Stoxx 50, EU0009658160

PARIS / LONDON - Europas Aktienmärkte haben am Montag eine Erholung von den jüngsten Verlusten geschafft.

03.07.2017 - 11:52:25

Aktien Europa: Erholung von jüngsten Verlusten. Als Kursstützen erwiesen sich der etwas schwächelnde Euro, der europäische Exporte in Länder außerhalb des Währungsraums begünstigt, gute Konjunkturdaten aus der Eurozone und China sowie die positiven Vorgaben der amerikanischen und asiatischen Börsen. Vor dem morgigen US-Feiertag, an dem an der Wall Street nicht gehandelt wird, war das Handelsvolumen allerdings vergleichsweise dünn.

gewann 1,03 Prozent auf 5173,19 Punkte und der britische FTSE 100 legte um 0,50 Prozent auf 7349,41 Zähler zu.

Im europäischen Branchenvergleich favorisierten die Anleger Rohstofftitel: Deren Subindex im marktbreiten Stoxx Europe 600 rückte um 1,79 Prozent vor. Dahinter ging es für den Index der Ölkonzerne um 1,57 Prozent hoch. Die Aktien von Total gewannen 1,80 Prozent. Der französische Branchenvertreter steht kurz vor dem Abschluss eines Gas-Deals mit Iran.

Der Bankenindex gewann 1,55 Prozent, was Analyst Mike van Dulken von Accendo Markets auf Signale der großen Notenbanken für eine restriktivere Geldpolitik zurückführte. Einzig die Indizes der Immobilien- sowie der Reise- und Freizeitbranche erlitten moderate Verluste.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Nordkorea-Krise bremst die Kurse etwas. Zwar schloss der EuroStoxx50 auf dem höchsten Stand seit drei Monaten; allerdings stand am Ende des Tages lediglich ein kleines Plus von 0,05 Prozent auf 3541,42 Punkte zu Buche. Auf Wochensicht stieg der Leitindex der Eurozone-Aktien um 0,7 Prozent. PARIS/LONDON - Angesichts der erneuten Verschärfung der Nordkorea-Krise haben Anleger an Europas Börsen zum Wochenschluss vorsichtig agiert. (Boerse, 22.09.2017 - 18:49) weiterlesen...

Aktien Europa: Pariser Börse legt etwas zu - Kurssprung bei L'Oreal stützt. Während der EuroStoxx 50 die Phantasie der Börsianer an. PARIS/LONDON - Die Anleger an Europas Börsen haben zum Wochenschluss insgesamt eher verhalten reagiert. (Boerse, 22.09.2017 - 11:56) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Schwacher Euro lässt Anleger zu Aktien greifen. Der EuroStoxx 50 legte um 0,40 Prozent auf 3539,59 Punkte zu. Zwischenzeitlich war der Leitindex der Eurozone sogar auf den höchsten Stand seit Ende Juni gestiegen. Eine schwache Gemeinschaftswährung kann den Unternehmen der Region den Export ihrer Güter und Dienstleistungen erleichtern. PARIS/LONDON - Der schwache Euro hat den europäischen Börsen am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 21.09.2017 - 18:38) weiterlesen...

Aktien Europa: Schwacher Euro stützt den EuroStoxx. Der Leitindex der Eurozone war zwischenzeitlich auf den höchsten Stand seit Ende Juni gesprungen und gewann zuletzt 0,47 Prozent auf 3542,11 Punkte. Eine schwächelnde Gemeinschaftswährung kann den Unternehmen der Region den Export ihrer Güter erleichtern. PARIS/LONDON - Der schwache Euro hat dem EuroStoxx 50 am Donnerstag Rückenwind verliehen. (Boerse, 21.09.2017 - 11:00) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Stagnation vor Fed - Katalonien-Krise belastet in Madrid. Die Leitindizes bewegten sich kaum von der Stelle - mit Ausnahme Spaniens, wo die sich zuspitzende politische Krise um Katalonien den Investoren auf den Magen geschlagen ist. Der spanische Ibex-Index war mit einem Abschlag von 0,83 Prozent das Schlusslicht unter den großen europäischen Börsenbarometern. PARIS/LONDON - Wie so oft vor Sitzungen der US-Notenbank sind die Anleger an Europas Börsen am Mittwoch in Lauerstellung gegangen. (Boerse, 20.09.2017 - 18:32) weiterlesen...

Aktien Europa: Wenig Bewegung vor Aussagen der US-Notenbank zur Geldpolitik. Die wichtigsten Aktienindizes pendelten am Mittwoch um ihren Schlusskurs vom Vortag. PARIS/LONDON - Am Tag wichtiger geldpolitischer Entscheidungen in den USA haben sich Europas Anleger nicht allzu weit aus dem Fenster gelehnt. (Boerse, 20.09.2017 - 11:50) weiterlesen...