Aktien, Österreich

WIEN - Die Wiener Börse hat am Dienstag klar im Minus geschlossen.

11.04.2017 - 18:02:24

Aktien Wien Schluss: Schwache Wall Street lässt ATX abrutschen. Der ATX fiel um 0,83 Prozent auf 2886,35 Punkte. Über weite Strecken des Handelstages notierte der Leitindex nur leicht im Minus. Nach einer schwachen Eröffnung an der Wall Street trübte sich jedoch europaweit die Stimmung ein. Als sichere Häfen geltende Anlagen wie Gold und der japanische Yen legten deutlich zu, die Aktienmärkte in Europa weiteten ihre Kursverluste aus.

um 2,19 Prozent auf 30,36 Euro ab und Raiffeisen Bank International (RBI) fielen um 0,98 Prozent auf 20,75 Euro. Für die Ölaktie Schoeller-Bleckmann (minus 3,15 Prozent auf 66,00 Euro) ging es noch deutlicher ins Minus ins Minus, nachdem die Ölpreise am Nachmittag ebenfalls abgerutscht waren.

Davon zeigten sich die Papiere der OMV unbeeindruckt. Sie stiegen um 0,56 Prozent auf 39,60 Euro, wobei sie auch vom in der Früh veröffentlichten "Trading Statement" profitiert haben dürften. Dieses zeigte, dass das Unternehmen im ersten Quartal spürbar mehr Öl und Gas gefördert hat als im vorhergehenden Vierteljahr und auch deutlich mehr als ein Jahr zuvor.

Neuerlich sehr schwach präsentierten sich die Anteilsscheine der Semperit, die um 2,42 Prozent auf 24,40 Euro fielen. Damit knüpften sie an ihre Vortagesverluste an, am Montag hatten sie nach einer Gewinnwarnung bereits über drei Prozent eingebüßt. "Wir empfehlen, vorerst jedes Investment in Semperit-Aktien zu vermeiden", heißt es in einer aktuellen Einschätzung der Baader Bank .

EVN -Aktien gaben unterdessen um 0,04 Prozent auf 11,97 Euro nach. Die Analysten der Deutschen Bank erhöhten ihr Kursziel auf 12,20 Euro und bestätigten die Anlageempfehlung "Hold". Im Vergleich zu anderen Versorgeraktien seien die EVN-Titel zwar günstig bewertet, die Dividendenrendite liege allerdings unter dem Branchenschnitt, hieß es zur Begründung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley hebt Colgate-Palmolive auf 'Overweight'. Die Aktie des Konsumgüterherstellers sei derzeit auf einem Niveau bewertet, das sich in der Nähe jenes der strukturell weniger attraktiven Konkurrenten befinde, schrieb Analystin Dara Mohsenian in einer Studie vom Montag. Dies sei eine selten gute Gelegenheit zum Kauf des Papiers. NEW YORK - Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat Colgate-Palmolive von "Equal-weight" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 75 auf 84 US-Dollar angehoben. (Boerse, 25.09.2017 - 15:25) weiterlesen...

ANALYSE: Exane BNP voller Zuversicht bei Bayer-Aktie. Der Leverkusener Pharmakonzern biete Investoren nach der angestrebten Verschmelzung mit dem US-Konzern Monsanto die seltene Möglichkeit, auch vom Saatgutgeschäft zu profitieren, schrieb Analystin Luisa Hector am Montag. Dabei sieht die Expertin beide Bereiche vor einem Aufschwung. Die Aktie sei nicht nur historisch sondern auch im Branchenvergleich attraktiv bewertet. PARIS - "Alles richtig gemacht", könnte man die neue Bayer-Studie der Investmentbank Exane BNP Paribas zusammenfassen. (Boerse, 25.09.2017 - 15:10) weiterlesen...

US-Anleihen kaum verändert. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Wochenauftakt. Es stehen keine Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben sich am Montag im frühen Handel kaum bewegt. (Sonstige, 25.09.2017 - 15:04) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kaum Bewegung - Reden von Notenbankern im Blick. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Index 0,07 Prozent tiefer auf 22 333 Punkte. Bereits Ende vergangener Woche hatte die Nordkorea-Krise faktisch für einen Kursstillstand gesorgt. NEW YORK - Die Wall Street dürfte zurückhaltend in den ersten Handelstag der Woche starten. (Boerse, 25.09.2017 - 14:50) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 25.09.2017 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 25.09.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 25.09.2017 - 13:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen nach Bundestagswahl gefragt. Am Markt war die Rede von einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis der Anleger, nachdem die Unionsparteien und die SPD starke Stimmeneinbußen hinnehmen mussten. Hinzu kam der Wahlerfolg der AfD, der ebenfalls für Verunsicherung sorgte. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen waren am Montag nach dem Wochenende der Bundestagswahl gefragt. (Sonstige, 25.09.2017 - 13:19) weiterlesen...