Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse hat am Donnerstag mit Kursgewinnen geschlossen.

24.08.2017 - 18:03:24

Aktien Wien Schluss: Kurse steigen. Der ATX stieg um 0,64 Prozent auf 3205,09 Punkte. Auch die meisten anderen europäischen Indizes beendeten den Handelstag mit Gewinnen. Marktbeobachter berichteten allerdings von zurückhaltenden Anlegern im Vorfeld der am Freitag anstehenden Reden von EZB-Präsident Mario Draghi und Fed-Chefin Janet Yellen. Die Investoren begegnen dem Notenbanker-Treffen in Jackson Hole mit Vorsicht, kommentierte ein Marktanalyst.

hat in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2016/17 mehr Gewinn und Umsatz erzielt, wurde ferner bekannt. Beigetragen haben dazu der kalte Winter und der verstärkte Einsatz der thermischen Kraftwerke zur Netzstabilisierung. Die Aktien des Versorgers zeigten sich mit minus 0,08 Prozent auf 13,05 Euro nur wenig verändert.

Ein Branchenvergleich in Europa zeigte den Bankensektor unter den größten Gewinnern. In Wien schlossen Erste Group 1,60 Prozent fester bei 35,56 Euro und Raiffeisen gewannen 2,39 Prozent auf 26,77 Euro. Die US-Ratingagentur Moody's hat den Ausblick für die österreichischen Banken von "stabil" auf "positiv" angehoben.

Erneut schwach zeigten sich hingegen Do & Co, die mit minus 3,89 Prozent auf 45,50 Euro an die Vortagesverluste anknüpften. Lenzing büßten nach den klaren Zugewinnen vom Mittwoch heute deutliche 6,88 Prozent auf 41,55 Euro ein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Aussicht auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln. Die Anleger griffen insbesondere bei den konjunktursensiblen Technologiewerten zu. Für Erleichterung sorgte, dass sowohl der republikanische Senator Marco Rubio, als auch sein Kollege Bob Corker nun für das Vorhaben stimmen wollen. Zuvor standen die beiden dem Vorhaben kritisch gegenüber. NEW YORK - Die Aussicht auf eine endgültige Verabschiedung der Steuerreform hat am Freitag alle wichtigen US-Aktienindizes auf Rekordhöhen gehievt. (Boerse, 15.12.2017 - 22:48) weiterlesen...

US-Anleihen: Überwiegend wenig verändert zum Wochenschluss. Lediglich die sehr lang laufenden Papiere gerieten zuletzt etwas in Schwung und knüpften an ihre Vortagesgewinne an. NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen haben sich am Freitag insgesamt nur wenig verändert. (Sonstige, 15.12.2017 - 21:26) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 15.12.2017 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 15.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 15.12.2017 - 20:46) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: RBC Capital senkt Oracle auf 'Sector Perform' - Ziel 51 US-Dollar. Die Erlöse im Cloud-Geschäft hätten enttäuscht, schrieb Analyst Ross MacMillan in einer am Freitag vorliegenden Studie. MacMillan kürzte seine entsprechenden Prognosen daraufhin ein weiteres Mal. NEW YORK - Das Analysehaus RBC Capital hat Oracle nach Quartalszahlen von "Outperform" auf "Sector Perform" abgestuft und das Kursziel von 53 auf 51 US-Dollar gesenkt. (Boerse, 15.12.2017 - 20:12) weiterlesen...

Aktien New York: Hoffnung auf Steuerreform lässt Rekorde purzeln. Die Anleger setzten darauf, dass nun auch der bislang als unentschlossen geltende, republikanische Senator Marco Rubio aus Florida dem Vorhaben zustimmt. NEW YORK - Die Hoffnung auf eine endgültige Verabschiedung der Steuerreform hat die Wall Street am Freitag beflügelt: Alle vier wichtigen Aktienindizes erklommen neue Rekorde. (Boerse, 15.12.2017 - 20:11) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend leichte Verluste - Budapest im Plus. Lediglich in Budapest ging es mit den Kursen etwas nach oben. Börsianer sprachen von einem ruhigen Wochenausklang. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben am Freitag überwiegend nachgegeben. (Boerse, 15.12.2017 - 19:42) weiterlesen...