Personal, Marketing

Wie können für über 10'000 Mitarbeitende, die in 90 Ländern innerhalb einer Gruppe für vier Kernmarken tätig sind, Visitenkarten einheitlich und effizient er- und bestellt werden? Frank Johne, Sonova Corporate Brand Manager, fand auf diese Frage mit brix:papilio die passende Antwort.

27.10.2015 - 09:00:45

Business Cards effizient und CI-konform erstellt - weltweiter Einsatz von brix:papilio für Sonova

Allschwil/Stäfa (pts006/27.10.2015/09:00) - Wie können für über 10'000 Mitarbeitende, die in 90 Ländern innerhalb einer Gruppe für vier Kernmarken tätig sind, Visitenkarten einheitlich und effizient er- und bestellt werden? Frank Johne, Sonova Corporate Brand Manager, fand auf diese Frage mit brix:papilio die passende Antwort.

Im Zuge eines Rebrandings entstand beim Mutterhaus Sonova der Wunsch, auch die Beschaffung der Visitenkarten für alle Mitarbeitenden zu automatisieren. Ziel war es, konzernweit für alle Kernmarken ein zentrales, webbasiertes Tool zur einfachen, CI-konformen Erstellung von Visitenkarten zur Verfügung zu stellen.

Sonova und die brix cross media realisierten das Vorhaben mit dem Web-to-Print System brix:papilio. Wichtig dabei war die Anbindung an das interne Human Resources Management System (Sonnet) für den direkten Zugriff auf die relevanten Personalstammdaten. Aufgrund der E-Mail-Adresse wird das Layout der zugehörigen Kernmarke automatisch ausgewählt und die Eingabe-Felder des Templates werden vorausgefüllt. Gewisse Bereiche der Visitenkarte sind aber auch frei editierbar. Ein Workflow sorgt nach der Erstellung für die Benachrichtigung des Vorgesetzten. Bei sensitiven Anpassungen (zum Beispiel Änderung der Funktionsbezeichnung) wird zusätzlich die Personalabteilung involviert. Die Bestellung wird nach der Verifizierung und Freigabe direkt als Druckbogen an die für die Region des Bestellers zuständige Druckerei geleitet.

Die Lösung wurde zunächst in der Schweiz eingeführt und wird nun schrittweise in weiteren Ländern eingesetzt. Die damit verbundenen Herausforderungen wie spezielle Fonts (Chinesisch, Hebräisch, etc.) und unterschiedliche Schreibweisen der Adresse konnten mit brix:papilio problemlos gemeistert werden.

Die neue Lösung erlaubt es den Mitarbeitenden, ihre Visitenkarten mit einem minimalen Aufwand selbst zu kreieren und zu bestellen. Frank Johne erklärt: "Mit brix:papilio haben wir im Bereich Visitenkarten die perfekte Lösung zur Durchsetzung einer einheitlichen Corporate Identity. Die Mitarbeitenden schätzen die äusserst effiziente Bestellmöglichkeit. Darüber hinaus kann Sonova trotz einer zentralen Lösung für jede Region eine lokale Druckerei bestimmen."

Inzwischen ist die Visitenkartenerstellung für Sonova und die Kernmarken Phonak und Unitron erfolgreich implementiert worden. Weitere Bereiche werden folgen.

Kurzprofil Sonova Die Sonova mit Hauptsitz in Stäfa in der Schweiz ist der führende Hersteller von innovativen Lösungen rund um das Thema Hören. Die Gruppe ist im Markt durch ihre Kernmarken Phonak, Unitron, Advanced Bionics und Connect Hearing vertreten. Gegründet 1947, ist die Gruppe weltweit in über 90 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 10'000 Mitarbeitende.

Kurzprofil brix cross media Die in Allschwil bei Basel ansässige Firma brix cross media http://www.brix.ch ist hauptsächlich in den Bereichen Digital Asset Management (DAM) und Publishing tätig. Mit der brix:papilio online publishing suite http://printsuite.ch bietet sie eine flexible, einfach zu bedienende Lösung zur webbasierten, CI/CD-konformen Produktion von individuellen Publikationen auf der Basis von vordefinierten Templates.

(Ende)

Aussender: brix cross media service GmbH Ansprechpartner: Roland Kannappel Tel.: +41 61 485 95 07 E-Mail: r.kannappel@brixcrossmedia.ch Website: www.brixcrossmedia.ch

Allschwil/Stäfa (pts006/27.10.2015/09:00)

@ pressetext.de