Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Europas Börsen haben sich am Dienstag weitgehend stabilisiert.

24.01.2017 - 18:12:24

Aktien Europa Schluss: Stabil - Britisches Parlament muss über Brexit abstimmen. Die Anleger zeigten sich etwas erleichtert, dass das Parlament in Großbritannien über die Austrittserklärung aus der Europäischen Union abstimmen muss. Das entschied das höchste britische Gericht in London und kam damit der Regierung in die Quere. Der britische FTSE 100 reagierte mit moderaten Gewinnen auf die Entscheidung, beendete den Handel mit minus 0,01 Prozent dann aber quasi unverändert auf 7150,34 Punkten.

ging es am Dienstag um 0,18 Prozent auf 4830,03 Zähler hoch.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa: Gewinne mit leichterem Euro - Blicke auf Jackson Hole gerichtet. Der EuroStoxx 50 stieg am späten Vormittag um 0,48 Prozent auf 3455,14 Punkte und glich so seine Verluste vom Vortag mehr oder weniger wieder aus. Stützend wirkte sich dabei der wieder etwas schwächere Euro aus, der am Morgen leicht unter die Marke von 1,18 US-Dollar zurückfiel. PARIS/LONDON - Die europäischen Börsen haben sich am Donnerstag wieder auf einen Erholungskurs begeben. (Boerse, 24.08.2017 - 11:14) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Euro-Börsen wieder im Rückwärtsgang. Der wieder stärkere Euro machte den Anlegern einen Strich durch die Rechnung. Gute Wirtschaftsdaten aus der Eurozone gaben zunächst Auftrieb. Später dann geriet der Dollar nach schwachen US-Konjunkturdaten etwas unter Druck, was die Gemeinschaftswährung im Gegenzug noch etwas weiter bis auf 1,1820 Dollar hochtrieb. PARIS/LONDON - Der Erholungsversuch der europäischen Börsen am Vortag hat zur Wochenmitte vorerst wieder ein Ende gefunden. (Boerse, 23.08.2017 - 18:27) weiterlesen...

Aktien Europa: Kaum verändert - Euro bremst Erholungsbewegung wieder aus. Der EuroStoxx 50 gab am späten Vormittag knapp um 0,05 Prozent auf 3453,94 Punkte nach. Ausgebremst wurde der Leitindex der Eurozone vom Euro, der sich am Morgen wieder der Marke von 1,18 US-Dollar näherte. Am Vortag hatte der EuroStoxx 50 noch mit fast 1 Prozent Plus von der zwischenzeitlich schwächeren Gemeinschaftswährung und Kursgewinnen an der Wall Street profitiert. PARIS/LONDON - Der am Vortag eingeschlagenen Erholungsbewegung ist am Mittwoch an den Europabörsen vorerst wieder die Luft ausgegangen. (Boerse, 23.08.2017 - 11:16) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erholungsversuch - Euroschwäche und Wall-Street-Stärke. Der wieder schwächelnde Eurokurs stützte dabei. Nach einem freundlichen Start erhielten die Aktienmärkte zudem am Nachmittag dank Kursgewinnen an der Wall Street einen weiteren Schub nach oben. PARIS/LONDON - Nach einem schwachen Wochenauftakt haben Europas Börsen am Dienstag einen Erholungsversuch unternommen. (Boerse, 22.08.2017 - 18:01) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwächer - Terroranschläge und Trump-Probleme. Die Terroranschläge in Spanien und die Verunsicherung über die Politik von US-Präsident Donald Trump wurden als Belastungsfaktoren genannt. Der EuroStoxx50 konnte im späten Geschäft etwas Boden gutmachen und schloss mit einem Minus von 0,46 Prozent bei 3446,03 Punkten. Nur dank der positiven ersten Wochenhälfte verbuchte der Leitindex der Eurozone einen Wochengewinn von 1,2 Prozent. PARIS/LONDON - Europas wichtigste Aktienmärkte haben die Handelswoche mit Verlusten beendet. (Boerse, 18.08.2017 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Europa: Kurse leiden unter Barcelona-Anschlag und Unsicherheit über Trump. Marktexperten sahen indes noch mehr die zunehmende Verunsicherung über die Politik von US-Präsident Donald Trump als Kursbelastung. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben am Freitag nach dem Terroranschlag in Barcelona deutlich nachgegeben. (Boerse, 18.08.2017 - 11:51) weiterlesen...