Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben die Handelswoche mit Verlusten beendet.

18.08.2017 - 18:34:37

Aktien Europa Schluss: Schwächer - Terroranschläge und Trump-Probleme. Die Terroranschläge in Spanien und die Verunsicherung über die Politik von US-Präsident Donald Trump wurden als Belastungsfaktoren genannt. Der EuroStoxx50 konnte im späten Geschäft etwas Boden gutmachen und schloss mit einem Minus von 0,46 Prozent bei 3446,03 Punkten. Nur dank der positiven ersten Wochenhälfte verbuchte der Leitindex der Eurozone einen Wochengewinn von 1,2 Prozent.

verlor 0,64 Prozent auf 5114,15 Punkte. Der britische FTSE 100 sank um 0,86 Prozent auf 7323,98 Zähler. In Spanien ging es für den Ibex-35-Index um 0,56 Prozent bergab.

In der europäischen Branchenübersicht gab es vor dem Wochenende nur Verlierer. Mit am schlimmsten traf es Reise- und Luftfahrtgesellschaften mit Verlusten von jeweils rund 1,5 Prozent, da der Tourismus besonders stark unter Terroranschlägen leidet.

Die Aktien von Fluggesellschaften wie Air France-KLM , IAG und Ryanair gehörten mit Abschlägen zwischen 1,6 und 2,2 Prozent zu den größten Verlierern an den europäischen Aktienmärkten.

Am besten hielten sich noch Bankenwerte sowie die Aktien von Energieversorgern. Deren Branchenindizes sanken um 0,2 beziehungsweise 0,3 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Schwacher Euro lässt Anleger zu Aktien greifen. Der EuroStoxx 50 legte um 0,40 Prozent auf 3539,59 Punkte zu. Zwischenzeitlich war der Leitindex der Eurozone sogar auf den höchsten Stand seit Ende Juni gestiegen. Eine schwache Gemeinschaftswährung kann den Unternehmen der Region den Export ihrer Güter und Dienstleistungen erleichtern. PARIS/LONDON - Der schwache Euro hat den europäischen Börsen am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 21.09.2017 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwacher Euro stützt den EuroStoxx. Der Leitindex der Eurozone war zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Ende Juni gesprungen und gewann zuletzt 0,47 Prozent auf 3542,11 Punkte. Eine schwächelnde Gemeinschaftswährung kann den Unternehmen der Region den Export ihrer Güter erleichtern. PARIS/LONDON - Der schwache Euro hat dem EuroStoxx 50 am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 21.09.2017 - 11:00) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Stagnation vor Fed - Katalonien-Krise belastet in Madrid. Die Leitindizes bewegten sich kaum von der Stelle - mit Ausnahme Spaniens, wo die sich zuspitzende politische Krise um Katalonien den Investoren auf den Magen geschlagen ist. Der spanische Ibex-Index war mit einem Abschlag von 0,83 Prozent das Schlusslicht unter den großen europäischen Börsenbarometern. PARIS/LONDON - Wie so oft vor Sitzungen der US-Notenbank sind die Anleger an Europas Börsen am Mittwoch in Lauerstellung gegangen. (Boerse, 20.09.2017 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung vor Aussagen der US-Notenbank zur Geldpolitik. Die wichtigsten Aktienindizes pendelten am Mittwoch um ihren Schlusskurs vom Vortag. PARIS/LONDON - Am Tag wichtiger geldpolitischer Entscheidungen in den USA haben sich Europas Anleger nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 20.09.2017 - 11:50) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Fed-Sitzung birgt Risiken und hält Anleger in Schach. Der EuroStoxx 50 schloss 0,13 Prozent höher auf 3531,18 Punkte, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gestiegen war. PARIS/LONDON - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte haben die europäischen Aktienmärkte am Dienstag keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 19.09.2017 - 18:26) weiterlesen...

Aktien Europa: EuroStoxx kaum verändert - Anleger warten auf Fed-Aussagen. Der Leitindex der Eurozone bewegte sich am Dienstag mit plus 0,08 Prozent auf 3529,43 Punkte kaum vom Fleck, nachdem er zu Wochenbeginn noch auf den höchsten Stand seit Mitte Juli gesprungen war. PARIS/LONDON - Vor den mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed zur Wochenmitte hat der EuroStoxx 50 keine großen Sprünge gewagt. (Boerse, 19.09.2017 - 11:58) weiterlesen...