CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - Die Aktienmärkte in Asien haben auch am Dienstag keine einheitliche Richtung eingeschlagen.

11.04.2017 - 10:00:23

Aktien Asien: Keine gemeinsame Richtung - Japan und Hongkong schwächeln. Auf Japans Aktien lastete der wieder gestiegene Yen, der Exporte erschweren kann. Abwärts ging es aber auch in Hongkong, während die Festlandbörsen in China letztlich noch ins Plus drehten. Der japanlastige Sammelindex Stoxx 600 Asia Pacific gewann zuletzt 0,27 Prozent auf 183,75 Punkte.

in Hongkong, der aktuell noch gehandelt wird, verlor zuletzt 0,80 Prozent auf 24 067,67 Punkte. Chinas Festlandbörsen hingegen drehten gegen Handelsschluss ins Plus: Der CSI-300-Index , der die 300 größten Werte an den Börsen in Shanghai und Shenzhen abbildet, machte seine Vortagesverluste nahezu wieder wett und gewann 0,32 Prozent auf 3516,89 Punkte.

Der australische ASX-200-Index in Sydney schloss 0,28 Prozent fester bei 5929,27 Punkten. Der Sensex-Index im indischen Mumbai, wo noch gehandelt wird, stieg zuletzt um 0,66 Prozent 29 769,49 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Zurückhaltung vor Fed-Sitzung - Japan holt nach. Nur in Japan stiegen die Kurse kräftig - hier waren die Börsen am Montag wegen eines Feiertags geschlossen. Die Indizes holten nun die Gewinne der anderen Marktplätze vom Vortag nach. Der Nikkei markierte den höchsten Stand sei Anfang Juni. Ansonsten lagen die Börsen von China bis Indien überwiegend minimal im Minus. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Der Handel an den Börsen in Asien war am Dienstag vor allem von der Zurückhaltung der Anleger vor der Sitzung der US-Notenbank geprägt. (Boerse, 19.09.2017 - 08:22) weiterlesen...

Aktien Asien: Optimismus der Wall Street steckt an. Sie folgten damit der Wall Street, die vor dem Wochenende ihren Rekordlauf fortgesetzt hatte. Am kräftigsten ging es in Hongkong und Südkorea aufwärts. Der jüngste Raketentest Nordkoreas habe die Anleger nicht mehr weiter beunruhigt, sagte ein Marktbeobachter. Die Börse in Japan blieb am Montag wegen eines Feiertags geschlossen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Asiens Börsen sind mit Gewinnen in die neue Woche gestartet. (Boerse, 18.09.2017 - 07:54) weiterlesen...

Aktien Asien: Nordkoreas Raketentest ohne Folgen - Nikkei und CSI legen sogar zu. In China und Japan ging es sogar deutlich nach oben. Verluste gab es dagegen in Südkorea, aber auch dort hielten sich diese in Grenze - der Leitindex Kospi gab zuletzt 0,17 Prozent auf 2373,61 Punkte ab. TOKIO/SEOUL - Der erneute Raketentest Nordkoreas hat die asiatischen Aktienmärkte kalt gelassen. (Boerse, 15.09.2017 - 06:43) weiterlesen...

Aktien Asien: China-Daten verderben Stimmung - Märkte größtenteils im Minus. So gab der japanische Leitindex Nikkei 225 nach drei Tagen im Plus 0,29 Prozent auf 19 807,44 Punkte ab. Aber auch an den meisten anderen Börsenplätzen ging es leicht nach unten. Leichte Gewinne verzeichnete dagegen der Aktienmarkt in Südkorea, nachdem es zuletzt keine weitere Verschärfung des Nordkorea-Konflikts gegeben hatte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - An Asiens Aktienmärkten ist die Luft aus der jüngsten Erholung unter anderem wegen schwacher Konjunkturdaten aus China erst einmal raus. (Boerse, 14.09.2017 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Asien: Manche Anleger bekommen kalte Füße. Während die Kurse in Japan auch den dritten Tag der Woche zulegten, fielen die Notierungen in Hongkong und Südkorea. In Australien und Festland-China traten sie praktisch auf der Stelle. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Asiens Aktienmärkte haben sich am Mittwoch auf keine gemeinsame Richtung einigen können. (Boerse, 13.09.2017 - 09:35) weiterlesen...