CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - Die asiatischen Aktienmärkte sind am Mittwoch der Wall Street gefolgt und haben nachgegeben.

19.04.2017 - 10:07:25

Aktien Asien: Überwiegend Verluste - Yen-Schwäche stützt Japans Börse. Besonders kräftig ging es an den Festlandbörsen Chinas abwärts, während sich Japans Aktienmarkt stabil hielt. Der Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific sank zuletzt um 0,69 Prozent auf 180,30 Punkte.

hielt sich mit plus 0,07 Prozent auf 18 432,20 Zähler stabil. Eine schwächere Währung erleichtert japanischen Unternehmen den Export, da ihre Waren im Ausland günstiger zu haben sind.

Unter den Einzelwerten standen ein weiteres Mal die Anteilsscheine des schwer angeschlagenen Technologiekonzerns Toshiba im Fokus, die um knapp 5 Prozent stiegen. Händler verwiesen auf einen Bericht in der Zeitung "Nikkei", dass Foxconn zusammen mit dem kontrollierten Elektronikkonzern Sharp ein Gebot für das Speicherchip-Geschäft von Toshiba machen wolle.

Der Sensex-Index im indischen Mumbai zeigte sich zuletzt kaum verändert mit minus 0,11 Prozent 29 286,97 Punkte. In Sydney beendete der ASX-200-Index den Tag erneut schwächer mit minus 0,56 Prozent auf 5804,01 Punkte. Ein weiteres Mal dominierten Bergbau-Aktien das Feld der größten Verlierer, nachdem die Eisenerzpreise über Nacht zeitweise wieder deutlich nachgegeben hatten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!