte nach. Börsianer verwiesen darauf, dass vor dem Wochenende keine großen Risiken mehr eingegangen würden. Auf Wochensicht droht dem New Yorker Kursbarometer damit ein leichter Verlust. NEW YORK - Die kurze Erholung vom Vortag hat am Freitag an der Wall Street schon keine Fortsetzung mehr gefunden. (Boerse, 17.11.2017 - 20:04) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Prag wegen Feiertag geschlossen. Während in Prag wegen eines Feiertags nicht gehandelt wurde, gingen die Börsen in Warschau und Budapest mit deutlichen Gewinnen ins Wochenende. In Moskau brachte der Leitindex RTSI zu Wochenschluss ein Plus von 0,53 Prozent auf 1132,45 Punkte über die Ziellinie. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag fester geschlossen. (Boerse, 17.11.2017 - 19:43) weiterlesen...

Europa Schluss: Verluste - Erholungsversuch schon wieder beendet. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder zu, hieß es aus den Handelsräumen. Börsianer werteten dies mit Blick auf den Kursverlauf bis Jahresende eher als negatives Zeichen. Eine Rolle spielte zu Wochenschluss der stabilisierte Eurokurs . PARIS/LONDON/MADRID - An Europas Börsen ist der jüngste Erholungsversuch am Freitag bereits wieder versiegt. (Boerse, 17.11.2017 - 18:44) weiterlesen...