CSI-300, CNM0000001Y0

TOKIO / HONGKONG / SHANGHAI / SYDNEY / MUMBAI - An Asiens Aktienmärkten ist die Luft aus der jüngsten Erholung unter anderem wegen schwacher Konjunkturdaten aus China erst einmal raus.

14.09.2017 - 08:19:25

Aktien Asien: China-Daten verderben Stimmung - Märkte größtenteils im Minus. So gab der japanische Leitindex Nikkei 225 nach drei Tagen im Plus 0,29 Prozent auf 19 807,44 Punkte ab. Aber auch an den meisten anderen Börsenplätzen ging es leicht nach unten. Leichte Gewinne verzeichnete dagegen der Aktienmarkt in Südkorea, nachdem es zuletzt keine weitere Verschärfung des Nordkorea-Konflikts gegeben hatte.

Für Ernüchterung sorgten dagegen die schwachen Konjunkturdaten aus China. Im August hatten sich dort die Einzelhandelsumsätze, die Industrieproduktion und die Sachinvestitionen nicht mehr so stark wie im Juli entwickelt. Dabei blieben alle drei unter den Erwartungen der Volkswirte. Der CSI-300-Index , der die 300 größten Werte an den Börsen Shanghai und Shenzhen abbildet, gab rund eine Stunde knapp ein halbes Prozent ab.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE: Deutsche Bank blickt für 2018 optimistisch auf Japan und China. Nach dem 25-Jahreshoch beim japanischen Leitindex Nikkei 225 seien die Aussichten weiter positiv, sagte Ulrich Stephan, Chef-Anlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank am Mittwoch in Frankfurt während des Kapitalmarktausblicks 2018. Hier komme neben einem allgemein anziehenden Welthandel auch der schwache Yen zum Tragen, der es den Exportunternehmen einfacher macht, ihre Ware ins Ausland zu verkaufen. FRANKFURT - An den asiatischen Aktienmärkten dürften sich nach Einschätzung der Deutschen Bank in kommenden Jahr speziell Japan und China als Gewinner hervortun. (Boerse, 22.11.2017 - 18:29) weiterlesen...

Aktie Asien: Überwiegend Gewinne - Hang Seng zeitweise über 30 000 Punkte. Sorgen um die US-Steuerreform gerieten zunehmend in den Hintergrund. Der Index in Hongkong durchbrach zeitweise die Marke von 30.000 Punkten und stieg auf den höchsten Stand seit 10 Jahren. Einzig die Börse in Festland China zog am Mittwoch nicht mit und gab leicht nach. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Höchststände an der Wall Street haben die Börsen in Asien am Mittwoch angetrieben. (Boerse, 22.11.2017 - 08:00) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen durchweg im Plus. Die Aktienmärkte in Japan und China verzeichneten deutliche Kursgewinne. Am Markt traten die Sorgen wegen der Umsetzung der US-Steuerreform und der politischen Unsicherheiten in Europa in der durch einen US-Feiertag verkürzten Handelswoche etwas in den Hintergrund. Kaum Einfluss hatte die Entscheidung der Vorsitzenden der US-Notenbank Janet Yellen. Sie wird zum Ende ihrer Amtszeit nicht weiter unter ihrem Nachfolger im Führungsgremium der Bank mitarbeiten. Theoretisch hätte sie weitermachen können. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Erholung an den asiatischen Aktienmärkten hat sich am Dienstag fortgesetzt. (Boerse, 21.11.2017 - 08:09) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen zeigen sich zum Wochenstart uneinheitlich - Nikkei im Minus. Schwache Vorgaben aus den USA wegen der andauernden Hängepartie um die Steuerreform von US-Präsident Donald Trump haben laut Händlern einige Investoren für Gewinnmitnahmen genutzt. Auch die japanische Handelsbilanz konnte keine Impulse geben. Die Exporte sind im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat um 14 Prozent gestiegen. Erwartet wurden allerdings 15,7 Prozent. Der Nikkei 225 schloss am Montag 0,6 Prozent tiefer bei 22 261,76 Punkten. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Aktienmärkte in Asien sind ohne klare Richtung in die neue Woche gestartet. (Boerse, 20.11.2017 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen in Asien gehen fester ins Wochenende. Unterstützend wirkten Kursgewinne an der Wall Street. Sorgen um die US-Steuerreform gerieten zum Wochenschluss in den Hintergrund. Allerdings belastete der weiter steigende Yen-Kurs den japanischen Index etwas. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die wichtigsten asiatischen Börsen gehen mit positiven Vorzeichen ins Wochenende. (Boerse, 17.11.2017 - 08:17) weiterlesen...

Aktien Asien: Börsen in Asien erholen sich nach Verlustserie wieder. Neben dem Nikkei-Index beendete vor allem der Topix seine längste Verlust-Serie in diesem Jahr. Ausschlaggebend war trotz der anhaltenden Unsicherheit im Zusammenhang mit der US-Steuerreform, das stabile globale Wachstum und die damit verbundenen Gewinnprognosen. Händler hatten die Kursverluste davor auch mit Gewinnmitnahmen begründet. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die Indizes der wichtigsten asiatischen Börsen haben sich nach einer Serie von Verlusttagen am Donnerstag wieder erholt. (Boerse, 16.11.2017 - 08:37) weiterlesen...