CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - Die Verunsicherung der Märkte nach dem verheerenden Terroranschlag von Barcelona mit zahlreichen Toten und die Sorgen um die Handlungsfähigkeit von US-Präsident Donald Trump hat sich auf die Börsen in Asien ausgeweitet.

18.08.2017 - 08:11:24

Aktien Asien: Terroranschlag und Trump ziehen Börsen nach unten. Fast an allen Handelsplätzen lagen die Kurse am Freitag im Minus.

In Japan litt der Nikkei zudem unter einem stärkeren Yen, der als sicherer Hafen wieder gefragt war. Der japanische Leitindex lag zum Handelsschluss 1,21 Prozent im Minus bei 19,470,41 Punkten. Als einer der wenigen Indizes notierte der chinesische CSI 300 , in dem die wichtigsten Werte des Festlands gelistet sind, leicht mit 0,26 Prozent im Plus.

"Der Angriff in Spanien und die wachsenden Zweifel, ob Trump in der Lage sein wird, seine Wirtschaftspolitik durchzusetzen, gehören zu einer Reihe unglücklicher Ereignisse, die die Investoren zurückhalten und lieber ihre Gewinne einstreichen lassen", sagte Jonathan Ravelas, Marktstratege der BDO Unibank am Morgen. Einige Marktteilnehmer meinen allerdings, dass die weltweiten Verkäufe nur vorübergehend sind.

Weder der Anschlag in Spanien noch der politische Trubel in Washington lösten einen nachhaltigen Trend aus, sagte etwa Naoki Fujiwara, Fondsmanager bei Shinkin Asset Management. Sowohl in den USA als auch etwa in Japan sei die Wirtschaft in guter Verfassung. Solange die Fundamentaldaten stimmten, werde sich der Markt auch wieder erholen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Kleine Kursgewinne nach Fed-Entscheid. Die Fed ließ die Leitzinsen wie erwartet unverändert. Gleichzeitig bekräftigten die Notenbanker, die Zinsen in diesem Jahr - wohl im Dezember - ein weiteres Mal anzuheben. Der Yen geriet unter Druck. Dies sorgte für etwas Schwung an der japanischen Börse. Eine schwächere Währung macht tendenziell das Geschäft für exportorientierte Branchen leichter. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Die asiatischen Börsen haben nach der Zinsentscheidung der US-Notenbank (Fed) am Donnerstag Kursgewinne verzeichnet. (Boerse, 21.09.2017 - 08:12) weiterlesen...

Aktien Asien: Uneinheitlich vor wichtiger Fed-Sitzung. Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank (Fed) zur Geldpolitik am Abend bleiben die Investoren in Lauerstellung. Die Ausschläge bei den Indizes an den verschiedenen Börsenplätzen waren entsprechend gering. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Die asiatischen Börsen haben sich am Mittwoch uneinheitlich präsentiert. (Boerse, 20.09.2017 - 08:13) weiterlesen...

Aktien Asien: Zurückhaltung vor Fed-Sitzung - Japan holt nach. Nur in Japan stiegen die Kurse kräftig - hier waren die Börsen am Montag wegen eines Feiertags geschlossen. Die Indizes holten nun die Gewinne der anderen Marktplätze vom Vortag nach. Der Nikkei markierte den höchsten Stand sei Anfang Juni. Ansonsten lagen die Börsen von China bis Indien überwiegend minimal im Minus. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Der Handel an den Börsen in Asien war am Dienstag vor allem von der Zurückhaltung der Anleger vor der Sitzung der US-Notenbank geprägt. (Boerse, 19.09.2017 - 08:22) weiterlesen...

Aktien Asien: Optimismus der Wall Street steckt an. Sie folgten damit der Wall Street, die vor dem Wochenende ihren Rekordlauf fortgesetzt hatte. Am kräftigsten ging es in Hongkong und Südkorea aufwärts. Der jüngste Raketentest Nordkoreas habe die Anleger nicht mehr weiter beunruhigt, sagte ein Marktbeobachter. Die Börse in Japan blieb am Montag wegen eines Feiertags geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Asiens Börsen sind mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 18.09.2017 - 07:54) weiterlesen...

Aktien Asien: Nordkoreas Raketentest ohne Folgen - Nikkei und CSI legen sogar zu. In China und Japan ging es sogar deutlich nach oben. Verluste gab es dagegen in Südkorea, aber auch dort hielten sich diese in Grenze - der Leitindex Kospi gab zuletzt 0,17 Prozent auf 2373,61 Punkte ab. TOKIO/SEOUL - Der erneute Raketentest Nordkoreas hat die asiatischen Aktienmärkte kalt gelassen. (Boerse, 15.09.2017 - 06:43) weiterlesen...