Stoxx 50, EU0009658160

PARIS/LONDON - Kräftig anziehende Ölpreise haben am Mittwoch den europäischen Börsen etwas Auftrieb gegeben.

30.11.2016 - 18:22:25

Aktien Europa Schluss: Märkte profitieren vom anziehenden Ölpreis. Der EuroStoxx 50 gewann am Ende 0,43 Prozent auf 3051,61 Punkte, nachdem sich das Opec-Ölkartell in Wien auf eine konkrete Umsetzung einer ersten Förderkürzung seit 2008 einigen konnte. Den von der US-Wahl und dem überraschenden Sieg von Donald Trump geprägten November hat der Index aber dennoch mit einem kleinen Abschlag beendet. Im Vergleich zum Vormonat gab der Leitindex der Eurozone um 0,12 Prozent nach.

schloss zur Wochenmitte in London nur knapp mit 0,17 Prozent im Plus bei 6783,79 Punkten, obwohl er von kräftigen Kursgewinnen im Ölsektor gestützt wurde. In Italien setzte der FTSE MIB seinen jüngsten Erholungstrend mit einem Zugewinn von mehr als 2 Prozent fort. Für den französischen Cac-40-Index ging es außerdem um 0,59 Prozent auf 4578,34 Punkte nach oben. Mit einem Anstieg um 1,5 Prozent war er im Monatsvergleich unter den großen regionalen Indizes eine positive Ausnahme. Die Märkte in Großbritannien und Italien dagegen haben seit Ende Oktober um 2,45 und 1,14 Prozent nachgegeben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Europa Schluss: EuroStoxx schließt freundlich vor Trump-Eid. Die Zurückhaltung der Anleger vor dem Machtwechsel in den USA war jedoch weiterhin spürbar, sodass auch positive Konjunkturnachrichten aus China am Markt weitestgehend vorüber gingen. Mit Spannung wurde auf die kurz nach Börsenschluss erwartete erste Rede des neuen US-Präsidenten geblickt, von der sich Anleger konkrete Hinweise auf dessen künftige Wirtschaftspolitik versprechen. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben den Handel am Freitag überwiegend freundlich beendet. (Boerse, 20.01.2017 - 18:31) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: EuroStoxx schließt freundlich vor Trump-Eid. Die Zurückhaltung der Anleger vor dem Machtwechsel in den USA war jedoch weiterhin spürbar, sodass auch positive Konjunkturnachrichten aus China am Markt weitestgehend vorüber gingen. Mit Spannung wurde auf die kurz nach Börsenschluss erwartete erste Rede des neuen US-Präsidenten geblickt, von der sich Anleger konkrete Hinweise auf dessen künftige Wirtschaftspolitik versprechen. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben den Handel am Freitag überwiegend freundlich beendet. (Boerse, 20.01.2017 - 18:10) weiterlesen...

Aktien Europa: Ohne klaren Trend vor Trump-Rede. Ein Händler sprach von einem Ende der "Honeymoon-Rally" nach dem Trump-Wahlsieg im November. Positive chinesische Konjunkturnachrichten zeigten nur wenig Wirkung. PARIS/LONDON - Zurückhaltung dominiert an den wichtigsten europäischen Börsen vor Donald Trumps Amtseinführung als US-Präsident an diesem Freitag. (Boerse, 20.01.2017 - 10:41) weiterlesen...

Europa Schluss: Weitere Verluste vor Trump und nach EZB-Entscheid. Die Argumente von EZB-Präsident Mario Draghi für eine weiterhin lockere Geldpolitik in der Eurozone konnten dem EuroStoxx 50 zwar am Nachmittag kurzzeitig ins Plus verhelfen - zusätzlich unterstützt durch positiv ausgefallene Konjunkturdaten aus den USA. PARIS/LONDON - Die Unsicherheit vor dem Machtwechsel in den USA hat die Anleger an den europäischen Börsen auch am Donnerstag nicht los gelassen. (Boerse, 19.01.2017 - 18:42) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Weitere Verluste vor Trump und nach EZB-Entscheid. Die Argumente von EZB-Präsident Mario Draghi für eine weiterhin lockere Geldpolitik in der Eurozone konnten dem EuroStoxx 50 zwar am Nachmittag kurzzeitig ins Plus verhelfen - zusätzlich unterstützt durch positiv ausgefallene Konjunkturdaten aus den USA. PARIS/LONDON - Die Unsicherheit vor dem Machtwechsel in den USA hat die Anleger an den europäischen Börsen auch am Donnerstag nicht los gelassen. (Boerse, 19.01.2017 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Europa: Im Minus vor EZB-Entscheid. Die Anleger wagten keine allzu großen Sprünge und bescherten dem EuroStoxx 50 bis zum späten Vormittag ein Minus von 0,30 Prozent auf 3283,97 Punkte. Zudem warten die Investoren auf Aussagen von EZB-Chef Mario Draghi anlässlich des EZB-Leitzinsentscheids. PARIS/LONDON - Die Unsicherheit vor der anstehenden Amtseinführung des designierten US-Präsidenten Donald Trump dominiert auch am Donnerstag das Börsengeschehen in Europa. (Boerse, 19.01.2017 - 11:19) weiterlesen...