Eurostoxx 50, EU0009658145

PARIS / LONDON / MADRID - Der europäischen Aktienmärkte haben am Montag ihre Verluste ausgeweitet.

13.11.2017 - 16:03:24

EUROSTOXX-FLASH: Index weitet Verluste am Montag auf fast 1% aus. Der EuroStoxx 50 fiel am späten Nachmittag um 0,95 Prozent auf 3559,58 Punkte und damit auf den tiefsten Stand seit Ende September. Vom jüngsten Hoch bei knapp über 3700 Punkten ist der Leitindex der Eurozone damit mittlerweile schon um gut 4 Prozent zurückgefallen.

"Einige Anleger bringen ihre Gewinne in Sicherheit", schrieb Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Da die Saison der Geschäftsberichte von Unternehmen allmählich ausläuft, waren am Montag von dieser Seite keine großen Impulse mehr ausgegangen. Anleger dürften ihren Fokus nun wieder etwas stärker auf die globale Zinspolitik legen: US-Inflationsdaten könnten im Wochenverlauf Aufschluss über das Tempo der Zinserhöhungen durch die US-Notenbank Fed geben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Europa Schluss: Verluste - Erholungsversuch schon wieder beendet. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder zu, hieß es aus den Handelsräumen. Börsianer werteten dies mit Blick auf den Kursverlauf bis Jahresende eher als negatives Zeichen. Eine Rolle spielte zu Wochenschluss der stabilisierte Eurokurs . PARIS/LONDON/MADRID - An Europas Börsen ist der jüngste Erholungsversuch am Freitag bereits wieder versiegt. (Boerse, 17.11.2017 - 18:44) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste - Erholungsversuch endet bereits nach einem Tag. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder zu, hieß es aus den Handelsräumen. Börsianer werteten dies mit Blick auf den Kursverlauf bis Jahresende eher als negatives Zeichen. Eine Rolle spielte zu Wochenschluss der Eurokurs , der sich stabilisierte. PARIS/LONDON - An Europas Börsen hat der Erholungsversuch vom Vortag am Freitag bereits wieder geendet. (Boerse, 17.11.2017 - 18:09) weiterlesen...

Aktien Europa: Verluste - Eurokurs-Entwicklung sorgt für Verunsicherung. Nachdem die Investoren am Vortag die Chance auf eine Trendwende gewittert und beherzt zugegriffen hätten, nehme nun die Unsicherheit wieder verstärkt zu, hieß es aus den Handelsräumen. Eine wesentliche Rolle spiele dabei der Euro . PARIS/LONDON - An Europas Börsen ist es am Freitag nach einem freundlichen Start wieder abwärts gegangen. (Boerse, 17.11.2017 - 11:33) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx stoppt seine jüngste Verlustserie. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann 0,54 Prozent auf 3564,80 Punkte und beendete so seine acht Tage andauernde Verlustserie. Am Vortag hatte ihm diese noch den zwischenzeitlich tiefsten Stand seit fast zwei Monaten beschert. PARIS/LONDON/MADRID - Nach Tagen der Mollstimmung sind die Anleger am Donnerstag an den europäischen Aktienmärkten wieder mutiger geworden. (Boerse, 16.11.2017 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Europa: Vorwärts - Jüngste Verlustserie gestoppt. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone gewann gegen Mittag 0,69 Prozent auf 3570,19 Punkte, nachdem er zuvor acht Tage nacheinander im Minus geschlossen hatte. Die Postbank sieht nach der jüngsten Verlustserie nun die Chance auf eine Trendwende. Die Gewinne an den asiatischen Börsen an diesem Donnerstag gäben jedenfalls Hoffnung, dass dem so ist. PARIS/LONDON - Die Stimmung an den europäischen Aktienmärkten hat sich am Donnerstag wieder merklich aufgehellt. (Boerse, 16.11.2017 - 12:01) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Anleger bleiben weiterhin in der Deckung. Allerdings konnten sie sich etwas von ihrem Tief erholen, das ihnen der lange Zeit weiter erstarkte Euro eingebrockt hatte. Der Gemeinschaftswährung ging im Tagesverlauf der jüngste Rückenwind verloren, sodass der EuroStoxx 50 seine Verluste letztlich noch auf 0,30 Prozent reduzieren konnte und bei 3545,72 Punkte schloss. Damit war der Mittwoch der achte Handelstag in Folge mit Verlusten. PARIS/LONDON/MADRID - Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch weiter geschwächelt. (Boerse, 15.11.2017 - 18:44) weiterlesen...