Flug- und Raumfahrindustrie, Geschäftsbericht

Qatar Airways Gruppe meldet Umsatzsteigerung von 10,4 Prozent für Geschäftsjahr 2016 / 17

13.06.2017 - 11:46:59

Qatar Airways Gruppe meldet Umsatzsteigerung von 10,4 Prozent für Geschäftsjahr 2016/17. Qatar Airways hat ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2017, das vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 dauerte, veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Airline einen Jahresüberschuss von 21,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Die Ergebnisse weisen darüber hinaus eine Umsatzsteigerung für das Geschäftsjahr von 10,4 Prozent auf.

Zürich (pts020/13.06.2017/11:45) - Qatar Airways hat ihren Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2017, das vom 1. April 2016 bis zum 31. März 2017 dauerte, veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Airline einen Jahresüberschuss von 21,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr verzeichnet. Die Ergebnisse weisen darüber hinaus eine Umsatzsteigerung für das Geschäftsjahr von 10,4 Prozent auf.

Dies stellt ein sehr gutes Ergebnis für die preisgekrönte Fluggesellschaft dar, die ein arbeitsreiches Jahr der Expansion und Investition erlebt hat und ihr 20-jähriges Jubiläum in der globalen Luftfahrtindustrie feiert. Im Geschäftsjahr 2017 stiegen die verfügbaren Sitzplatzkilometer (ASK) von Qatar Airways um 21,9 Prozent auf 185'208 Millionen.

Qatar Airways Group Chief Executive Akbar Al Baker erläuterte: "Unsere Jahresergebnisse spiegeln erneut den Erfolg unserer Expansions- und Wachstumsstrategie wider, welche die Qatar Airways Gruppe über die letzten zwei Jahrzehnte von einer kleinen regionalen Fluggesellschaft zu einer Fünf-Sterne-Airline etabliert hat. Da wir unser 20-jähriges Jubiläum in der Branche feiern, bin ich stolz darauf, unsere Jahresergebnisse mit der Welt zu teilen. Sie bezeugen, wie weit wir als Airline-Gruppe gekommen sind und wie gut unser engagiertes Team von mehr als 43'000 Mitarbeitern zusammengearbeitet hat, um Qatar Airways zu dem grossen Erfolg zu verhelfen, den es heute vorweisen kann."

Im Geschäftsjahr 2017 hat Qatar Airways bedeutende Investitionen getätigt und ist wichtige Partnerschaften eingegangen. Zudem hat die Fluggesellschaft zehn neue Destinationen eingeführt, innovative Bord-Produkte angekündigt und ihre moderne Flotte auf 196 Flugzeuge erweitert.

Im Juli 2016 kündigte die Airline eine Erhöhung ihrer Beteiligung an der International Airlines Group (IAG) von 15,24 Prozent auf 20,01 Prozent an und stärkte ihre Position als Aktionär in einer der weltweit grössten Airline-Gruppen. Eine weitere strategische Investition wurde von der Fluggesellschaft im Dezember 2016 getätigt, als sie 10 Prozent der gesamten Aktien der LATAM Airline Gruppe erwarb.

Weitere wichtige Partnerschaften, die im selben Zeitraum eingegangen wurden, bestehen aus einem gemeinsamen Geschäftsvertrag mit der IAG-Tochtergesellschaft British Airways mit Umsatzbeteiligung auf der London Heathrow-Doha-Strecke sowie neuen Codeshare-Partnerschaften mit Fluggesellschaften wie Finnair, Iberia, Sri Lankan, Vueling und Air Botswana.

Während des Geschäftsjahres 2017 baute die Fluggesellschaft ihr globales Netzwerk auf und fügte zahlreiche prominente Destinationen hinzu: Adelaide (Australien), Atlanta (USA), Auckland (Neuseeland), Helsinki (Finnland), Krabi (Thailand), Marrakesch (Marokko), Pisa (Italien), Mahé (Seychellen), Windhoek (Namibia) und Jerewan (Armenien).

Die Airline hat zudem angekündigt, dass sie im kommenden Jahr eine Rekordzahl von 24 neuen Destinationen erreichen wird, darunter Städte wie Dublin (Irland), San Francisco (USA), Rio de Janeiro (Brasilien) und Santiago (Chile).

Um diese ehrgeizige Wachstumsstrategie zu unterstützen, baut Qatar Airways ihre Flotte weiter aus, die am 31. März 2017 aus insgesamt 196 Flugzeugen bestand, darunter 7 Airbus A380, 30 Boeing 787 Dreamliner und 16 Airbus A350. Die Airline hat im Oktober 2016 ausserdem eine historische Vereinbarung mit Boeing angekündigt, die den Erwerb von bis zu 100 Flugzeugen vorsieht. Darunter werden fix 30 Boeing 787-9er und 10 Boeing 777-330er sein. Den Erwerb weiterer 60 Flugzeuge des Typs B737 MAX8 hat Qatar Airways in einer Absichtserklärung angekündigt.

Die Luftfahrtindustrie anführend, hat Qatar Airways sein revolutionäres neues First-in-Business-Class-Sitzkonzept Qsuite auf der ITB Berlin im März 2017 vorgestellt. Das patentierte Design bringt ein neues Mass an Komfort und Privatsphäre für die Premium-Passagiererfahrung mit. Voll anpassbare Suiten erlauben es zwei bis vier Fluggästen, ihren eigenen Raum innerhalb der Business Class-Kabine zu schaffen.

Der Erfolg von Qatar Airways beruht auf der Unterstützung des Heimat- und Drehkreuzes Hamad International Airport, der 2014 eröffnet wurde und nun mehr als 38 Millionen Passagiere pro Jahr zu ihrem Wunschziel bringt. Als Beweis für sein innovatives Design und seine Effizienz wurde der moderne Flughafen als Fünf-Sterne-Flughafen von Skytrax bei den World Airport Awards 2017 ausgezeichnet. Damit ist er der erste Flughafen des Nahen Ostens, dem diese Ehre zuteil wird.

Anfang Juni 2017 haben das Königreich Saudi-Arabien, das Königreich Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate und die Arabische Republik Ägypten Schritte eingeleitet, die diplomatischen Beziehungen zu dem Staat Katar aufzuheben und Verkehrsverbindungen auf der Strasse, zu See und per Luftverkehr von Katar zu diesen Ländern zu schliessen. Auf den übrigen Routen operiert Qatar Airways wie gewohnt nach den veröffentlichten Zeitplänen mit täglichen Anpassungen für eine höhere operative und kommerzielle Effizienz und handelt so der Standardpraktik von Airlines entsprechend.

Hier finden Sie den Qatar Airways-Konzernabschluss: https://www.qatarairways.com/content/dam/documents/annual-reports/qatarairways_group_annual_report_fiscal_2017.pdf

Hier finden Sie den Geschäftsbericht des Geschäftsjahres 2017: https://www.qatarairways.com/content/dam/documents/annual-reports/2017_Annual_Report_ENGLISH-WEB.pdf

(Ende)

Aussender: panta rhei pr gmbh Ansprechpartner: Reto Wilhelm Tel.: +41 44 365 20 20 E-Mail: info@pantarhei.ch Website: www.pantarhei.ch

Zürich (pts020/13.06.2017/11:45)

@ pressetext.de