CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - Asiens Aktienmärkte haben sich am Mittwoch überwiegend von ihrer positiven Seite gezeigt.

18.01.2017 - 10:14:24

Aktien Asien: Mehrheitlich positiv - Geschwächter Yen stützt Japans Börse. Die japanische Börse konnte nach zwei Verlusttagen in Folge von einem zuletzt wieder etwas schwächeren Yen profitieren. In China halfen dem Markt Spekulationen über vermehrte staatliche Interventionen auf die Sprünge.

mit einem Aufschlag von 0,43 Prozent auf 18 894,37 Punkte aus dem Handel. Als Stütze zeigte sich der zuletzt wieder etwas schwächere Yen, womit sich die Absatzchancen der Exportnation Japan verbessern.

Der designierte US-Präsident Donald Trump hatte an den Devisenmärkten für reichlich Bewegung gesorgt, als er im "Wall Street Journal" den US-Dollar als zu stark bezeichnete. Der als sicherer Hafen geltende Yen war daraufhin zuletzt so stark gegenüber dem Dollar wie seit nahezu zwei Monaten nicht mehr. Dann aber habe an den Devisenmärkten eine Jagd nach dem Dollar zulasten des Yen eingesetzt, hieß es.

Das Branchentableau in Tokio führten zur Wochenmitte die Stahlwerte an. Nippon Steel etwa stachen mit einem Aufschlag von nahezu 5 Prozent hervor. Sie profitierten von einer positiven Studie der Deutschen Bank, die den Ausblick für den Sektor angehoben hat.

In China konnte der CSI 300, in dem die wichtigsten Unternehmen des Festlands gelistet sind, an seine Vortagesgewinne anknüpfen und beendete den Handel mit einem Plus von 0,39 Prozent auf 3339,37 Punkte. Nach den starken Schwankungen der Märkte in den vergangenen Tagen habe sich die Lage wieder etwas beruhigt, sagten Beobachter. Dahinter werden allerdings Marktaktivitäten staatlicher Investmentfonds vermutet. Ein Marktteilnehmer mutmaßte, dass die chinesische Regierung mit Blick auf die Teilnahme von Staats- und Parteichef Xi Jinping am Weltwirtschaftsforum in Davos sich in ein positives Licht setzen wolle.

Unterdessen machte auch an der chinesischen Börse ein Stahlwert von sich reden: Baoshan Iron & Steel vermeldete für 2016 einen Gewinnanstieg von satten 770 Prozent. Die Aktie verteuerte sich um mehr als 2 Prozent. In der Sonderverwaltungszone Hongkong schloss der Hang-Seng-Index derweil mit einem Plus von 1,13 Prozent auf 23 098,26 Zähler.

Die australische Börse konnte hingegen nicht mithalten: Der ASX 200 verlor 0,36 Prozent auuf 5678,75 Punkte. Im indischen Mumbai stand der länger gehandelte Sensex-Index zuletzt mit minus 0,04 Prozent nahezu unverändert bei 27 224,29 Punkten.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien Asien: Zurückhaltung vor US-Notenbanksitzung. So ging es an an den meisten Börsen etwas nach unten, wobei sich die Ausschläge in Grenzen hielten. So fiel zum Beispiel in Japan der Leitindex um 0,32 Prozent auf 22 866,17 Punkte, nachdem er die Tage zuvor deutlich zugelegt hatte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - An den asiatischen Aktienmärkten haben die Investoren am Dienstag vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank Gewinne mitgenommen. (Boerse, 12.12.2017 - 07:56) weiterlesen...

Aktien Asien: Gewinne zum Wochenstart - Nikkei nähert sich wieder Mehrjahreshoch. Gerade Exportwerte profitierten von der anhaltenden Yen-Schwäche zum US-Dollar nach dem guten US-Arbeitsmarktbericht. Der japanische Leitindex Nikkei 225 kletterte bis zum Handelsschluss um 0,56 Prozent auf 22 938,73 Punkte. Er schloss auf Tageshoch in Sichtweite der runden Marke von 23 000 Punkten. Er näherte sich damit auch wieder seinem Jahreshoch von 23 382 Punkten von Anfang November, das gleichzeitig der höchste Stand seit Anfang der Neunziger ist. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Stimmung an Asiens Börsen ist zu Beginn der neuen Woche gut geblieben. (Boerse, 11.12.2017 - 08:15) weiterlesen...

Aktien Asien: Versöhnlicher Wochenschluss. Die Kurse an praktisch allen wichtigen Handelsplätzen legten zu. Hintergrund war der gute Lauf an der Wall Street und ein starker Dollar, der im Umkehrschluss die asiatischen Währungen schwächte und damit die Exportchancen der Länder verbesserte. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Stimmung an Asiens Börsen hat sich zum Ende der Woche deutlich aufgehellt. (Boerse, 08.12.2017 - 08:15) weiterlesen...

Aktien Asien: Kurse erholen sich teilweise. Vor allem die Kurse in Japan legten zu. Die gute Entwicklung der Tech-Werte in den USA wirkte dabei als Stütze. Auch die Kurse in Australien und Hongkong stiegen. In Festland-China und Südkorea sah es dagegen mau aus. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens Börsen haben sich am Donnerstag etwas von ihrem gestrigen Rückschlag erholt. (Boerse, 07.12.2017 - 08:46) weiterlesen...

Aktien Asien: Starker Yen und schwache Kupferpreise ängstigen Anleger. Die Kurse fielen quer durch alle Länder und das teils deutlich. Ein stärkerer Yen belastete Japans exportfreudige Firmen. Deutlich gesunkene Kupferpreise zogen die Rohstoff-Branche runter. Zudem blieb das australische Wirtschaftswachstum im dritten Quartal hinter den Erwartungen zurück. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Asiens Anleger haben am Mittwoch angesichts einer Flut schlechter Nachrichten kalte Füße bekommen. (Boerse, 06.12.2017 - 07:38) weiterlesen...