CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - Die Börsen in Asien haben am Montag ohne Impulse aus Japan keine großen Sprünge gemacht.

09.10.2017 - 08:28:24

Aktien Asien: CSI-300-Index legt kräftig zu - Feiertag in Japan. Nach dem verhaltenen Wochenausklang an der US-Börse legte der CSI-300-Index um 0,50 Prozent nach oben.

lieferte somit keine Impulse. Auch die Impulse aus den USA waren zum Wochenausklang eher verhalten.

Nach der längsten Gewinnserie der US-Börsen seit 2013 haben die Anleger am Freitag erst einmal durchgeschnauft. Ein durchwachsen ausgefallener Arbeitsmarktbericht und Spekulationen über einen bevorstehenden nordkoreanischen Raketentest sorgten vor dem Wochenende für Zurückhaltung. Die wichtigsten Indizes beendeten den Handel vor diesem Hintergrund nur wenig verändert. Der Dow Jones Industrial verlor 0,01 Prozent. Auf Wochensicht legte er dank der positiven Entwicklung an den Vortagen dennoch um 1,65 Prozent zu.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Zurückhaltung vor US-Notenbanksitzung. So ging es an an den meisten Börsen etwas nach unten, wobei sich die Ausschläge in Grenzen hielten. So fiel zum Beispiel in Japan der Leitindex um 0,32 Prozent auf 22 866,17 Punkte, nachdem er die Tage zuvor deutlich zugelegt hatte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - An den asiatischen Aktienmärkten haben die Investoren am Dienstag vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank Gewinne mitgenommen. (Boerse, 12.12.2017 - 07:56) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne zum Wochenstart - Nikkei nähert sich wieder Mehrjahreshoch. Gerade Exportwerte profitierten von der anhaltenden Yen-Schwäche zum US-Dollar nach dem guten US-Arbeitsmarktbericht. Der japanische Leitindex Nikkei 225 kletterte bis zum Handelsschluss um 0,56 Prozent auf 22 938,73 Punkte. Er schloss auf Tageshoch in Sichtweite der runden Marke von 23 000 Punkten. Er näherte sich damit auch wieder seinem Jahreshoch von 23 382 Punkten von Anfang November, das gleichzeitig der höchste Stand seit Anfang der Neunziger ist. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Stimmung an Asiens Börsen ist zu Beginn der neuen Woche gut geblieben. (Boerse, 11.12.2017 - 08:15) weiterlesen...

Aktien Asien: Versöhnlicher Wochenschluss. Die Kurse an praktisch allen wichtigen Handelsplätzen legten zu. Hintergrund war der gute Lauf an der Wall Street und ein starker Dollar, der im Umkehrschluss die asiatischen Währungen schwächte und damit die Exportchancen der Länder verbesserte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Stimmung an Asiens Börsen hat sich zum Ende der Woche deutlich aufgehellt. (Boerse, 08.12.2017 - 08:15) weiterlesen...