Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch fester geschlossen.

30.11.2016 - 18:05:25

Aktien Wien Schluss: Ölpreisrally beflügelt Ölwerte. Der ATX stieg 0,95 Prozent auf 2519,59 Punkte. In einem positiven europäischen Börsenumfeld konnte auch der ATX einen erfolgreichen Handelstag absolvieren. Das Thema an den Finanzmärkten war vor allem die Ölpreisrally verbunden mit einer OPEC-Einigung hinsichtlich der Reduktion der Ölfördermenge des Ölkartells. Damit soll das globale Ölüberangebot dezimiert werden.

Beflügelt von den bis zu elf Prozent hochspringenden Ölpreisen konnten auch die Aktien von Ölunternehmen merklich zulegen. In Wien schlossen die Papiere des niederösterreichischen Ölfeldausrüsters Schoeller-Bleckmann mit einem satten Kursaufschlag von 6,2 Prozent auf 67,04 Euro. Die OMV-Anteilsscheine zogen 2,8 Prozent auf 30,50 Euro hoch.

Unter den weiteren Schwergewichten konnten auch die Bankenaktien nach Verlaufsverlusten an Höhe gewinnen. Erste Group konnten ein Plus von 1,7 Prozent auf 30,50 Euro verbuchen. Raiffeisen Bank International gingen mit einem Zuwachs von 0,9 Prozent bei 26,24 Euro aus dem Handelstag.

Mit der Vorlage von Quartalszahlen rückten Strabag und Warimpex ins Blickfeld der Akteure. Die Aktie des größten österreichischen Baukonzerns reagierte auf die Zahlenvorlage mit minus 0,5 Prozent auf 31,75 Euro. Bei den Warimpex-Papieren gab es bei dünnen Umsätzen ein Kursplus von 1,4 Prozent auf 0,72 Euro zu sehen.

Telekom Austria verbuchten ein Minus von 1,0 Prozent auf 5,24 Euro. Das Telekomunternehmen baut das Geschäft in Weißrussland mit dem Kauf von zwei Festnetzanbietern aus. Die beiden neuen Firmen machen gemeinsam 16 Millionen Euro Umsatz und einen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 4 Millionen Euro.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Frankreich-Wahlergebnis schiebt deutlich an. Zuvor hatte es bereits an den Börsen in Europa sehr hohe Gewinne gegeben. Die Anleger seien zudem optimistisch, dass US-Präsident Donald Trump im Lauf der Woche neue Details zur geplanten Steuerreform preisgeben werde, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets. NEW YORK - Das Erstrunden-Ergebnis der französischen Präsidentschaftswahl hat auch die US-Aktienmärkte am Montag kräftig angeschoben. (Boerse, 24.04.2017 - 22:42) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 24.04.2017 um 20:31 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 24.04.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 24.04.2017 - 20:42) weiterlesen...

Aktien New York: Gewinne nach Frankreich-Wahl - Rekorde bei Tech-Indizes. Die Technologieindizes Nasdaq Composite und Nasdaq 100 kletterten auf Höchststände. Die Anleger seien zudem optimistisch, dass US-Präsident Donald Trump im Lauf der Woche neue Details zur geplanten Steuerreform preisgeben wird, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK. NEW YORK - Beflügelt vom Ausgang der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl haben die US-Aktienmärkte am Montag klare Kursaufschläge verzeichnet. (Boerse, 24.04.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Gewinne nach Frankreich-Wahl. Der Erfolg des europafreundlichen französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron im ersten Wahlgang war das Ergebnis, das sich die Anleger erhofft hatten. Weltweit zogen die Aktienkurse an. Bei den Bankenwerten ging es europaweit deutlich nach oben. Sie profitierten von politischer Stabilität und dazu trage der Etappensieg des EU-Befürworters Macron bei, hieß es. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Nach der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl haben am Montag die wichtigsten osteuropäischen Börsen mit deutlichen Gewinnen geschlossen. (Boerse, 24.04.2017 - 18:58) weiterlesen...

GESAMT-ROUNDUP 4/Frankreich-Wahl entfesselt die Märkte: Rekord beim Dax. Der deutsche Leitindex Dax stieg am Montag um mehr als 3 Prozent und übersprang erstmals in seiner Geschichte die Marke von 12 400 Punkten. Französische Staatsanleihen waren gefragt, auch der Euro legte deutlich zu. Dagegen zogen sich Anleger aus den "sicheren Häfen" Gold und deutsche Bundesanleihen zurück. Damit ist nach wochenlanger Vorsicht ein Knoten geplatzt. Manche Experten sehen bereits einen Wendepunkt für das Schicksal Europas. FRANKFURT/PARIS - Die Börsen haben mit Kurssprüngen auf die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich reagiert. (Boerse, 24.04.2017 - 18:30) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Hohe Gewinne nach Frankreich-Wahl. PARIS/LONDON - Mit einem Kursfeuerwerk haben die Anleger an Europas Aktienmärkten am Montag den Ausgang der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen gefeiert. Dabei führten die sehr starken Bankaktien die Gewinnerliste an. Der Euro sprang zwischenzeitlich über die Marke von 1,09 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit über fünf Monaten. Der wirtschaftsfreundliche Jungstar Emmanuel Macron geht als Sieger in die Stichwahl am 7. Mai gegen die zweitplatzierte Rechtspopulistin und Europafeindin Marine Le Pen. Aktien Europa Schluss: Hohe Gewinne nach Frankreich-Wahl (Boerse, 24.04.2017 - 18:29) weiterlesen...